GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

DGB fordert armutsfeste Rente

Der DGB-Bundesvorstand hat gemeinsame Forderungen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften zur Alterssicherung verabschiedet. An der Erarbeitung der Forderungen hat die GEW sich maßgeblich mit beteiligt.

14.05.2008

Kernpunkte des DGB - Bundesvorstandsbeschlusses zur Alterssicherung sind:

  • Rücknahme der Beschlüsse zur Absenkung des Rentenniveaus durch Nachhaltigkeitsfaktor und Nachholfaktor
  • Einbeziehung bislang ungesicherter Personenkreise (z.B. Solo-Selbständige) in die gesetzliche Rentenversicherung und schrittweise Einführung einer Erwerbstätigenversicherung für alle
  • Verbesserte Absicherung bei Erwerbsminderung
  • Bessere rentenrechtliche Absicherung von Zeiten der Arbeitslosigkeit
  • bessere Absicherung von Erwerbstätigen, die lange einzahlen, aber wegen geringer Einkommen dennoch nicht über die Armutsschwelle kommen, durch Wiedereinführung einer modifizierten "Rente nach Mindesteinkommen"
  • flexiblere Übergänge vom Erwerbsleben in die Rente
  • Stärkung und bessere Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung

Weitere Informationen finden Sie über die Links in der Servicebox rechts oben.

Zurück