GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Rechtsschutz und Berufshaftpflicht im Ausland

Ob in Windhoek, Shanghai oder Rio de Janeiro: Wir informieren, beraten, unterstützen. Falls Sie ernsthafte Probleme mit ihrem lokalen Schulträger, der Schulleitung oder den deutschen Schulbehörden haben, steht Ihnen der Rechtsschutz der GEW auch im Ausland mit fachkundiger Beratung und Interessenvertretung zur Seite.

Konflikte mit Vorgesetzten und Dienststellen lassen sich beim besten Willen nicht immer vermeiden - inbesondere wenn Sie als Arbeitnehmer auf ihren Rechten bestehen. Dies gilt für eine Beschäftigung in Deutschland wie im Ausland. Wer als Lehrkraft in einem fremden Land arbeiten will, sollte sich gut absichern. Das doppelte Abhängigkeitsverhältnis gegenüber dem Schulträger im Ausland und der 'Zentralstelle für das Auslandsschulwesen' (ZfA) in Deutschland birgt im beruflichen Alltag eine Vielzahl von potentiellen Konflikten.

Der GEW-Rechtsschutz im Ausland zahlt sich aus: In zahlreichen Fällen konnte die GEW in der Vergangenheit vor Gericht erfolgreich die beruflichen Interessen von Mitgliedern vertreten, die im Ausland tätig oder nach Deutschland zurückgekehrt waren. Unsere GEW-Juristen besitzen langjährige Erfahrungen in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen, die das deutsche Auslandsschulwesen betreffen. Als GEW-Mitglied können Sie auch im Ausland mit schneller und kompetenter Rechtsberatung rechnen und im Ernstfall auf den GEW-Rechtsschutz vertrauen.

Neben dem Arbeitsrechtsschutz ist auch die Berufshaftpflichtversicherung im GEW-Mitgliedsbeitrag enthalten und gilt ohne Einschränkungen während der Tätigkeit im Ausland. Mit einer Grundversicherungssumme von drei Millionen Euro für Personen- und Sachschäden darf diese Versicherung für Schadensfälle im Ausland als ausreichend bezeichnet werden. Der Verlust des Schulschlüssels ist bis 30.000 € mitversichert.

Allerdings wird nur im Rahmen des deutschen Rechts Schutz gewährt. Wenn ausländisches Recht andere Haftungsformen vorsieht, wie z.B. in den USA, wo Entschädigungszahlungen mit Strafrechtscharakter u.U. nicht direkt der Wiedergutmachung des verursachten Schadens dienen, sollte eine ergänzende Versicherung im Gastland abgeschlossen werden.

Als GEW-Mitglied im Ausland erhalten Sie regelmäßig den Rundbrief unserer 'Arbeitsgemeinschaft Auslandslehrerinnen und Auslandslehrer' (AGAL), der Sie aktuell über Neuerungen und Änderungen im Auslandsschulwesen und über Ihre Rechte als Lehrkraft im Ausland informiert.