GEW - Die Bildungsgewerkschaft

Zentralabitur am Gymnasium

In den zurückliegenden Jahren seit 2005 wurden auch in den Bundesländern, die traditionell dezentrale Abiturprüfungen mit unterschiedlichen Vergleichbarkeitsmaßnahmen durchgeführt hatten, teilzentrale oder landeszentrale Abiturprüfungen eingeführt.

Außerdem bringen Politiker aus den Südländern (Baden-Würtemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen) oder aus konservativen Kreisen wie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie die CDU auf Ihrem Bundesparteitag 2011 im Beschluss „Bildungsrepublik Deutschland“ immer wieder verschiedene Varianten bundeseinheitlicher Abiturprüfungen ins Gespräch.

Wir als Bundesfachgruppe Gymnasium haben uns zusammen mit der Bundesfachgruppe Gesamtschulen schon auf der Tagung zum Zentralabitur im September 2007 in Solingen kritisch und überwiegend ablehnend mit den verschiedenen Formen der landeszentralen Abiturprüfungen auseinandergesetzt und führen dies hier fort.