GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Studienakkreditierung in der Lehrer_innenbildung

Qualifizierungsseminar

Die Qualität von Bachelor- und Masterstudiengängen wird über die Akkreditierung gesichert. Das sieht der am 1. Januar 2018 in Kraft getretene Studienakkreditierungsstaatsvertrag der Länder rechtsverbindlich vor. Nach den Vorgaben des Staatsvertrags sind Studierende sowie Vertreterinnen und Vertreter der beruflichen Praxis – Arbeitgeber wie Gewerkschaften – nicht nur mit Sitz und Stimme im Akkreditierungsrat vertreten. Darüber hinaus sind sie als Gutachte­rinnen und Gutachter an den einzelnen Akkreditierungsverfahren zu beteiligen. Ziel dieses Seminars ist es, Interessierte auf diese Aufgabe vorzubereiten, damit sie von der GEW oder dem Studentischen Akkreditierungspool über die Akkreditierungsagenturen erfolgreich für ihren Einsatz in Akkreditierungsverfahren an den Hochschulen vermittelt werden können.

Die Akkreditierung ist ein komplexer Prozess der institutionalisierten Qualitätssicherung. In unserem Qualifizierungsseminar möchten wir zunächst ein gemeinsames Verständnis davon entwickeln, wie sich das Akkreditierungssystem in Deutschland entwickelt hat, wie es aufge­baut ist und wer in diesem System welche Rolle spielt. Der Fokus liegt auf Programmakkredi­tierungen von Lehramtsstudiengängen, deren besondere Akkreditierungsregeln entsprechen­de Aufmerksamkeit bekommen.

Ziel des Seminars ist es, ein gutes Verständnis von der Akkreditierung zu vermitteln, damit die Studierenden und die Vertreterinnen und Vertreter der beruflichen Praxis in den Akkreditie­rungsverfahren ihre Rolle selbstbewusst und effektiv ausfüllen können. Mit Fallbeispielen und Planspielen erhalten die Teilnehmenden detaillierte Kenntnisse über den Ablauf einer Pro­grammakkreditierung. Sie lernen, mit klugen Fragen die goldene Oberfläche der Selbstbericht­erstattung der Hochschulen auf ihre darunter liegende Substanz zu prüfen. Sie gewinnen eine Vorstellung davon, welche Informationen sie benötigen, um zu beurteilen, ob ein Studiengang gute Studienbedingungen, gute Bedingungen für die Lehrenden und eine gute Vorbereitung auf die Berufspraxis, insbesondere in der Schule und in anderen Bildungseinrichtungen, bietet.

Das Seminar richtet sich vor allem an Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger ins Akkreditie­rungsgeschäft. Vorkenntnisse sind daher nicht erforderlich. Insbesondere Lehrerinnen und Lehrer sowie Fach-, Seminar- und Schulleiterinnen und -leiter und Studierende in Lehramtsstu­diengängen sind herzlich eingeladen, darüber hinaus weitere Pädagoginnen und Pädagogen und Stu­dierende in bildungswissenschaftlichen Studiengängen sowie am Thema interessierte ge­werkschaftlich engagierte Kolleginnen und Kollegen.

Hinweis: Die Benennung von Gutachterinnen und Gutachtern in Akkreditierungsverfahren er­folgt durch die Akkreditierungsagenturen. Über das Gewerkschaftliche Gutacher/innennetz­werk GNW und den Studentischen Akkreditierungs­pool bieten wir den Agenturen die Vermittlung von Gut­achterinnen und Gutachtern an. Diese erhalten in der Regel eine Aufwandsentschädigung.

Das Qualifizierungsseminar ist für GEW-Mitglieder kostenfrei und schließt neben der Teilnahme am Seminarprogramm Unterkunft, Verpflegung sowie die Erstattung der Reisekosten (DB zweite Klasse) ein. Nichtmitglieder bitten wir für Teilnahme am Seminarprogramm, Unterkunft und Verpflegung um einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 50 Euro und die eigene Organisation und Finanzierung der An- und Abreise.

Beginn
17.05.2019, 16:00 Uhr
Ende
19.05.2019, 12:30 Uhr
Veranstaltungsort
Eden Hotel
Reinhäuser Landstr. 22a
37083 Göttingen
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglied: kostenfrei, kein GEW-Mitglied: 50,- Euro
Anmeldeschluss
02.05.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner