Zum Inhalt springen

Fachreihe Qualität im Ganztag (2)

Aufsicht, Steuerung, Qualitätsentwicklung - Wer lenkt den Ganztag?

Die GEW setzt sich im Rahmen des beschlossenen Rechtsanspruchs im Ganztag dafür ein, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis und der Politik eine qualitativ hochwertige Bildung sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der anstehende Rechtsanspruch auf Ganztag an Grundschulen stellt die Schulaufsichten, Jugendämter sowie Schul- und Jugendhilfeträger vor neue Herausforderungen. Um den damit verbundenen Aufgaben gerecht zu werden, bedarf es einer engen Verzahnung und Implementierung einer konstanten Zusammenarbeit. Dabei gilt es vor Ort zu erörtern, welche Angebote und Ressourcen für die Gestaltung des Ganztages zur Verfügung stehen und wie die angestrebte Kooperation auf allen Ebenen professionell gestärkt werden kann.

Im Namen der Vorstandsbereiche Jugendhilfe und Sozialarbeit sowie Schule wollen wir uns gemeinsam mit Wolfgang Bott über die Rolle, Aufgaben und Herausforderungen der Schulaufsichtsbehörden austauschen. Im Anschluss diskutieren wir mit Kolleg*innen aus der Praxis wie Praktiken und Kooperationen zur Professionsentwicklung im Ganztag beitragen können. Darüber hinaus fragen wir uns, wie wir als GEW bestmöglich die Interessen der Fachkräfte im Ganztag vertreten können.  

Die GEW setzt sich im Rahmen des beschlossenen Rechtsanspruchs im Ganztag dafür ein, eine qualitativ hochwertige Bildung sicherzustellen und weiterzuentwickeln. Dies stellt hohe Anforderungen an die Qualität der pädagogischen Arbeit. Es ist heute schon offensichtlich, ohne zusätzliche Ressourcen werden sich die hohen Erwartungen aller nicht erfüllen.

Als Bildungsgewerkschaft verfolgen wir als GEW einen fachlich fundierten Dialogprozess, der die Expert*innen aus der Praxis und der Politik einbezieht und die Fragen des Rechtsanspruchs, der Chancengleichheit und der Qualität stets miteinander verbindet.

Das abschließende Programm und den Zugangslink versenden wir rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Mit kollegialen Grüßen

Anja Bensinger-Stolze (Vorstandsbereich Schule)

Doreen Siebernik (Vorstandsbereich Jugendhilfe und Sozialarbeit)

 

Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
Online via ZOOM
Teilnahmebeitrag
Die Teilnahme ist kostenfrei
Anmeldeschluss
06.03.2024
Kontakt
Alessandro Novellino
Referent im OB Jugendhilfe und Sozialarbeit
Adresse Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt
Telefon:  069/78973-312