Zum Inhalt springen

Fachtagung „Ethische Grundwerte pädagogischer Professionen“

„Es gibt keine andere als die politische Pädagogik“ (Paulo Freire)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstandsbereich Jugendhilfe und Sozialarbeit lädt Euch/Sie herzlich zu unserer bundesweiten Netzwerktagung im November 2024 ein.

Unsere letztjährige GEW-Fachtagung befasste sich unter dem Titel „Der Kern von Kinderschutz - Oder was das Eigene mit dem Professionellen zu tun hat“ insbesondere mit Fragen der Haltung und der professionellen Selbstreflexion in Bezug auf verletzendes Verhalten. Hierbei wurden ebenso ethische Fragen von den Teilnehmenden herausgearbeitet, die wir in Kassel erneut bearbeiten und vertiefen wollen, denn:

Pädagogische und gewerkschaftliche Arbeit ethisch zu verorten ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit!

Wir sollten weder Politik erlauben, den Wert unserer Arbeit festzulegen, noch neoliberale Diskurse dazu ermächtigen, zu bestimmen, was eine gute frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung definiert. Allzu oft erleben wir den pädagogischen Alltag mit einer gewissen Ohnmacht. Doch gibt es immer Handlungsspielräume und genau diese wollen wir in den Fokus rücken. 

Dabei geht es um Fragen wie:

  • Wer nimmt im System welche Rolle ein?
  • Wer übt Macht über wen aus?
  • Räumen wir Kindern ihre Rechte ein?
  • Wo genau liegen unsere Handlungsspielräume?
  • Und wie können wir die Akteur*innen im System der Kindertagesbetreuung unterstützen, um den Bedürfnissen von Kindern besser gerecht zu werden?

Geht es um pädagogische Qualitätsentwicklung, Teamarbeit und das Etablieren einer anerkennenden und wertschätzenden Umgebung, so nimmt die Kita-Leitung eine Schlüsselrolle ein. Um diese Rolle ausfüllen zu können und dabei dennoch für sich selbst gut zu sorgen, benötigt es Kompetenzen, entsprechende Rahmenbedingungen sowie ein zuverlässiges und professionelles Unterstützungssystem.

Vor allem Fachberatungen stehen in der Beratung und Begleitung von Leitungen und pädagogischen Fachkräften vor der Herausforderung, hilfreiche Unterstützung in komplexen Problemlagen zu geben. Oftmals ist es notwendig, eine Übersetzungs- und Unterstützungsleistung zu erbringen, da Leitungen, Fachkräfte, pädagogisches Personal oder Trägervertreter*innen verletzende Verhaltensweisen gegenüber Kindern manchmal nicht als solche erkennen oder verhindern können. Im Rahmen der Fachtagung wollen wir u. a. die Rolle von Kita-Leitungen und Fachberatungen beleuchten und hierbei Krisengespräche genauso in den Blick nehmen, wie das Potenzial, das sich in der Beratung sowie in der Schulung von Kita-Teams entfalten kann.

Wir bieten Euch/Ihnen eine Gelegenheit sich auszutauschen, fachlich mit ethischen Grundwerten der pädagogischen Profession auseinanderzusetzen und miteinander auszuhandeln. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen

GEW Hauptvorstand

Vorstandsbereich Jugendhilfe und Sozialarbeit

Doreen Siebernik (Leiterin)

Birte Radmacher (Referentin)

Beginn
Ende
Veranstaltungsort
Hotel Schweizer Hof
Wilhelmshöher Allee 288
34131 Kassel
Teilnahmebeitrag
GEW-Miglieder: kostenfrei; Nicht-Mitglieder: 50 € Teilnahmegebühr
Anmeldeschluss
30.09.2024
 Routenplaner
Kontakt
Birte Radmacher
Referentin im OB Jugendhilfe und Sozialarbeit
Adresse Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
Telefon:  069/78973-310