GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Superbrennball

Brennball mit mehreren Bällen

Spielidee:
Aus dem bekannten Brennballspiel kann durch den
Einsatz von mehreren Bällen
ein rasantes Lauf- und Wurfspiel mit hoher Bewegungsintensität werden.

Spielfläche:
Sporthalle, Sportplatz oder ein Hallensegment

Benötigte Spielmaterialien:
Das Spiel wird mit mehreren Bällen (Softbälle, Tennisbälle, Volleybälle usw.) gespielt. Je nach Gruppengröße (10 – 30 Schüler/innen) können bis zu 10 Bälle benutzt werden.
Außerdem: 2 Langbänke, Matten, 4 große Kästen, ein kleiner Kasten (umgedreht)

Spielregeln - Spielablauf:

  • Die Schüler, die am ersten Abwurf teilnehmen, stellen sich hinter der Startlinie (evtl. Langbank) auf und haben je einen Ball in der Hand.
  • Auf ein Kommando des Spielleiters werden so viele Bälle gleichzeitig ins Spiel gebracht, wie Schüler an der Startlinie stehen.
  • Erst nachdem  die Spieler einen Ball ins Spielfeld geworfen haben, laufen sie los, überwinden ggfs.  Hindernisse und überlaufen die festgelegten Haltepunkte.
  • Sie können solange Richtung Ziellinie laufen, bis der letzte der ins Spiel gebrachten Bälle im kleinen Kasten (Brenner) liegt! Der Schiedsrichter zeigt diesen Zeitpunkt mit einem Pfiff an.
  • Wer sich dann zwischen den festgelegten Haltepunkten befindet, ist verbrannt, muss zum Ausgangspunkt zurück und kann sich hinten an der Schülergruppe am Abwurf einreihen.
  • Die Einhaltung dieser Reihenfolge ist wichtig, damit gute Werfer sich nicht nach vorne drängen können. Die übrigen Spieler, die beim ersten Abwurf nicht beteiligt waren, stehen hinter der ersten Abwurfgruppe und bringen die Bälle zum zweiten Abwurf ins Spiel (usw.).
  • Die Schüler/innen, die ohne zu „verbrennen“ durchgekommen sind, können sich, unter Einhaltung der Reihenfolge, die sich nach überlaufen der Ziellinie ergibt, sofort wieder bei ihrer Mannschaft anstellen.

Spielende:
Gespielt wird z. B. über 10 Abwürfe. Dann wird gewechselt.     
Es gibt keine Fangpunkte und keine höhere Punktzahl, wenn ein Schüler/innen den gesamten Umlauf bewältigt bevor alle Bälle wieder im Brenner sind.    
Das Spiel ist auch zu Ende, wenn eine Mannschaft am Abwurf keine Spieler/innen mehr hat, die den nächsten Ball ins Spiel bringen können.

Weitere Hinweise:
Wichtig:
Das Spiel wird mit mehreren Bälle sehr intensiv. Damit der Lehrer/ die Lehrerin den Überblick behält, sollten z. B. am Sportunterricht nicht teilnehmende Schüler/innen eingesetzt werden, um die Zahl der Abwürfe, bzw. die erreichten Punkte(= Überqueren der Ziellinie) zu zählen. Bei dem Einsatz von Hindernissen, z. B. großen Kästen, müssen mehrere Hindernisse vorhanden sein, damit es keine Stauungen gibt.

Veränderungsmöglichkeiten:
Die Stationen nach eigener Fantasie bzw. eigenen Hallenmöglichkeiten umgestaltet werden.