GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Auslandsschulen in der digitalen Welt: Voneinander lernen

GEW-Fachtagung zur deutschen schulischen Arbeit im Ausland

Die Fachtagung zum Auslandsschulwesen richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die vom Auslandsschuldienst zurückgekehrt sind oder sich auf einen Auslandseinsatz vorbereiten wollen. Die 23. GEW-Fachtagung zum Auslandsschulwesen befasst sich mit dem Thema "Digitalisierung".

Wir schreiben das Jahr 2020. Die „Digitalisierung“ der Schulen ist schon einige Jahre das große Thema. Weltweite Schulschließungen zum Schutz gegen das Corona-Virus forcieren das E-Learning. Bunte Apps helfen beim Lernen von Vokabeln und bei Matheaufgaben. Mit animierten Erklärvideos lassen sich Input-Phasen beliebig oft im eigenen Lerntempo wiederholen. Beamer können das Tafelbild durch Animationen ersetzen. Lernplattformen können zur cloudbasierten Vervielfältigung von Materialien und zur schnelleren Kommunikation genutzt werden.

Dabei ist digital nicht automatisch besser. Auch “digitalisierter” Unterricht muss gut durchdacht sein. Und die Technik muss funktionieren. Wie gehen die Auslandsschulen mit dem Thema um? Sind sie Leuchttürme in der Schullandschaft? Und nicht zuletzt, wie können Inlands- und Auslandsschulen voneinander lernen? Die Fachtagung will praxisnahen Input liefern, Raum zum Austausch bieten und notwendige Diskurse fördern.

Programm und Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze.

Beginn
25.11.2020, 15:00 Uhr
Ende
28.11.2020, 12:30 Uhr
Veranstaltungsort
Ländliche Heimvolkshochschule Mariaspring
Rauschenwasser 78
37120 Bovenden bei Göttingen
Teilnahmebeitrag
GEW-Mitglieder: 150 Euro, Nichtmitglieder: 225 Euro
Anmeldeschluss
20.10.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Carmen Ludwig
Referentin Internationales
Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
069/78973-329