GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Senior Experten Service (SES)Fachkräfte für Schulprogramm gesucht

Hilfe bei der Berufswahl, Vorbereitung auf die Bewerbungsphase oder Übungen in den MINT-Fächern: Der Senior Experten Service (SES) sucht für sein Programm für Schülerinnen und Schüler Fachleute im Ruhestand. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich.

29.06.2021

Seit 2006 bringt der SES mit seinem Programm „Neue Impulse für Schülerinnen und Schüler“ das Wissen von Fachleuten im Ruhestand an Schulen. Das Programm läuft in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Neue Impulse für Schülerinnen und Schüler“ ist ein Angebot für alle Schulen und Klassenstufen. Es ergänzt den Regelunterricht um individuelle, altersgerechte und praxisbezogene Projekte unter der Leitung von ehrenamtlichen Expertinnen und Experten des SES. Übergeordnete Ziele sind die Stärkung des Selbstbewusstseins, der sozialen Kompetenz und der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen sowie eine verlässliche Berufsorientierung.

Freie Themenwahl

Inhaltlich richten sich alle Projekte nach den Wünschen der Schulen. Besondere Schwerpunkte bilden die Förderung der Ausbildungsfähigkeit und beruflichen Orientierung sowie die Unterstützung der Integrationshilfe in den internationalen Klassen von allgemein- und berufsbildenden Schulen. Angefragt werden zum Beispiel: Hilfestellung bei der Berufswahlentscheidung und der Vorbereitung auf die Bewerbungsphase, Übungen in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik oder Sprach- und Leseförderung.

Die Expertinnen und Experten stehen Schulen ein- bis zweimal pro Woche zur Verfügung. Ihr Einsatz erfolgt stundenweise und kann sich über einige Wochen oder Monate, aber auch über das ganze Schuljahr erstrecken – mit der Option auf weitere Verlängerung.

Schuleinsätze des SES werden von der Wirtschaft und von unternehmensnahen Stiftungen gefördert. Vereinzelt beteiligen sich auch die Schulen an den Kosten – zum Beispiel durch die Übernahme von Fahrtkosten. 

Rund 60.000 Einsätze weltweit

Der SES mit Sitz in Bonn ist nach eigenen Angaben die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand oder in einer beruflichen Auszeit (Weltdienst 30+). Seit 1983 gibt der SES weltweit Hilfe zur Selbsthilfe in allen Branchen und Sektoren.

Zurzeit stellen dem SES etwa 12.000 Expertinnen und Experten aus allen beruflichen Richtungen ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. Seit 1983 hat der SES rund 60.000 ehrenamtliche Experteneinsätze in mehr als 160 Ländern durchgeführt, etwa ein Drittel davon in Deutschland.

Wer sich für die ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, findet auf der Homepage des SES weitere Informationen sowie die Registrierungsunterlagen.