Sie sind hier:

EU-Projekt "Guidance Dialogue - Bessere Chancen für Bildung und Beruf durch Beratung"

Das von der Europäischen Union kofinanzierte internationale Projekt "Guidance Dialogue - Bessere Chancen für Bildung und Beruf durch Beratung" von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), dem Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) und der Polnischen Lehrer/-innengewerkschaft (ZNP) zielt darauf ab, Gewerkschaftsakteuren aus Europa Impulse für die nationalen Reformdiskussionen im Bereich der Bildungsberatung zu geben.

Die Projektpartner wollen in ihrem Projekt Leitlinien für eine subjektorientierte, anbieterunabhängige, kultur- und geschlechtersensible Berufsbildungs- und Weiterbildungsberatung für die beteiligten Projektländer entwickeln. Ziel ist daher, Impulse für die Gestaltung eines Beratungsangebotes zu geben, das allen Menschen unabhängig von ihrer sozialen oder wirtschaftlichen Situation, ihrer kulturellen Herkunft und ihres Geschlechtes in der Fläche zur Verfügung steht.

Zudem soll ein Ausblick auf zukünftige Strategien für die Berufsbildungs- und Weiterbildungsberatung gegeben werden. Das geschieht durch die Initiierung eines strukturierten Dialogs über das Thema Bildungsberatung in den beteiligten Ländern, an dem Schlüsselakteure aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Verbänden und der Gewerkschaften beteiligt sind. Dieser Dialog ist auf die Sensibilisierung und den Erfahrungsaustausch von Schlüsselakteuren sowie einen vertieften Lernprozess von Akteuren vor Ort ausgerichtet.

Innerhalb des Projektes werden drei Expertenworkshops in Heidelberg, Salzburg und Krakau durchgeführt, an denen die Projektpartner sowie jeweils drei Expert/-innen u.a. aus dem Kreis der assoziierten Partner teilnehmen. Weiterhin finden drei internationale Konferenzen in Weimar (Thema: Subjektorientierte und trägerunabhängige Berufsbildungs- und Weiterbildungsberatung), in Wien (Thema: Beratungsort Betrieb) sowie in  Warschau (Thema: Umsetzungsstrategien für Weiterbildungsberatung) statt.

Die Veranstaltungsteilnehmer/-innen diskutieren auf den EU-Konferenzen das Konzept von 3 geplanten Handreichungen (Broschüren), welche thematisch zu den jeweiligen Konferenzthemen im Vorfeld erstellt und im Anschluss dreisprachig (deutsch, polnisch, englisch) veröffentlicht werden. Zudem wird eine 4. Handreichung entwickelt, welche Empfehlungen für die Umsetzung europäischer Instrumente in den nationalen Strategien für Bildungsberatung enthalten.

 

Videos