GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Internationale Konferenz zu Bildung und Schule in transnationalen Verhältnissen

Wie können sich Schulen in der globalisierten Migrationsgesellschaft verändern, um zu mehr Bildungsgerechtigkeit beizutragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der internationalen Konferenz „Failing Identities, Schools and Migrations – Teaching in (trans)national constellations“ (Scheitern von Identitäten, Schulen und Migrationen - Lehren in (trans)nationalen Konstellationen) an der Universität Bremen. 

In Vorträgen und Diskussionen setzen sich die Teilnehmenden – angeregt durch internationale Forschungsimpulse von Referenten und Referentinnen unter anderem aus Großbritannien, Chile, Japan, der Türkei und dem Iran – kritisch mit Schule sowie der Lehrerinnen- und Lehrerbildung in Deutschland und der Welt auseinander. Zu den drei Schwerpunkten der Tagung – Failing Identities, Migrations, Schools – wird es jeweils einen Grundsatz-Vortrag geben. Es sprechen die Psychologin Professorin Ann Phoenix vom University College London (Großbritannien), Sozialanthropologin Professorin Ayşe Cağlar von der Universität Wien (Österreich) sowie der Erziehungswissenschaftler Professor David Gillborn von der University of Birmingham (Großbritannien).

Um einen Dialog der internationalen mit deutschen Forschungsperspektiven zu eröffnen, gibt es zu den Vorträgen jeweils eine erziehungswissenschaftliche Reflexion. Diese übernehmen Professor Arnd-Michael Nohl von der Helmut Schmidt Universität Hamburg, Professorin María do Mar Castro Varela von der Alice Salomon Hochschule Berlin sowie Professor Ewald Terhart von der Universität Münster. Wie sich die theoretischen Überlegungen und empirischen Befunde in die Schulpraxis sowie die Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern integrieren lassen, reflektiert am Samstagabend der in London forschende Lehrer Thomas Quehl. 

Beginn
26.10.2018
Ende
28.10.2018
Veranstaltungsort
Universität Bremen

Bremen
Teilnahmebeitrag
Vollzeitbeschäftigte: 90 Euro, Teilzeitbeschäftigte: 60 Euro, Studierende und Nichterwerbstätige: 40 Euro
Anmeldeschluss
01.10.2018
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner