GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Geschlechtergerechtigkeit – ein entscheidender Integrationsfaktor?

Geschlechtergerechtigkeit und Religion gelten in den öffentlichen Debatten um Migration als entscheidende Integrationsfaktoren. Kontrovers und umstritten ist, ob diese die Integration fördern oder eher stark behindern. Vor allem dort, wo religiöse Vorstellungen über Geschlechterrollen die Gleichberechtigung der Geschlechter infrage stellen, wird die integrative Funktion von Religion oft negativ eingeschätzt. Die Diskussionen um Kopftuch und Zwangsheirat, aber auch Polygamie und Homosexualität geben davon ein beredtes Zeugnis. Wie steht es um die integrative Kraft von Religion und Geschlechtergerechtigkeit in demokratischen und pluralen Gesellschaften? Sind sie entscheidend für die Integration, wie oft behauptet wird? 

Es diskutieren: 

  • Seyran Ateş (Rechtsanwältin und Autorin),
  • Schwester Dr. Katharina Ganz OFM (Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen),
  • Sven Lehmann (MdB, Bündnis 90/Die Grünen),
  • Olaf Zimmermann (Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates),
  • Moderation: Dagmar Mensink (Frankfurt).
Termin
11.09.2018, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Katholische Akademie
Hannoversche Str. 5
10115 Berlin
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner