GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Einladung Protestaktion

„Frist ist Frust – Jetzt: Entfristungspakt 2019“ vor dem Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin

 

03.04.2019

Wer:    
Ver.di, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft

Wann:    
Freitag, 5. April 2019, 13 Uhr

Wo:         
Berliner Dienstsitz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Kapelle-Ufer 1, 10117 Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der Verstetigung des Hochschulpakts planen Bund und Länder den dauerhaften Einstieg des Bundes in die Hochschulfinanzierung. Mit der Kampagne „Frist ist Frust“ setzen sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), ver.di und das Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft mit Unterstützung weiterer wissenschaftlicher und wissenschaftspolitischer Organisationen für die Weiterentwicklung des Hochschulpakts zu einem „Entfristungspakt 2019“ ein. Die Mittel des Hochschulpakts, der Zuschüsse von über zwei Milliarden Euro jährlich umfasst, sollen vollständig dafür eingesetzt werden, Dauerstellen mit fairer Arbeitslast zu schaffen. Auf dieses Anliegen wollen die Organisationen mit Blick auf eine am 5. April angesetzte nichtöffentliche Verhandlung der Staatssekretärinnen und Staatssekretäre des Bundes und der Länder während einer Protestaktion aufmerksam machen. Dazu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen! Der Termin eignet sich auch für Fotojournalisten.

Mit freundlichen Grüßen

Ulf Rödde



Ansprechpartner/in vor Ort sind:
Andreas Keller, stellvertretender GEW-Vorsitzender und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung, Mobil: 0175/9381286,
Stefani Sonntag, Referentin für Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand, Mobil: 0160/4726290

Zurück