GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Für eine feministische Zeitpolitik der GEW

Gewerkschaftliche Blicke auf Systemrelevanz und Sorgearbeit

Bei dieser Fachkonferenz kommt das Verhältnis zwischen Erwerbsarbeit und unbezahlter Sorgearbeit auf den Prüfstand. Diskutiert werden sollen gesellschaftliche Transformationsprozesse und die notwendige Aufwertung systemrelevanter Sorgeberufe in Bildung und Erziehung. In den sogenannten Frauenberufen vollzieht sich ein Wandel, auch weil die jüngere Generation neue Vorstellungen von Leben und Arbeiten, Geschlecht und Arbeit, geteilter Erziehungsarbeit sowie dem Verhältnis von Lohn- und Zeitpolitik hat.

Die Fachkonferenz ist so gestaltet, dass sie neben Vorträgen viel Raum zum Austausch und zur fachlichen Vertiefung bietet. Wir konnten tolle Menschen finden, die unsere Horizonte in jeder Hinsicht bereichern dürften. Um euch selbst zu überzeugen, werft doch bitte einen Blick in das Programm.

Beginn
11.09.2020
Ende
12.09.2020
Veranstaltungsort
IG Metall-Bildungszentrum Berlin
Am Pichelssee 30
13595 Berlin
Teilnahmebeitrag
Von GEW-Mitgliedern wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 70,- € erhoben, für Nichtmitglieder liegt die Teilnahmegebühr bei 120,- € (bzw. 90,- € für Teilnehmer*innen, die nicht im Hotel übernachten), für Studierende bei 35,- €.
Anmeldeschluss
01.07.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Nicole Wilde
Sekretärin im OB Frauenpolitik
Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
069/78973-305
Referent_in
Dr. Janina Glaeser
Referentin im AB Frauenpolitik
Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
069/78973-306