Sie sind hier:

"Reden über Rassismus in Deutschland"

27.06.2017

Was waren und sind die Spezifika der Antirassismusarbeit in Deutschland, wie sind die Debatten der vergangenen Jahrzehnte verlaufen, wo gibt es noch Diskussionsbedarf? "Reden über Rassismus in Deutschland" gibt einen Überblick.

In "Reden über Rassismus in Deutschland" debattieren Aktivistinnen und Aktivisten sowie Journalistinnen und Journalisten generationsübergreifend über Rassismus. Autorin Sanem Kleff erläutert in "Menschenfeindlichkeit und Rassismus", was die Spezifika der Antirassismusarbeit in Deutschland waren und sind – und warum die Bundeskoordination des Courage-Netzwerks mit einem engen Rassismusbegriff arbeitet. Der Migrationsforscher Mark Terkessidis gibt in "Rassismuskritik in Deutschland" einen Überblick über die Debatten der vergangenen Jahrzehnte und markiert noch existierende Leerstellen.

Die Journalistinnen und Journalisten Arno Frank, Doris Akrap, Anna Böcker, Lalon Sander und Hengameh Yaghoobifarah diskutieren kontrovers, wie sinnvoll der Ansatz der Kritischen Weißseinsforschung für die Rassismusdebatte in Deutschland ist. Die Publikation kann online bestellt und als PDF heruntergeladen werden.

Sanem Kleff und Mark Terkessidis, "Reden über Rassismus in Deutschland", Herausgeber: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Aktion Courage e.V., Berlin 2017, ISBN 978-3-933247-68-1, 2,95 Euro inkl. Versand.

Zurück