GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Promovieren mit FH/HAW-Abschluss

Kooperative Promotionsverfahren erwünscht?

Digitaler GEW-Workshop für FH/HAW-Absolventinnen und Absolventen sowie und Anghörige, Promotionsinteressierte, Beratende sowie alle am Thema Interessierten

Promotionen mit dem Abschluss Fachhochschulen (FH) bzw. Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) sind bundesweit noch immer keine Selbstverständlichkeit und haben zu meist einen schweren Stand im Hochschulsystem – obwohl sie seit Jahrzehnten möglich sind. Der Online-Workshop der GEW möchte daher aufzeigen, welche Empfehlungen, Beschlüsse und Forderungen der Kultusministerkonferenz (KMK), des Wissenschaftsrates (WR) und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) Promotionen mit FH/HAW-Abschluss unterstützen und fragen, was aktuell gefordert wird. Wie und wo sind beispielsweise kooperative Verfahren möglich? Welche FH/HAW hat ein eigenes Promotionsrecht und wie ist es dazu gekommen?Ziel ist es, über bisherige Entscheidungen und aktuelle Entwicklungen zu informieren sowie Absolvent*innen und Hochschulen aus dem FH/HAW-Bereich darin zu bestärken, den Weg zur Promotion gleichberechtigt zu beschreiten.

Dafür nehmen wir bundesweit geltende Beschlüsse, Forderungen und Empfehlungen von KMK, WR und HRK sowie die dadurch beeinflussten Entwicklungen der Landeshochschulgesetze unter die Lupe und thematisieren diese Veränderungen auch mit Blick auf die Rolle der Promotionsordnungen. Wir laden Expert*innen aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaftsorganisationen und der Beratung ein, denn wir wollen von bisherigen Erfolgen lernen und über Wege zur Promotion mit FH/HAW-Abschluss und über kooperative Promotionsverfahren reden.

Der digitale GEW-Workshop richtet sich vor allem an Promotionsinteressierte und Promovierende mit FH/HAW-Abschluss, an Multiplikator*innen, die zu diesem Thema beraten, sowie an Personen aus dem Bereich der FH/HAW als Zentren für anwendungsorientierte Forschung. Es sind alle Absolvent*innen verschiedener Abschlusstypen eingeladen – Master, Diplom und Bachelor – und wir freuen uns über alle am Thema Interessierten.

In diesem Sinne möchten wir euch herzlich einladen, euch an unserem informativ ausgelegtem Workshop am 15. und 16. Oktober 2021 zu beteiligen und die Gelegenheit zu nutzen, um mit den eingeladenen Expert*innen und mit uns als Projektgruppe Doktorand*innen in der GEW in einen zukunftsorientierten Austausch zu treten.

Wir freuen uns besonders über Anmeldungen von Kolleg*innen aus Gruppen, die in der Wissenschaft unterrepräsentiert sind, wie etwa Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderung, People of Color, Frauen und LGTBIQ-Personen. Wir möchten euch bitten, besondere Bedürfnisse rechtzeitig bei der Anmeldung anzugeben, damit wir sie nach besten Möglichkeiten berücksichtigen und Maßnahmen gewährleisten können. Der digitale Workshop ist ein Ort des respektvollen Miteinanders. Wir möchten alle Beteiligten dazu auffordern, eine Atmosphäre zu schaffen, in der auf Basis von Solidarität ein gleichberechtigtes Handeln, Denken und Lernen möglich ist.

Die Teilnahme am digitalen Workshop ist kostenfrei. Wir bitten bis 11. Oktober 2021 um Anmeldung über unser Online-Formular auf der GEW-Website.

Beginn
15.10.2021, 08:45 Uhr
Ende
16.10.2021, 15:30 Uhr
Veranstaltungsort
Online

Anmeldeschluss
11.10.2021
Kalendereintrag herunterladen (ICS)