GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Keine Macht den Drogen: Fortbildung für Beauftragte für Suchtprävention an Schulen

Die interaktive Schulung FOBSS richtet sich an Beauftragte für Suchtprävention an Schulen sowie an Schul- und Jugendsozialarbeiter, die wirksame und nachhaltige Suchtprävention an ihrer Schule etablieren wollen. Die Fortbildung liefert Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie funktioniert wirksame Suchtprävention, und wie kann ich diese an meiner Schule etablieren?
  • Wie kann ich dem Amt Beauftragter für Suchtprävention gerecht werden?
  • Suchtmittel an der Schule: Wie handle ich im Notfall?
  • Was ist eine Suchtvereinbarung, und was bringt sie?

Die Fortbildung gliedert sich in Inhaltsblöcke wie Grundlagen zum Thema Sucht, wirksame suchtpräventive Maßnahmen, von der Suchtprävention zur gesunden Schule,Konsummotive von Jugendlichen verstehen, gesetzlicher Rahmen und Interventionsmöglichkeiten. Die Wissensvermittlung wird in Rollenspielen, Übungen, Diskussionen, Kurzvorträgen und Reflexionen interaktiv umgesetzt. Der Fokus liegt auf einem Gesamtkonzept zur schulischen Suchtprävention.

Die Schulungen sind auf jeweils maximal 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt. „Keine Macht den Drogen“ übernimmt die Kosten für Referenten und Materialien.

Nächste Termine: 20. Juli 2018 in Augsburg und 21. November 2018 in München

Beginn
20.07.2018
Ende
21.11.2018
Veranstaltungsort
Augsburg und München

Teilnahmebeitrag
KEINE MACHT DEN DROGEN übernimmt die Kosten für Referenten und Materialien.
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden