Sie sind hier:

Masurenakademie 2017

Sommer 2017: vom 20.07. bis 02.08. treffen sich deutsche und polnische Pädagoginnen und Pädagogen in Nowa Kaletka bei Olsztyn in den Masuren.

Die GEW gibt wieder 16 Kolleginnen und Kollegen aus dem pädagogischen Bereich die Gelegenheit, in den Sommerferien 2017 zwei Wochen lang die polnische Sprache zu lernen und mit unseren polnischen Partnerinnen und Partnern der Gewerkschaft Solidarność ins Gespräch zu kommen.

Wer kann teilnehmen?

Insgesamt werden rund 40 Personen teilnehmen, darunter 16 Lernende aus Deutschland. Zielgruppe sind GEW-Mitglieder, die neugierig auf Polen und die polnische Sprache sind, aber auch solche, die schon langjährigen Kontakt zu unseren Nachbarn pflegen und ihre Polnisch-Kenntnisse auffrischen oder vertiefen möchten. Bevorzugt ausgewählt werden diejenigen Bewerber oder Bewerberinnen, die aktiv im Schuldienst oder im Austausch (Schul- oder Städteaustausch) tätig sind. Wert gelegt wird auf eine Mischung von "alten Hasen" und Neulingen, Männern und Frauen, Jung und Alt. Workshop-Beiträge werden nicht obligatorisch erwartet, aber sie werden im Anmeldeformular abgefragt, um die Planung zu erleichtern.

Die Finanzierung

Das Deutsch-Polnische-Jugendwerk sponsert die Akademie großzügig und auch die beiden Gewerkschaften fördern sie finanziell.

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 700€ im Einzelzimmer (begrenzte Anzahl) und 550€ zu dritt im Häuschen oder zu zweit im Doppelzimmer. Die polnischen Teilnehmer bezahlen den gleichen Betrag in Złoty entsprechend ihrer niedrigeren Gehälter.

Anmeldung

Die Akademie findet statt vom 20.07. bis 02.08.2017 im Freizeitzentrum Kłobuk in Nowa Kaletka bei Olsztyn. (Nowa Kaletka 2, 10-687 Olsztyn 10). In einigen Bundesländern kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Anmeldeschluss ist der 18. April 2017. Später eingegangene Anmeldungen werden nur dann berücksichtigt, wenn noch Plätze vorhanden sein sollten.

Nähere Informationen erhaltet ihr telefonisch bei Astrid Schrobsdorff (0531-691530) oder per E-Mail an astridschrobsdorff(at)onlinehome(dot)de

Beginn
20.07.2017, 08:00 Uhr
Ende
02.08.2017, 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Freizeitzentrum Kłobuk
Nowa Kaletka 2
10-687 Olsztyn
Teilnahmebeitrag
700€ (EZ), 550€ (DZ/Haus)
Anmeldeschluss
18.04.2017
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner

2 Wochen lang lernen, diskutieren und Urlaub machen

Seit 1995 führt die GEW zusammen mit der polnischen Gewerkschaft Solidarność diese Begegnung in den Masuren durch. Hier werden Erzieher, Lehrer, Dozenten aus beiden Ländern zusammen gebracht, die jeweils die anderen Sprache lernen und gemeinsam an wechselnden Schwerpunktthemen diskutieren.

Morgens wird auf drei Niveaustufen bei erfahrenen Dozentinnen und Dozenten in kleinen Gruppen Polnisch oder Deutsch gelernt. Das Gelernte wird anschließend im Tandem gefestigt. Diese Tandems werden täglich neu gemischt, damit die Teilnehmenden sich kennen lernen und um auf unterschiedlichen Niveaus miteinander kommunizieren zu können.

In der Mittagspause hat man Zeit sich zu entspannen, Vokabeln zu lernen oder eine Bootstour auf dem malerischen Gimsee zu unternehmen. Das Nachmittagsprogramm wird von allen Beteiligten gestaltet. Kunstlehrer können einen Malworkshop durchführen, Musiker einen Chor gründen, Austauschprojekte werden vorgestellt oder es wird einfach ein Workshop über ein Hobby angeboten. Pädagogen haben ja viele Talente! Auch für die Veranstalter sind die Workshops immer eine Überraschung.

Das Abendprogramm bietet z.B. Filme, Vorträge von externen Referenten, Diskussionsveranstaltungen zu gewerkschaftlichen, politischen und kulturellen Themen. Oder das Lagerfeuer wird angezündet und animiert zum Singen und Tanzen.

Damit die Erholung nicht zu kurz kommt, werden an den Wochenenden Ausflüge in die Umgebung angeboten. Außerdem bietet sich direkt in Nowa Kaletka die Möglichkeit, eine Kajak - Tour zu unternehmen, im Wald spazieren zu gehen, am morgendlichen Sportangebot teilzunehmen, im See zu schwimmen oder am Strand zu entspannen.

Die Schwerpunkte 2017

Verpflichtend ist die Teilnahme am täglichen Sprachkurs.

Thematisch stehen in diesem Jahr die Friedenserziehung und der Frieden in Europa auf der Tagesordnung. Dazu werden Referenten angefragt, aber auch in den Workshops wird sich das Thema sicher wiederfinden. Sei es bei der Frage: Wie funktioniert eigentlich politische Bildung in den beiden Ländern? Oder bei der Vorstellung von friedens- fördernden Austauschprojekten. Angesichts zunehmend nationalistischer Tendenzen in Europa sollte die Rolle der EU im Zusammenhang mit einer friedlichen Entwicklung diskutiert werden.

Neben diesen Arbeitsschwerpunkten sind aber die kleinen Dinge des Alltags ebenso wichtig:

  • Welche Arbeitsbedingungen herrschen im jeweils anderen Land? Wie kann man Kinder und Beruf vereinbaren?
  • Wie gestaltet sich die Inklusion in der Schule und im Alltag? Wie findet Familienleben statt?

Diese Gespräche (zum Teil mit Händen und Füßen oder mitgebrachten Familienfotos) im Kanu, beim Wandern oder am Strand sind das Herz der Akademie. Sie intensivieren die persönliche Begegnung und erweitern Horizonte. Aus ihnen entstehen Freundschaften. Und internationale Freundschaften fördern den Frieden in Europa.

Ja, und dann ist die Lage des Tagungshauses Kłobuk Programm: Es liegt an einem der schönsten und saubersten Seen Masurens, umgeben von Wäldern und Feldern, Störche und Kraniche inklusive. Allenstein (Olsztyn) ist nur ca. 30km entfernt.

Ansprechpartner_in
Nicole Lund
Sekretärin im VB Vorsitzende
Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
069/78973-209