GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Zwei weitere Verhandlungsrunden geplant

Am heutigen Mittwoch traf sich die GEW-Bundestarifkommission Länder (BTK-L) in Frankfurt am Main, um den Fortgang der Verhandlungen über eine tarifvertragliche Lehrkräfte-Entgeltordnung (L-EGO) zu bewerten. Ein Ergebnis: Die Verhandlungen werden weiter gehen.

12.12.2014

Foto: Daniel Merbitz

Die Delegierten waren sich einig, dass die Ergebnisse bislang noch nicht aussagekräftig genug sind, um zu einem abschließenden Urteil zu kommen. Zugleich wurde deutlich, dass die Forderung nach einer „Paralleltabelle“, d.h. der Zuordnung der Entgeltgruppen zu den vergleichbaren Besoldungsgruppen nach der Systematik A12 = E12, A11 = E11 u.s.w., für die GEW von zentraler Bedeutung ist.

Nach den Weihnachtsferien sind zwei weitere Verhandlungsrunden mit der TdL geplant. Auf der Grundlage der dann erreichten Verhandlungsstände will die BTK-L in einer weiteren Sitzung noch vor dem Verhandlungsauftakt zur Länder-Tarifrunde 2015, der für den 16. Februar terminiert ist, zu einer abschließenden Entscheidung kommen.

In der BTK-L sitzen GEW-Mitglieder aus allen GEW-Landesverbänden, die selbst nach dem Länder-Tarifvertrag TV-L bezahlt werden. Die L-EGO-Verhandlungen der GEW mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder laufen seit Mitte Oktober.

Zurück