GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Welttag des Buches am 23. April

Leseförderung zum In-den-Händen-halten: Bereits zum 16. Mal bekommen am kommenden Montag zum UNESCO-Welttag des Buches bundesweit über 700.000 Schülerinnen und Schüler das Welttagbuch "Ich schenk dir eine Geschichte“ – diesmal in Form eines spannenden Kurzromans.

20.04.2012

Für den Welttag 2012 hat Autorin Christine Fehér mit “Die Kinder vom Brunnenplatz” einen Roman in übersichtlichen Kapiteln geschrieben. Die kostenfreien Verschenkexemplare sind leider bereits vergriffen, das Buch ist aber noch im Buchhandel für 1,50 EUR erhältlich (näheres über den Link zum "Welttag des Buches" im Infokasten rechts oben).

Auch die GEW engagiert sich für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Die AG Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW prüft und empfiehlt regelmäßig Kinder- und Jugendliteratur und -medien und gibt Hilfestellungen für die Verwendung in Schule und Bildungsarbeit.

Die Ergebnisse dieser von mehr als 500 Pädagoginnen und Pädagogen aus allen Bundesländern getragenen Arbeit fließt unmittelbar in die pädagogische Praxis, in die Beratung und auch in die Fortbildung ein. Die Datenbank der AJuM enthält rund 20.000 Rezensionen von Kinder- und Jugendliteratur aus den letzten drei Jahren. Im Downloadbereich der AjuM findet man überdies Material zur Leseförderung und Medienerziehung.

Außerdem vergibt die AJuM im Rahmen dieser Beurteilungsarbeit regelmäßig den "Lesepeter des Monats“ für besonders empfehlenswerte Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbücher und lobt den "Heinrich-Wolgast-Preis“ der GEW für Jugendliteratur und -medien zur Arbeitswelt aus. Weitere Informationen finden Sie über den "AJuM"-Link im Infokasten.

Zurück