GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

„Auf die Straße!“

Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung

Immer wieder freitags... seit Monaten gehen Schülerinnen und Schüler auf die Straßen, um für den Klimaschutz zu protestieren. Immer wieder begleitet von Diskussionen über die Sinnhaftigkeit dieser Demos in der Schulzeit. Auch dieses neue Phänomen der Protestkultur wird Thema von „Auf die Straße!“, einer Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung sein. Aktive Schülerinnen und Schüler der „Fridays-for-future-Bewegung“ sprechen mit Vertreterinnen und Vertretern des Bildungsstreiks 2008 über die Proteste.

Doch nicht nur für Klimaschutz wird in Deutschland protestiert, sondern auch für den Erhalt des Hambacher Forst, für bezahlbaren Wohnraum oder für Ortsumgehungen. Gegen Stuttgart 21, gegen G20 oder gegen die Unterbringung von Geflüchteten. Sechs Beispiele - unzählige weitere könnten genannt werden. Viele gesellschaftlichen Themen und Entwicklungen reizen Bürgerinnen und Bürger zum Protest.

Auf der Fachtagung wird die lange Geschichte von Protest in Deutschland - in Ost wie West - in den Blick genommen. Im Mittelpunkt werden Fragen nach Funktionsweisen, direkter und indirekter Beteiligung sowie möglichen Erfolgsbedingungen von Protest stehen. Schließlich wollen wir darüber sprechen, warum Protest mitunter eskaliert und wie Gewalt vermieden werden kann.

Beginn
17.06.2019, 09:00 Uhr
Ende
18.06.2019, 13:30 Uhr
Veranstaltungsort
Radisson Blu Hotel
Marseiller Straße 2
20355 Hamburg
Teilnahmebeitrag
Gebühr für die Teilnahme an der Fachtagung inkl. einer Übernachtung (17.-18.6.2019) im Einzelzimmer (inkl. Verpflegung): 75 Euro.
Anmeldeschluss
05.06.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner