Zum Inhalt springen

Vom echten Kerl zum Spinster Girl – Geschlechterperspektiven auf die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur

Beyond the Binary. Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

Eine digitale Vortragsreihe der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM), gemeinsam mit dem BA Queer und dem Bundesfrauenausschuss der GEW

Ein kleiner Junge verwandelt sich in eine schillernde Meerjungfrau; ein anderer probt das wilde Leben jenseits femininer Domestizierungsbemühungen. Die stumme kleine Kellnerin schießt den Bären, über den drei betrunkenen Cowboys im Saloon seit Stunden palavern, derweil die College-Studentin alle Lebensentscheidungen an ihren dominanten Liebhaber abtritt.

Wohl nie zuvor wurde der Geschlechterdiskurs in der Kinder- und Jugendliteratur so vielstimmig und auch kontrovers geführt wie heute – die Repräsentationen von Geschlecht und Geschlechterverhältnissen reichen von Tendenzen der Retraditionalisierung über subversive Durchque(e)rungen und feministischen Protest bis zur Dekonstruktion heteronormativer Erzähl- und Deutungsmuster.

Anhand von vier Schlaglichtern – im Fokus stehen queer/feministische Jugendliteratur, die Diversifizierung und Diskursivierung von Männlichkeit(en) im Bilderbuch sowie Retraditionalisierungstendenzen in Kinderbuch und New Adult Roman – stellt der Vortrag aktuelle Entwicklungen und Tendenzen auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt sowie Perspektiven einer genderkritischen Analyse vor. 

Referentin: Manuela Kalbermatten | Wissenschaftliche Mitarbeiterin; Institut für Jugendbuchforschung, Goethe-Universität Frankfurt

Termin
05.04.2022, 17:00 - 18:30 Uhr
Veranstaltungsort


Online via Zoom
Teilnahmebeitrag
Kostenfrei