GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

-ABGESAGT- #mutzurpromotion – Gelebte Diversität? Chancen(un)gleichheiten auf dem Weg zur Promotion

GEW-Seminar für Doktorandinnen und Doktoranden

Im Jahr des 10-jährigen Jubiläums des Templiner Manifests möchte die GEW eine kritische Bestandsaufnahme der Qualifizierungsphase unter den Gesichtspunkten Diversität und Chancengleichheit vornehmen. Das diesjährigen GEW-Seminar für Promotionsinteressierte und Doktorand*innen steht unter der Leitfrage, ob tatsächlich alle die gleichen Chancen auf eine wissenschaftliche Karriere haben.

Welche Rolle spielen Faktoren wie Bildungshintergrund, Geschlecht, Herkunft, Alter, Care-Aufgaben und Gesundheitszustand? Das Seminar will auf Formen von Diskriminierung und Ungleichbehandlung aufmerksam machen, deren Schnittmengen und Verschränkungen in den Blick nehmen und emanzipatorische Gegenstrategien entwickeln, um Handlungsfähigkeit zu ermöglichen.

Es ergeben sich für uns Fragen wie: Aus welchen diversen Hintergründen kommen Promovierende und wie wirken sich diese auf ihren Erfolg in der Promotion aus? Auf welche strukturellen Hürden treffen Promovierende? Was muss sich aus gewerkschaftlicher Sicht an den Rahmenbedingungen für einen gerechten Zugang zur Promotion im Sinne der Chancengleichheit ändern? Wir möchten im Seminar die verschiedenen Diskriminierungsformen in der Qualifizierungsphase herausarbeiten, sie mitsamt ihren politischen Implikationen diskutieren und die Seminarteilnehmer*innen stärken, die Herausforderungen zu bewältigen.

In diesem Sinne laden wir euch herzlich ein, euch vom 11. bis 14. Juni 2020 im Haus der Bayrischen Landwirtschaft in Herrsching am Ammersee mit Promovierenden, Promotionsinteressierten sowie Expert*innen aus dem Bildungssektor zum Thema Chancengleichheit in der Qualifizierungsphase auszutauschen. Das GEW-Seminar richtet sich an Promotionsinteressierte und Doktorand*innen aller Fachrichtungen sowie weitere am Thema Interessierte.

Wir freuen uns besonders über Anmeldungen von Kolleg*innen aus Gruppen, die in der Wissenschaft unterrepräsentiert sind, wie etwa Menschen mit Migrationshintergrund und/oder Flucht­erfahrung, Menschen mit Behinderung, People of Color, Frauen und LGTBIQ-Personen und möchten euch bitten, besondere Bedürfnisse rechtzeitig bei der Anmeldung anzugeben, damit wir sie nach besten Möglichkeiten berücksichtigen und Maßnahmen gewährleisten können. Das Seminar ist ein Ort des respektvollen Miteinanders. Wir möchten alle Beteiligten dazu auffordern, eine Atmosphäre zu schaffen, in der auf Basis von Solidarität ein gleichberechtigtes Handeln, Denken und Lernen möglich ist.

Wir bitten um einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 40 Euro für GEW-Mitglieder und 80 Euro für Nicht-Mitglieder. Darin sind Unterkunft und Verpflegung sowie die Erstattung der Reisekosten (DB zweite Klasse) eingeschlossen. Bitte meldet euch bis zum 20. Mai 2020 an.

Beim Bildungs- und Förderungswerk der GEW bedanken wir uns für die freundliche Förderung.

Beginn
11.06.2020, 16:00 Uhr
Ende
14.06.2020, 12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Haus der bayerischen Landwirtschaft
Rieder Str. 70
82211 Herrsching am Ammersee
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglied: 40 Euro, kein GEW-Mitglied: 80 Euro
Anmeldeschluss
20.05.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner