GEW - Die Bildungsgewerkschaft

Max-Traeger-Stiftung

Die Max-Traeger-Stiftung (MTS) ist eine selbstlos tätige Stiftung. Ihr Ziel ist die Förderung der wissenschaftlichen Erforschung der Erziehungswirklichkeit, der Schulwirklichkeit und der Hochschulwirklichkeit.

Die Max-Traeger-Stiftung ist eine selbstlos tätige Stiftung, die 1960 gegründet wurde. Ihr Namensgeber ist Max Traeger (geb. 1887, verst. 1960 in Hamburg), der erste Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Lehrerverbände (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverein e. V.). Die Stiftung fördert Forschungsprojekte und wissenschaftliche Publikationen im Bereich der Pädagogik.

Max Traeger wurde 1887 geboren. Er verstarb 1960 in Hamburg. Nach ihm wurde eine integrative Grundschule mit Ganztagsbetrieb in Hamburg benannt.

Ziel der Stiftung ist die Förderung der wissenschaftlichen Erforschung der Erziehungswirklichkeit, der Schulwirklichkeit und der Hochschulwirklichkeit. Die Max-Träger-Stiftung erfüllt dieses Ziel durch

  1. die Erteilung von Forschungsaufträgen
  2. die Förderung von Studienabschluss-, Promotions- und Habilitationsarbeiten insbesondere durch die Gewährung von Druckkostenzuschüssen,
  3. die Gewährung von Zuschüssen zu Forschungsvorhaben sowie
  4. die Förderung und Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse, insbesondere durch die Förderung von Publikationen sowie wissenschaftlicher Tagungen.
  • Die Max-Traeger-Stiftung fördert die von der GEW herausgegebene Zeitschrift „Die Deutsche Schule“ (DDS) und gibt eine Schriftenreihe beim Juventa-Verlag heraus.
  • Nach Max Traeger wurde eine integrative Grundschule mit Ganztagsbetrieb in Hamburg benannt.
  • Die Max-Traeger-Stiftung ist eine kleine Stiftung. Sie wird aus den Einnahmen der Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands der GEW sowie aus Beiträgen der GEW-Mitglieder gespeist.
  • Gremien sind der Vorstand, das Kuratorium sowie der wissenschaftliche Beirat der Stiftung.
  • Verfassung der MTS herunterladen.

Impressum

Max-Traeger-Stiftung

Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt am Main
Postfach 900409
60444 Frankfurt am Main

Tel.: 069/78973-0
Fax: 069/78973202
E-Mail: 

Max Traeger