Sie sind hier:

Eurokrise, TTIP & Co: Wirtschaft demokratisch gestalten lernen

Eine Veranstaltung im Rahmen der didacta 2017

Die Zahl der Unterrichtsmaterialien zu den Themen Wirtschaft und Finanzen auf dem "freien Markt" ist allmählich kaum noch zu überschauen. Immer mehr private Anbieter – darunter vor allem umsatzstarke Unternehmen und mächtige Verbände - versuchen, die Lerninhalte in mit ihren Interessen zu beeinflussen. Bei manchen wird die Absicht deutlich, das durch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise gestörte Vertrauen in die Märkte und die Finanzindustrie wieder zu stärken ohne auch nur annähernd die Ursachen der Krise und die zukünftigen Risiken zu behandeln. In dieser Veranstaltung werden Materialien von attac vorgestellt, die sich für die Sekundarstufe I und II oder für die außerschulische Bildungsarbeit eignen. Sie präsentieren alternative Deutungen und verknüpfen Lerngegenstände der politisch-ökonomischen Bildung mit aktivierenden Methoden und kooperativen Lernformen.

  • Referent:  Holger Oppenhäuser, attac Bundesbüro
  • Moderation: Martina Schmerr, GEW Hauptvorstand


Termin
17.02.2017, 13:00 - 13:45 Uhr
Veranstaltungsort
didacta Stuttgart - ICS Raum C3.2
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
Routenplaner