Zum Inhalt springen

Qualität im Ganztag - Zukunft (mit)gestalten

Auf dem Weg zu einem qualitätsvollen Ganztag von Anfang an

Die GEW setzt sich im Rahmen des beschlossenen Rechtsanspruchs im Ganztag dafür ein, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis und der Politik, eine qualitativ hochwertige Bildung sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen,

wir freuen uns, Sie/Euch zur Fachtagung „Qualität im Ganztag - Zukunft (mit)gestalten“ am 6. und 7. September 2024 in Göttingen einzuladen. Mit unserer zweiten Fachtagung zum Ganztag wollen wir erneut eine einzigartige Plattform anbieten, um die entscheidenden Aspekte für die Gestaltung eines qualitativ hochwertigen Ganztagsangebots zu diskutieren und gemeinsam Perspektiven für dessen Zukunft zu entwickeln.

Die „15 Punkte für einen guten Ganztag“, entwickelt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), bilden den Kern unserer Diskussion. Diese Eckpunkte sind nicht nur Leitlinien, sondern ein Appell an uns alle, Bildung und Erziehung neu zu denken und den Ganztag als einen Ort zu gestalten, der allen Kindern und Familien vielfältige Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten und den Pädagog*innen gute Rahmenbedingungen bietet. Von der Sicherstellung einer inklusiven Pädagogik über die Gewährleistung einer guten und kostenfreien Verpflegung bis hin zur Professionalisierung der Steuerungsebenen decken die 15 Punkte alle relevanten Bereiche ab, die für die Schaffung eines förderlichen Ganztagsangebots essenziell sind.

Diese Punkte unterstreichen die Bedeutung einer ganzheitlichen Betrachtung des Ganztags, die weit über die bloße Betreuung hinausgeht. Sie adressieren die Notwendigkeit, ein gemeinsames Bildungsverständnis zu erarbeiten, Demokratie mit Leben zu füllen, gute Arbeits- und Rahmenbedingungen für alle Beschäftigten im Ganztag zu schaffen und multiprofessionelle Teams als Motor der Ganztagsentwicklung zu etablieren. Die Qualität von Ausbildung, Qualifikation sowie Fort- und Weiterbildung, die Förderung von Chancengleichheit durch Ganztagsgrundschulen und die Schaffung einer datenbasierten Planungsgrundlage sind ebenfalls zentrale Elemente dieser Richtlinien.

Zu erörternde Fragen:

  • Welche konkreten Schritte sind notwendig, um eine inklusive Pädagogik flächendeckend in den Ganztagsangeboten zu verankern?
  • Inwiefern können partizipative Strukturen und Demokratiebildung im Ganztag gestärkt werden?
  • Wie können wir die Qualität in der Professionsentwicklung der Fachkräfte sichern und weiterentwickeln?
  • Wie sehen Modelle kooperativer Schulleitungsteams aus und was braucht es dafür?
  • Welche Maßnahmen sind erforderlich, um die Bildungseinrichtungen in den Sozialraum zu öffnen?

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, Teil dieser wegweisenden Veranstaltung zu sein und gemeinsam mit Expert*innen, Praktiker*innen und Interessierten die Zukunft des Ganztags aktiv (mit)zugestalten. Ihre/Eure Perspektiven, Erfahrungen und Ideen sind für die Entwicklung eines Ganztagsangebots, das den Anforderungen einer sich ständig wandelnden Gesellschaft gerecht wird, unverzichtbar.

Wir freuen uns auf inspirierende Diskussionen, fruchtbare Workshops und den gemeinsamen Austausch mit Ihnen/Euch in Göttingen. Gemeinsam können wir einen Rahmen schaffen, der Bildung und Erziehung im Ganztag neu denkt und allen Kindern und Familien zugutekommt.

Mit freundlichen Grüßen

Doreen Siebernik                                       Anja Bensinger-Stolze
Vorstandsmitglied und Leiterin                  Vorstandsmitglied und Leiterin
VB Jugendhilfe und Sozialarbeit                VB Schule

Beginn
Ende
Veranstaltungsort
Eden Hotel Göttingen
Reinhäuser Landstraße 22 a
37083 Göttingen
Teilnahmebeitrag
Die Teilnahme ist kostenfrei
Anmeldeschluss
28.06.2024
 Routenplaner
Kontakt
Martina Schmerr
Referentin im OB Schule
Adresse Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
Telefon:  069/78973-322
Alessandro Novellino
Referent im OB Jugendhilfe und Sozialarbeit
Adresse Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt
Telefon:  069/78973-312
Manina Neumann-Wenzel
Assistenz im OB Jugendhilfe und Sozialarbeit
Adresse Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
Telefon:  069/78973-311