Sie sind hier:

Bildungsfinanzierung

Deutschland gibt im Vergleich mit anderen Industrieländern immer noch zu wenig Geld für Bildung aus und bleibt bei der Erhöhung der Bildungsausgaben hinter den selbst gesteckten Zielen zurück. Die GEW kämpft für eine den Aufgaben angemessene finanzielle Ausstattung von Schulen, Hochschulen, Kitas und anderen Bildungseinrichtungen.

Aktuelles

Alle Nachrichten

Weltflüchtlingstag: Schulalltag statt Lageralltag

20.06.2017

Für die Integration geflüchteter Menschen kommt dem Bildungssystem eine besondere Rolle zu. Die GEW und ihre Landesverbände setzen sich für das Recht auf Bildung für alle ein – egal, welchen Status sie haben.

Weiterlesen

Investitionen in Bildung erhöhen Zahl der Arbeitsplätze

12.06.2017

Investitionen in Kitas und Schulen führen einer Studie zufolge zu mehr Arbeitsplätzen: Sie eröffneten Alleinerziehenden neue Chancen und ermöglichten Frauen, Vollzeit zu arbeiten. Daher rechneten sich solche Ausgaben binnen weniger Jahre.

Weiterlesen

Wirtschaftsmythen contra Fakten - Teil 5

12.06.2017

Mit der Initiative "Bildung. Weiter denken!" zeigt die GEW auf, wie der Staat zusätzlich Geld einnehmen kann, um seine Bildungsinvestitionen aufzustocken: etwa mit einer gerechteren Einkommensteuerpolitik.

Weiterlesen

"Gute Bildung und gute Arbeit können und wollen wir nur zusammendenken"

08.06.2017

Alle Fortschritte im Bildungsbereich kosten Geld. "Deshalb ist eine der zentralen Aufgaben der GEW, für mehr Gelder in der Bildungsfinanzierung zu sorgen", sagt die Gewerkschaftsvorsitzende Marlis Tepe.

Weiterlesen

Themen

Themen

GEW-Steuerkonzept

Das steuerpolitische Konzept der GEW sieht eine umfassende und solidarische Reform des Steuersystems vor, die dem Staat mehr als 75 Milliarden Euro jährlich zusätzlich einbringen würde.

Weiterlesen

Studienfinanzierung

Die GEW kämpft seit Jahren gegen die Privatisierung von Ausbildungskosten. Es ist eine gewerkschaftliche Querschnittsaufgabe, umfassende Konzepte zur Bildungsfinanzierung zu entwickeln.

Weiterlesen

Hochschulfinanzierung

Die GEW fordert eine am wachsenden Bedarf orientierte öffentliche Finanzierung von Hochschule und Forschung. Statt der Differenzierung in Elite- und Massehochschulen braucht es eine ausgewogene Hochschulfinanzierung in der Fläche.

Weiterlesen

Exzellenzinitiative

Eine Folge der Föderalismusreform von 2006 ist der Abschied vom alten Verfassungsgrundsatz der „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ auch in Bildung und Wissenschaft. Die GEW wendet sich gegen eine hierarchische Differenzierung in Elite- und...

Weiterlesen