GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Über 20.000 Menschen zeigen Flagge für Politikwechsel

Über 20.000 Menschen haben heute mit Blick auf die Bundestagswahl Flagge für einen Politikwechsel gezeigt. In Hannover, Frankfurt a. M., Berlin, München und Mannheim demonstrierten sie während der Demos, zu denen der DGB und die Mitgliedsgewerkschaften aufgerufen hatten, für soziale Gerechtigkeit.

07.09.2013

Die Gewerkschaften forderten bei dem Aktionstag unter anderem den gesetzlichen Mindestlohn, eine sichere Rente und ein soziales Europa.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover fand die größte Demo statt, rund 13.000 Menschen gingen hier auf die Straße. In Frankfurt demonstrierten 5.000 Kolleginnen und Kollegen, in Berlin etwa 2.000. Auch in München und Mannheim kamen mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske verlangte in Hannover bessere Spielregeln für den Arbeitsmarkt: „Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn von zunächst 8,50 Euro pro Stunde. Die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen in den Branchen muss erleichtert werden. Und wir brauchen verlässliche und Existenz sichernde Beschäftigung, gleiche Bezahlung für Leiharbeit.“

Alle weiteren Infos zum Aktionstag und den Bundestagswahlen finden Sie über die Links im Infokasten.

Zurück