GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

BuchtippLesePeter Dezember für Bilderbuch „Zikade“

Der LesePeter des Monats Dezember 2019 geht an Shaun Tan für das Bilderbuch „Zikade“. Das Buch verbinde das Schicksal gesellschaftlicher Randgruppen mit dem Naturphänomen der amerikanischen Singzikade, lobte die Jury.

04.12.2019

Zikade arbeitet in einem Großraumbüro im Hochhaus, schuftet ohne Anerkennung und Aussicht auf Beförderung. Vielmehr wird er, weil er kein Mensch ist, schikaniert, benachteiligt und ausgebeutet. Seine menschlichen Kollegen schauen auf ihn herab, und als er nach 17 Jahren in Rente geht, hat er nichts zu verlieren. Also geht er auf das Hochhausdach, und dort geschieht das Unerwartete: Statt sich in die Tiefe zu stürzen, öffnet sich Zikades Torso, ein neues Wesen schlüpft heraus und fliegt davon, gemeinsam mit einer Masse gleichartiger Wesen.

In Shaun Tans neuem Bilderbuch „Zikade“, das im Dezember 2019 mit dem LesePeter ausgezeichnet wurde, verbinden sich zwei Phänomene. Einerseits ist da das Schicksal gesellschaftlicher Randgruppen, die von einer gesichts- und gewissenlosen sowie profitgierigen Wirtschaftsmaschinerie ausgebeutet werden. „Das Schicksal von Zikade ist hier nur allzu realistisch und auch ebenso dargestellt, was dem Bilderbuch eine ungeheure Wucht verleiht. Gerade in der monströsen Verfremdung wird das realistische Potenzial der Geschichte herausgearbeitet und in Szenen gesetzt“, urteilte die Jury.

Das Buch des australischen Autors und Illustrators ist aber auch eine Hommage an die Insektengattung Magicicada aus der Familie der Singzikaden, die im Norden der USA lebt. Diese faszinierenden Tiere verbringen 17 Jahre unter der Erde, um plötzlich und in Massen als verwandelte Flügelwesen zu erscheinen.

Der LesePeter wird monatlich vergeben von der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW.

Shaun Tan, Zikade, übersetzt von Elke Schönfeld, Stuttgart: Aladin 2019, ISBN 978-3-8489-0163-0,  32 Seiten, 17 Euro, ab 5 Jahre