GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Öffentlich vor privat!

Die Zukunft der gesellschaftlichen Daseinsvorsorge

Jede Gesellschaft verfügt über ein breites Netz an öffentlicher Infrastruktur. Dazu gehören die Strom- und Wasserversorgung, Gesundheit, Bildung, Wissenschaft und Kultur. Diese Angebote sind im Regelfall politisch reguliert und öffentlich finanziert. Seit Mitte der 70er Jahre steigt jedoch der Druck, öffentliche Infrastruktur zu privatisieren. Das kann gravierende soziale und politische Folgen haben. Wird der Zugang zu öffentlichen Gütern über Markt und Kaufkraft gesteuert, wird zugleich soziale Ungleichheit verstärkt. Gesellschaftliche Aufgaben werden zudem der politischen Verhandelbarkeit entzogen.

Öffentliche Daseinsvorsorge ist daher ein zentrales gesellschaftliches Zukunftsthema. Auf unserer Tagung wollen wir die Ursachen der Privatisierungs- und Sparpolitik, ihre gesellschaftlichen Folgen und denkbare Alternativen diskutieren.

Referenten: Lutz Brangsch (Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung), Wolfgang Lieb (NachDenkSeiten), Mechthild Schrooten (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik), Günter Sölken (attac Berlin), Cornelia Heintze (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik) und Roman Jaich (Bildungsforscher)

Moderation: Torsten Bultmann (BdWi) und Gunter Quaißer (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik)

Termin
19.09.2015, 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
DGB Berlin-Brandenburg
Keithstraße 1/3
10787 Berlin
Teilnahmebeitrag
Kostenfrei
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner