GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Andreas Keller

Andreas Keller ist seit 2007 Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands und Leiter des Vorstandsbereichs Hochschule und Forschung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), seit 2013 außerdem stellvertretender Vorsitzender der GEW.

Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands, OB Hochschule und Forschung
Reifenberger Straße 21
60489 Frankfurt am Main
069/78973-314
Foto: Kay Herschelmann

Seit 2019
Mitglied des Aufsichtsrats des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Seit 2018
Mitglied des Akkreditierungsrats

Seit 2017
Mitglied der europäischen Bologna Follow-up Group

Seit 2017
Mitglied des Kuratoriums der Humboldt-Universität zu Berlin

Seit 2015
Mitglied des Kuratoriums der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Seit 2014
Ko-Vorsitzender der Arbeitsgruppe “Neue Ziele des Europäischen Hochschulraums“ der europäischen Bologna Follow-up-Group“

Seit 2014
Mitglied des Kuratoriums der Hans-Böckler-Stiftung

Seit 2013
Stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

Seit 2012
Vizepräsident des Europäischen Gewerkschaftskomitees für Bildung und Wissenschaft (EGBW = ETUCE – European Trade Union Committee for Education), der europäische Region der Bildungsinternationale (Education International)

Seit 2011
Mitglied des Bundesausschusses des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB)

Seit 2008
Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Fulda

Seit 2007
Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands und Leiter des Organisationsbereichs Hochschule und Forschung der GEW

Seit 2007
Mitglied der Arbeitsgruppe "Fortführung des Bologna-Prozesses" von Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für Bildung und Forschung (Nationale Bologna-Follow-up-Group)

Seit 2007
Mitglied des Ständigen Ausschusses für Hochschule und Forschung des Europäischen Gewerkschaftskomitees für Bildung und Wissenschaft (EGBW)

Seit 2007
Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Studentenwerks

2004–2006
Leiter der Geschäftsstelle des Aufsichtsrats der Charité – Universitätsmedizin Berlin

2003–2004
Referent für Studium, Lehre und Auslandsaustausch an der Medizinischen Fakultät der Charité - Universitätsmedizin Berlin (bis Mai 2003 am Fachbereich Humanmedizin der Freien Universität Berlin)

2000–2002
Referent für Wissenschafts-, Forschungs- und Hochschulpolitik bei der Fraktion der PDS im Deutschen Bundestag

1999
Promotion zum Dr. phil. an der Philipps-Universität Marburg

1993–1999
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg

1989–1991
Tätigkeiten als studentische Hilfskraft und Tutor am Institut für Politikwissenschaft, Institut für Soziogie sowie Institut für Öffentliches Recht der Philipps-Universität Marburg

1991–1993
Stellvertretender Vorsitzender und Finanzreferent des Allgemeinen Studierendenausschusses der Philipps-Universität Marburg

1987–1993
Studium der Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Soziologie an der Philipps-Universität Marburg, Abschluss: Diplom-Politologe

1985–1986
Zivildienst bei der Behinderteninitiative Pforzheim e. V.

1985
Abitur am Gynmasium Neuenbürg (Baden-Württemberg)

2020

Die WissZeitVG-Novelle wirkt ... – ein bisschen. Vorwort.
In: Freya Gassmann unter der Mitwirkung von Jascha Groß und Cathrin Benkel: Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Eine erste Evaluation der Novellierung von 2016. Gefördert von der Max-Traeger-Stiftung. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2020, S. 11-16.

(mit Daniel Merbitz und Ansgar Klinger)
Vorwort.
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Richtig Selbstständig? Ratgeber für freie Lehrkräfte. 2. Aufl., Frankfurt am Main 2020, S. 6-8.

(mit Marlis Tepe)
Liebe Leserinnen und Leser!
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Der Weg zum Traumjob Wissenschaft. Zehn Jahre Templiner Manifest. Berlin 2020 (DUZ Special, Beilage zur DUZ – Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft), S. 3.

Den Traumjob Wissenschaft krisenfest machen. Hochschule und Forschung müssen krisenfest werden – die Vision vom „Traumjob Wissenschaft“ ist aktueller denn je. S. 4-6.
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Der Weg zum Traumjob Wissenschaft. Zehn Jahre Templiner Manifest. Berlin 2020 (DUZ Special, Beilage zur DUZ – Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft), S. 3.

Vorwort.
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft. Ratgeber mit Corona-Update. Mit den Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes von 2007 in der Fassung der Novellen von 2016 und 2020. 3. Aufl., Frankfurt am Main 2020, S. 5 f.

Liebe Kolleginnen und Kollegen.
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Umsetzung der Coronanovelle des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Formulierungshilfe für eine Dienstvereinbarung/ Betriebsvereinbarung/ Vereinbarung an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Frankfurt am Main 2020, S. 2.

Der Kampf geht weiter ... Vorwort.
In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): #Dauerstellen für Daueraufgaben. Zehn Jahre Templiner Manifest: Der Kampf geht weiter ... Frankfurt am Main 2020, S. 2-5.

Dauerstellen für Daueraufgaben. Neuer Aufruf der Bildungsgewerkschaft GEW.
In: Forum Wissenschaft 2020, H. 4, S. 42-45.

“Auschwitz ist nicht vom Himmel gefallen“.
In: E&W, Erziehung und Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2020, H. 3, S. 28 f.

Nachlegen!
In: E&W, Erziehung und Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2020, H. 4, S. 12.

Wer zahlt, schafft an.
In: Mittelbayerische, 15.05.2020, S. 4.

BAföG braucht Reform.
In: Mittelbayerische, 13.08.2020.

Ernüchternde Bilanz.
In: E&W, Erziehung und Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2020, H. 9, S. 31.

Dauerstellen für Daueraufgaben. GEW startet Online-Petition.
In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2020, S. 1 f.

Vom Warten auf Dauerstellen. GEW-Analyse der Verpflichtungserklärungen.
In: lautstark. Dein Mitgliedermagazin (GEW Nordrhein-Westfalen) 2020, H. 6, S. 46 f.

Mehr Geld für ein gutes Studium.
In: Frankfurter Rundschau, 21.01.2020, S. 10.

2019

Preface. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Fixed-Term Contracts in Higher Education and Research. A Guide. Including the Provisions oft he 2016 Act (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Frankfurt am Main 2019, S. 5 f.

We can do better! The programme of academic policies of the education union GEW. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): We can do better! An academic world with greater democracy, open higher education, quality teaching and research, and better conditions to work and study. The GEW progamme for higher education and research policies. Frankfurt am Main 2019, S. 3 f.

Lust statt Frust! Das Budenheimer Memorandum und die Folgen. In: Lisa Brockerhoff/Andreas Keller (Hrsg.): Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126), S. 192-197.

Akkreditierung: Garant für Qualität oder bürokratische Zumutung? In: Lisa Brockerhoff/Andreas Keller (Hrsg.): Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126), S. 135-139.

Gute Arbeit – gute Lehre: zwei Seiten einer Medaille. Die GEW-Kampagne für den Traumjob Wissenschaft. In: Lisa Brockerhoff/Andreas Keller (Hrsg.): Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126), S. 61-68.

(mit Lisa Brockerhoff) Einleitung. Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. In: Dies. (Hrsg.): Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126), S. 9-11.

Vorwort. In: Lisa Brockerhoff/Andreas Keller (Hrsg.): Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126), S. 7 f.

20 Jahre Bologna-Prozess – und kein Ende? Vorwort. In: Andrea C. Blättler/Franz-Dominik Imhof: Bologna emeritus? 20 Jahre hochschulpolitische Integration Europas – Analyse und Kritik. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 125), S. 11-15.

Zahnloser Tiger. Professorinnen verdienen im Schnitt deutlich weniger als Professoren. Das Entgelttransparenzgesetz hilft da wenig. In: DUZ, Magazin für Wissenschaft und Gesellschaft 2019, H. 5, S. 20.

2018

Wettbewerb vor Wissenschaft: Schwarz-rote Hochschulpolitik. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2018, H. 8, S. 25-28.

(mit Anne K. Krüger) Die Novelle des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes – was ist erreicht und was bleibt zu tun? In: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 2018, H. 2, S. 164-166.

„Traumjob Wissenschaft“. Zwischenbilanz und Perspektiven einer GEW-Kampagne. In: Forum Wissenschaft 2018, H. 2, S. 17-22.

Solidarität statt Ellbogenstrategie. In: : Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte an Hochschulen. Ein Ratgeber. 3. Aufl., Frankfurt am Main 2018, S. 5-7.

2017

Kooperation oder Wettbewerb? Die europäische Bildungs- und Forschungspolitik auf dem Prüfstand. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler/freier zusammenschluss von studentInnenschaften/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/Österreichische HochschülerInnenschaft/Rosa-Luxemburg-Stiftung/Studierendenrat der Universität Heidelberg (Hrsg.): Krise der EU. Kontroversen – Perspektiven - Alternativen. Marburg (BdWi-Studienheft 11 2017), S. 44-47.

Einführung. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Gute Bildung für eine demokratische, soziale und inklusive Gesellschaft. Bericht des Zukunftsforums Lehrer_innenbildung. Frankfurt am Main 2017. S. 6-10.

Auf dem Weg zum „Traumjob Wissenschaft“ – Zwischenbilanz und Perspektiven. In: WSI Mitteilungen, Monatszeitschrift des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung, H. 5 2017, S. 372-375.

(mit Sonja Staack und Anna Tschaut) Einleitung und Überblick. In: Andreas Keller/Sonja Staack/Anna Tschaut (Hrsg.): Von Pakt zu Pakt? Perspektiven der Hochschul- und Wissenschaftsfinanzierung. Bielefeld 2017 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 123), S. 9-13.

Perspektiven der Wissenschafts- und Hochschulfinanzierung. Zur Wittenberger Erklärung der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Andreas Keller/Sonja Staack/Anna Tschaut (Hrsg.): Von Pakt zu Pakt? Perspektiven der Hochschul- und Wissenschaftsfinanzierung. Bielefeld 2017 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 123), S. 213-221.

Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Wissenschaft als Beruf. Personal- und Karrierestrukturen an Universitäten. Ein Reformvorschlag der Bildungsgewerkschaft GEW. Frankfurt am Main 2017. S. 4.

Gute Lehrerinnen und Lehrer für alle! Vorwort. In: Peer Pasternack/Benjamin Baumgarth/Anke Burkhardt/Sabine Paschke/Nurdin Thielemann: Drei Phasen. Die Debatte zur Qualitätsentwicklung in der Lehrer_innenbildung. Bielefeld 2017 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 124), S. 13-18.

Im Gleichgewicht lehren, forschen und leben. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Qualifizierung. Ein Rechtsratgeber. 2. überarbeitete Auflage, Frankfurt am Main 2017. S. 5-8.

Den Weg in die Wissenschaft absichern. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Sozialversicherung für Promovierende. Ein Ratgeber. 2. überarbeitete Auflage, Frankfurt am Main 2017. S. 5-7.

Gute Bildung für eine demokratische, soziale und inklusive Gesellschaft. Die GEW-Leitlinien für eine innovative Lehrer_innenbildung. In: Forum Wissenschaft 2017, Heft 4, S. 20-23.

Weg für Grundfinanzierung frei machen. In: read.me, Zeitung für Studierenden, Sommersemester 2017, S. 2.

Wir stehen an eurer Seite. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen 2017, H. 7/8, S. 3.

Eine historische Chance. In: tz, thüringer zeitschrift der Bildungsgewerkschaft 2017, Oktober, S. 3 f.

Gute Bildung für eine demokratische, soziale und inklusive Gesellschaft. GEW-Leitlinien zur Reform der Lehrer*innenbildung. In: read.me, Zeitung für Studierenden, Wintersemester 2017, S. 7.

Gute Arbeit in der Wissenschaft: Mach den Kodex-Check! In: Zeitschrift für Erziehung und Wissenschaft in Schleswig-Holstein 2017, H. 11, S. 6 f.

Berlin ist gefragt. E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2017, H. 11, S. 32.

Nicht lustig! In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2017, H. 12, S. 18.

2016

Papier ist geduldig. Zur Bologna-Erklärung von KMK und HRK. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2016/17, S. 8.

BAföG-Reform: Niedriger Freibetrag – Blockade für die Bildungsgerechtigkeit? In: zwd Politik-Magazin Frauen – Gesellschaft – Bildung – Kultur 343 (2016), S. 23.

Hochschulen ausbauen – Dauerstellen für Daueraufgaben. Vorwort. In: Anke Burkhardt: Professorinnen, Professoren, Promovierte und Promovierende an Universitäten. Leistungsbezogene Vorausberechnung des Personalbedarfs und Abschätzung der Kosten für Tenure-Track-Professuren. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2016, S. 5 f.

Keller, Andreas/Staack, Sonja (2016): Voller Widersprüche. Wissenschaftspolitik auf Bundesebene und in Hessen, HLZ: Zeitschrift der GEW Hessen, 12/2016, S. 16-17.

Keller, Andreas/Staack, Sonja (2016): Endlich gute Arbeit in der Wissenschaft? Nach der Novelle des Befristungsrechts, Forum Wissenschaft 3/2016, S. 22-25.

2015

Jetzt die Weichen für den Traumjob Wissenschaft stellen. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Dauerstellen für Daueraufgaben, Mindeststandards für Zeitverträge. Gesetzentwurf für eine Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Vorgelegt von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Januar 2015. Frankfurt am Main 2015, S. 5 f.

Liebe Studentinnen und Studenten! Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Jobben im Studium. Tipps & Infos. Frankfurt am Main 2015, S. 1-3.

Vorwort des Herausgebers. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte an Hochschulen. Ein Ratgeber. Frankfurt am Main 2015, S. 1-3.

Rechte kennenlernen, durchsetzen und verbessern. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Ratgeber Arbeitsplatz Hochschule und Forschung. Frankfurt am Main 2015, S. 7 f.

Hochschulbeschäftigte unter Druck. Vorwort. In: Franziska Leischner/Julia Rüthemann: Schaffung eines förderlichen Arbeitsumfelds an Hochschulen. Deutscher Beitrag zum internationalen Forschungsprojekt des Forschungsinstituts der Bildungsinternationale (Education International Research Institute) "Creative a Supportive Working Environment in European Higher Education". Gefördert durch die Max-Traeger-Stiftung. Hrsg: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand, Frankfurt a. M. 2015

(mit Torsten Bultmann, Steffen Käthner, Isabella Albert, Andreas Wöckinger, Anne-Dore Stein) Editorial. Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler/freier zusammenschluss von studentInnenschaften/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/Österreichische HochschülerInnenschaft/Politik gegen Aussonderung – Koalition für Integration und Inklusion (Hrsg.): Naturalisierung und Individualisierung, Beiträge der Wissenschaft zur Legitimation von Armut und Ausgrenzung. Marburg 2015 (BdWi-Studienheft 10), S. 2

Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Lehrbeauftragte. Rechtlicher Rahmen und Hintergrundinformationen. Mit einem Positionspapier der GEW. Frankfurt a. M. 2015, S. 3

Wir können auch anders! Das wissenschaftspolitische Programm der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Wir können auch anders! Wissenschaft demokratisieren, Hochschulen öffen, Qualität von Forschung und Lehre entwickeln, Arbeits- und Studienbedingungen verbessern. Das wissenschaftspolitische Programm der GEW. Frankfurt a. M. 2015, S. 3 f.

Studieren war noch nie so gefragt wie heute. Alles bestens nach Bologna? In: Forum Wissenschaft 2015, H. 2, S. 37-41

(mit Andreas Gehrke, Ansgar Klinger) Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Richtig selbstständig? Ratgeber für Lehrkräfte. Frankfurt am Main 2015, S. 6 f.

Durchbruch beim Befristungsunwesen? Große Koalition bereitet Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes vor. In: Forum Wissenschaft 2015, H. 3, S. 13-16

Dauerstellen für Daueraufgaben, verlässliche Berufsperspektiven. Zur überfälligen Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. In: spw – Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft 2015, H. 6, S. 36-40

Wissenschaftszeitvertragsgesetz auf dem Prüfstand. In: Femina Politica, Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2015, H. 2, S. 136-140

Traumjob Wissenschaft? In: Braunschweiger Zeitung, 26.01.2015, S. 4

Chance vertan. Bundesregierung lässt Kooperationsverbot weitgehend unangetastet. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2015, S. 8

Nicht Bologna ist gescheitert, sondern Bonn! In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 05/2015, S. 43 f.

Is' was, Doc? In: punktlandung, Themen für Bildungsmacher 2015, H. 1, S. 7

Fahrt aufgenommen. In: E & W, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2015, H. 9, S. 20

(mit Marlis Tepe) Liebe Kolleginnen und Kollegen. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Traumjob Wissenschaft. Dauerstellen für Daueraufgaben – verlässliche Berufsperspektiven. Aktionswoche 2. bis 6. November 2015. Frankfurt a. M. 2015, S. 1

Dieser Herbst wird aktiv – auch in NRW! Aktionswoche Traumjob Wissenschaft vom 2. bis 6. November. In: nds, Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft 2015, H. 10, S. 30 f.

Bafög-Erziehung um ein Jahr vorziehen. In: Mittelbayerische, 29.10.2015

Nur für kurze Zeit? "Für Daueraufgaben an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung muss es Dauerstellen geben". In: Helmholtz Perspektiven, Das Magazin der Helmholtz-Gemeinschaft 2015, H. 6, S. 25. Mit Zeitverträgen abgespeist. In: Mittelbayerische, 26.12.2015.

2014

GuteArbeit in der Wissenschaft. Herausforderungen für Bund und Länder, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. In: Klemens Himpele/Steffen Käthner/Jana Schultheiss/Sonja Staack (Hrsg.): Die unternehmerische Hochschule. Zwischen Bildungsanspruch und Standortsicherung. Torsten Bultmann zum 60. Geburtstag. Marburg (Reihe Hochschule, Bd. 9) 2014, S. 149-157

Lehrer_innenbildung auf dem Prüfstand. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Lehrer_innenbildung in Deutschland im Jahr 2014. Eine phasenübergreifende Dokumentation der Regelungen in den Bundesländern. Frankfurt am Main 2014, S. 5. f.

Traumjob Wissenschaft? In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2014, H. 11, S. 29-32

Gute Lehrkräfte für alle. In: Die Grundschulzeitschrift 2014, H. 12, S. 26

Traumjob statt Job-Trauma. Die gesetzlichen Regeln für Zeitverträge in der Wissenschaft müssen auf den Prüfstand. In: Frankfurter Rundschau, 28.11.2014, S. 29

Eine "verlorene Generation"? Für berechenbare Karrierewege in der Wissenschaft – Stellungnahme der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. In: DGPhil, Deutsche Gesellschaft für Philosophie, Newsletter, Nr. 24 (2014), S. 7 f.

(mit Isabel Carqueville und Sonja Staack) Aufstieg oder Ausstieg? Einleitung. In: Isabel Carqueville/Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Aufstieg oder Ausstieg? Wissenschaft zwischen Promotion und Doktorhut. Bielefeld 2014 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 122), S. 9-15

Vom "Job-Trauma" zum "Traumjob Wisssenschaft". In: Isabel Carqueville/Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Aufstieg oder Ausstieg? Wissenschaft zwischen Promotion und Doktorhut. Bielefeld 2014 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 122), S. 181-190

Vorwort. In: Ulf Banscherus/Margret Bülow-Schramm/Klemens Himpele/Sonja Staack/Sarah Winter (Hrsg.): Übergänge im Spannungsfeld von Expansion und Exklusion. Eine Analyse der Schnittstellen im deutschen Hochschulsystem. Bielefeld 2014 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 121), S. 5 f.

Für Schulstufen, nicht für Schulformen ausbilden. In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 07-08/2013, S. 24 f.

Möglichkeiten zur Intervention nutzen. In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 05/2013, S. 14-16

Große Koalition schreibt bildung klein. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2014, S. 6 f.

(mit Torsten Bultmann, Steffen Käthner, Jan Cloppenburg, Katharina Mahrt, Janine Wulz, Mike Niederstraßer und Cindy Salzwedel) Editorial. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler/freier zusammenschluss von studentInnenschaften/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/Österreichische HochschülerInnenschaft/Studierendenrat der Universität Jena (Hrsg.): Wissenschaft von Rechts. Rechte Ideologie, Theorie und Netzwerke an Hochschulen. Marburg (BdWi-Studienheft 9), S. 2

Jetzt die Weichen für den "Traumjob Wissenschaft" stellen! Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Wege zum Traumjob Wissenschaft. Aktionsprogramm zur Umsetzung des Templiner Manifests. Frankfurt am Main 2014, S. 4-6

Gute Wissenschaft – gute Arbeit: zwei Seiten einer Medaille. Prekarisierung hochschulischer Arbeitsfelder. In: Fabian Kessl/Andreas Polutta/Isabell van Ackeren/Rolf Dobischat/Werner Thole (Hrsg.): Prekarisierung der Pädagogik – Pädagogische Prekarisierung? Erziehungswissenschaftliche Vergewisserungen. Weinheim/Basel 2014, S. 207-220

Kooperation oder Wettbewerb? Die europäische Bildungs- und Forschungspolitik auf dem Prüfstand. In: Annelie Buntenbach/Frank Bsirske/Andreas Keller/Wolfgang Lemb/Dietmar Schäfers/Hans-Jürgen Urban: Ist Europa noch zu retten? Analysen und Forderungen für eine offensive Europa-Politik. Hamburg (Supplement der Zeitschrift Sozialismus 4/2014), S. 22-31

Cooperation or Competition? European Education and Research Policy on Trial. In: Annelie Buntenbach/Frank Bsirske/Andreas Keller/Wolfgang Lemb/Dietmar Schäfers/Hans-Jürgen Urban: Can Europe still be saved? Analyses and demands for an offensive EU-policy by German trade unionists. Wien 2014, S. 24-33

2013

Jetzt ist die Politik gefragt. In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 05/2013, S. 26

Nachgefragt. In: einblick, Gewerkschaftlicher Info-Service 2013, Nr. 19, S. 6

Systemrelevant. Kommentar zum Ausgang der Bundestagswahl. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2013, S. 2

Zwischen Doktorhut und Katheder. Karrierewege in der Wissenschaft im Fokus der GEW. In: DDS, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Bayern 2013, H. 10, S. 3 f.

Farbe bekennen. Die Bildungs- und Wissenschaftspolitik nach der Bundestagswahl. In: Forum Wissenschaft 2013, H. 4, S. 69-72

Zeitverträge in der Wissenschaft. Job-Trauma oder Traum-Job? In: Der Personalrat, PersonalRecht im öffentlichen Dienst 2013, H. 12, S. 487-490

Wir können auch anders! Alternativen zur "unternehmerischen Hochschule". In: diskurs, gesellschafts- und geisteswissenschaftliche interventionen 2013, H. 1, S. 18-20

Doktor Bologna? Vorwort. In: Anna Tschaut: "Third Cycle". Promovieren im Europäischen Hochschulraum. Eine Bestandsaufnahme. Bericht für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2013, S. 3-6

Templiner Manifest wirkt. GEW-Kommentar zum neuen Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN). In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2013, H. 6, S. 31

(mit Ulrich Thöne) Stabile Beschäftigung und berechenbare Karrierewege. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Gute Arbeit in der Wissenschaft. Herrschinger Kodex. Beilage zur duz – Unabhängige Deutsche Universitätszeitung/Magazin für Forscher und Wissenschaftsmanager. Berlin 2013, S. 3

Vorwort. Gute Arbeit in der Wissenschaft – die Verantwortung der Hochschulen. In: Laura Adamietz/Johanna Künne: Drittmittelbefristungen und Selbstverpflichtungen: Wie aktiv darf die Personalpolitik der Hochschulen sein? Ein Rechtsgutachten im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt a. M. 2013, S. 7 f.

(mit Marianne Demmer und Stephanie Odenwald) Vorwort. In: Maik Walm/Doris Wittek: Lehrer_innenbildung in Deutschland – Eine phasenübergreifende Analyse der Regelungen in den Bundesländern. Expertise im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2013, S. 5 f.

Gute Wissenschaft – gute Arbeit. GEW-Kampagne für stabile Beschäftigungsbedingungen in Hochschule und Forschung. In: Forum Wissenschaft 2013, H. 1, S. 13-17

Im Gleichgewicht lehren, forschen und leben. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Qualifizierung. Ein Rechtsratgeber. Mit einem Positionspapier der Doktorandinnen und Doktoranden in der GEW. Frankfurt am Main 2013, S. 4-7

Zum Geleit. In: Frauke Gützkow/Gunter Quaißer (Hrsg.): Hochschule gestalten – Denkanstöße zum Spannungsfeld von Unterschieden und Ungleichheit. Bielefeld 2013, S. 7 f.

Die demokratische und soziale Hochschule. Alternativen zum "Unternehmen Uni". In: Constanze Berndt/Maik Walm (Hrsg.): In Orientierung begriffen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Bildung, Kultur und Kompetenz. Wiesbaden 2013, S. 191-202

(mit Doreen Pöschl und Anna Schütz) Einleitung. In: Andreas Keller/Doreen Pöschl/Anna Schütz (Hrsg.): Baustelle Hochschule? Attraktive Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen gestalten. Bielefeld 2013 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 120), S. 7-12

Gute Arbeit in der Wissenschaft – Vom Templiner Manifest zum Herrschinger Kodex. In: Andreas Keller/Doreen Pöschl/Anna Schütz (Hrsg.): Baustelle Hochschule? Attraktive Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen gestalten. Bielefeld 2013 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 120), S. 221-227

2012

Rechte kennen lernen, durchsetzen und verbessern. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Ratgeber Arbeitsplatz Hochschule und Forschung. Frankfurt am Main 2012, S. 7 f.

Den Weg in die Wissenschaft absichern. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Ratgeber Sozialversicherung für Promovierende. Frankfurt am Main 2012, S. 4-6

Promovieren mit Perspektive. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Promotion im Brennpunkt. Reformvorschläge der Doktorandinnen und Doktoranden in der Bildungsgewerkschaft GEW. Zweite, erweiterte Auflage, Frankfurt am Main 2012, S. 4 f.

Einleitung. In: Ulf Banscherus/Klemens Himpele/Andreas Keller (Hrsg.): Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 118), S. 7-13

Gute Wissenschaft – gute Arbeit: Zwei Seiten einer Medaille. In: Ulf Banscherus/Klemens Himpele/Andreas Keller (Hrsg.): Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 118), S. 111-122

Gewerkschaftliche Anforderungen an die Qualität von Forschung, Lehre und Studium. In: Ulf Banscherus/Klemens Himpele/Andreas Keller (Hrsg.): Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 118), S. 179-184

Promovieren mit Perspektive. In: Franziska Günauer/Anne K. Krüger/Johannes Moes/Torsten Steidten/Claudia Koepernik (Hrsg.): GEW-Handbuch Promovieren mit Perspektive. Ein Ratgeber von und für DoktorandInnen. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 119), S. 11-15

Doktor Bologna – Promovieren im Europäischen Hochschulraum. In: Franziska Günauer/Anne K. Krüger/Johannes Moes/Torsten Steidten/Claudia Koepernik (Hrsg.): GEW-Handbuch Promovieren mit Perspektive. Ein Ratgeber von und für DoktorandInnen. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 119), S. 383-387

(mit Klemens Himpele) Der Zugang zur Hochschule im Lichte des UN-Sozialpakt. Theorie und Praxis der Alternativberichterstattung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zum UN-Pakt für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte in Deutschland. In: Claudia Brunner/Josefine Scherling (Hrsg.): Bildung, Menschenrechte, Universität. Menschenrechtsbildung an Hochschulen im Wandel als gesellschaftliche Herausforderung. Jahrbuch Friedenskultur 2012. Klagenfurt/Celovec 2012, S. 105-119

Ausbau und Öffnung der Hochschulen. Forderungen zur Hochschulmisere im Wintersemester. In: blz, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bremen 2011, H. 11, S. 12 f.

Die offene Hochschule. In: DSW Journal, Das Magazin des Deutschen Studentenwerks 2011, H. 4, S. 42 f.

Nicht gegen, mit den Hochschulbeschäftigten! Was sich ändern muss. In: humboldt chancengleich 2011, Dezember, S. 17

Gut – besser – exzellent? In: nds, Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft 2011, H. 11/12, S. 3

Problem erkannt, aber nicht gebannt. In: Neues Deutschland, 17.02.2012

Gefährdete Wissenschaften. In: Braunschweiger Zeitung/Salzgitter Zeitung/Wolfsburger Nachrichten, 20.02.2012

(mit Ilse Schaad) Mit Risiken und Folgewirkungen. GEW-Kommentar zum Verfassungsgerichtsurteil zur W-Besoldung von Professoren. In: E&W, Erziehung & Wissenschaft, Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 2012, H. 4, S. 36 f.

Dicke Bretter bohren, und zwar schnell! In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2012, S. 2

Schluss mit dem Exzellenzwahn! In: Neues Deutschland, 22.06.2012

Vom "Studentenberg" zum "Hochplateau". Ausbau und Öffnung der Hochschulen sind überfällig. In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2012, H. 10, S. 6-8

Mehr ausbilden. Stellungnahme zur Bundestagsanhörung "Weiterentwicklung der Lehrerausbildung in Deutschland" am 25. Juni 2012 (Auszüge). In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2012, H. 11, S. 12 f.

Das Beste kommt erst noch! In: nds, Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft 2012, H. 11/12, S. 3

2011

Kein Licht am Ende des Tunnels. Studienplatzmangel und Zulassungschaos – Bund und Länder müssen handeln. In: DDS, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Bayern 2011, H. 11, S. 3 f.

Der Herbst wird heiß. Studienplatzmangel, Zulassungschaos und miese Betreuungsverhältnisse. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2011, S. 1

Vierzig Jahre Bundesausbildungsförderungsgesetz. BAföG jetzt fit für die Zukunft machen. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2011, S. 2

Eine stumpfe Waffe. 40 Jahre Bafög: Eine Reform der studentischen Ausbildungsförderung ist dringend nötig. In: Neues Deutschland, 07.10.2011

10 Eckpunkte für eine Qualitätsoffensive in Forschung, Lehre und Studium. In: Zeitschrift für Erziehung und Wissenschaft in Schleswig-Holstein 2011, H. 10, S. 8

Stiller Ausverkauf. Zur wechselhaften Geschichte des BAföG. In: Forum Wissenschaft 2011, H. 3, S. 4-8

Qualität in Forschung und Lehre – eine Herausforderung für die Bildungsgewerkschaft GEW. Vorwort. In: Ulf Banscherus: Qualitätssicherung von Studium und Lehre in der hochschulpolitischen Auseinandersetzung. Über Stellvertreterdebatten, wechselseitige Blockaden und konzeptionelle Alternativen. Bericht im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt a. M. 2011, S. 5 f.

Es kommt bis 2020 darauf an, die in Lehre, Forschung und Verwaltung tätigen Hochschulbeschäftigten in den Bologna-Reformen besser mitzunehmen. In: Deutscher Akademischer Austauschdienst (Hrsg.): Deutschland – angekommen im Europäischen Hochschulraum? Ein- und Ausblicke der deutschen Bologna-Experten im Jahr 2011. Bonn 2011, S. 84-89

Berge und Täler der deutschen Hochschullandschaft. Bologna-Prozess, Hochschulpakt und Exzellenzinitiative. In: Arbeitnehmerkammer Bremen (Hrsg.): Überreformiert, unterfinanziert und prekarisiert? Entwicklung bremischer Hochschulen und ihrer Beschäftigten. Bremen August 2011, S. 11-22

Vom Albtraum zum Traumjob Wissenschaft. Das Templiner Manifest der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e. V. (Hrsg.): Arbeitsplatz Hochschule. Dokumentation der 22. Jahrestagung 20.-22. September 2010 Trier. Bonn Juli 2011, S. 46-49

Wird aus dem Albtraum mal ein Traumjob? GEW-Kommentar: Das Templiner Manifest wirkt. In: Erziehung und Wissenschaft 2011, H. 7/8, S. 31

(mit Anne Jenter) Vorwort. In: Regina Weber: Akademische Karrieren: Ein tagtägliches Abenteuer? Work-Life Balance und Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt a. M. 2011, S. 5 f.

Einleitung. In: Klemens Himpele/Andreas Keller/Alexandra Ortmann (Hrsg.): Traumjob Wissenschaft? Karrierewege in Hochschule und Forschung. Bielefeld 2011 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 117), S. 5.-9

Wissenschaft als Beruf: Ein uneingelöstes Vermächtnis seit 1848. In: Klemens Himpele/Andreas Keller/Alexandra Ortmann (Hrsg.): Traumjob Wissenschaft? Karrierewege in Hochschule und Forschung. Bielefeld 2011 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 117), S. 13-18

Vom Albtraum zum Traumjob Wissenschaft – Anforderungen an eine Reform von Personalstruktur und Berufswegen in Hochschule und Forschung. In: Klemens Himpele/Andreas Keller/Alexandra Ortmann (Hrsg.): Traumjob Wissenschaft? Karrierewege in Hochschule und Forschung. Bielefeld 2011 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 117), S. 141-153

Autonomie ohne Autokratie – Demokratie in einer Wissenschaftseinrichtung. In: Wolfgang Eppler/Annette Böttcher (Hrsg.): Demokratische Wissenschaftseinrichtung. KIT.21 als Modell für Baden-Württemberg? Tagungsbericht einer Fachtagung der Hans-Böckler-Stiftung im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) im Juni 2011. Karlsruhe 2011, S. 59-68

Vom Albtraum zum Traumjob Wissenschaft. Das Templiner Manifest der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Soziale Passagen, Journal für Empirie und Theorie sozialer Arbeit 2011, Juni, S. 127-131

Vom Albtraum zum Traumjob Wissenschaft. Das Templiner Manifest der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Jounal 28/2011, S. 56-58

(mit Anne Jenter, Helen Carr und Git Claesson Pipping) Preface. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Quality in Academia and Life. A joint strategy to improve Work-Life Balance by GEW, UCU and SULF. Frankfurt am Main 2011, S. 6 f.

Nachsitzen für Schavan und Co. In: Neues Deutschland, 20.05.2011

Statt unternehmerisch demokratisch und sozial. Zum hochschulpolitischen Programm des DGB. In: Forum Wissenschaft 2011, H. 1, S. 30-34

Die Master-Frage. Vorwort. In: Wilhelm Achelpöhler: Die Gesetzgebungskompetenz des Bundes zur Regelung des Zugangs zum Masterstudium. Ein Rechtsgutachten, erstattet für die GEW. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2011, S. 3-5

Vorwort der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (Hrsg.): Studierende in den Mittelpunkt! Student-Centred Learning (SCL) in Lehre und Studium. Reader zum gemeinsamen Workshop von GEW und fzs am 29. und 30.1.2011 in Göttingen. Berlin 2011, S. 3-6

Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Ratgeber. Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte an Hochschulen. Frankfurt am Main 2011, S. 5-7

Lizenz zum Befristen. Wissenschaftszeitvertragsgesetz evaluiert. In: Erziehung und Wissenschaft 2011, H. 4, S. 35

GEW: "Deutschland verletzt völkerrechtlich verbrieftes Recht auf Bildung". Bildungsgewerkschaft legt Vereinten Nationen in Genf Alternativbericht vor. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2011, S. 4

Ausbeutung an der Alma mater. In: Neues Deutschland, 11.03.2011

Hochschulen ausbauen, Strukturreform beginnen. Vorwort. In: Silke Gülker: Wissenschaftliches und künstlerisches Personal an Hochschulen: Stand und Zukunftsbedarf. Eine Expertise gefördert durch die Max-Traeger-Stiftung. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand. Frankfurt am Main 2011, S. 5-7

Die Erfolgsmeldung ist ein Alarmsignal. Streitfrage: Studentenrekord – Wie gut sind die Hochschulen gerüstet? In: Neues Deutschland, 05.02.2011

Albtraum oder Traumjob Wissenschaft? In: Gewerkschaft und Wissenschaft (GEW Nordrhein-Westfalen) 2011, H. 1, S. 5

Unternehmen Hochschule? No, we can't! In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2011, H. 1/2, S. 3

Inhalte topp, Bedingungen flopp. HIS-Studie bekräftigt GEW-Forderungen. In: Erziehung und Wissenschaft 2011, H. 1, S. 3

Promovieren mit Perspektive. Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Promotion im Brennpunkt. Reformvorschläge der Doktorandinnen und Doktoranden in der Bildungsgewerkschaft GEW. Frankfurt am Main 2011, S. 5 f.

(mit Klemens Himpele und Alexandra Ortmann) 2010 Deutschland verstößt gegen UN-Sozialpakt – GEW legt Vereinten Nationen in Genf Alternativbericht vor. In: Erziehung und Wissenschaft 2010, H. 12, S. 25

Mit dem Master in die Schule. Lehrerausbildung nach Bologna erfordert einheitliche Bezahlung. In: Erziehung und Wissenschaft 2010, H. 11, S. 19

Gute Wissenschaft und gute Arbeit – zwei Seiten einer Medaille. In: Freie Universität Berlin, Wissenschaftlerinnen-Rundbrief 2010, H. 3, S. 22 f.

Wann, wenn nicht jetzt? Das Chaos in der Hochschulzulassung lässt sich nur durch ein Bundesgesetz auflösen. In: blz, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bremen 2010, H. 10/11, S. 14 f.

Generation Exzellenz. Die jungen WissenschaftlerInnen leiden unter den katastrophalen Bedingungen. In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2010, H. 10, S. 7 f.

Gute Wissenschaft und gute Arbeit – zwei Seiten einer Medaille. Das "Templiner Manifest" der GEW. In: DDS – Die demokratische Schule 2010, H. 10, S. 4 f.

"Generation Exzellenz". WissenschaftlerInnen fordern Reform der Karrierewege. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2010, S. 3

Qualitätspakt Lehre. In: Erziehung und Wissenschaft 2010, H. 7/8, S. 28

Mehr BAföG für alle statt Elite-Stipendien. Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert "Nationales Stipendienprogramm". In: Massenzeitung des Aktionsbündnisses gegen Studiengebühren 2010, H. 2, S. 8

Bologna-Reform reformieren! In: Mittelbayerische Zeitung, 06.04.2010, S. 4

Nicht dereguliert und unternehmerisch, sondern demokratisch und sozial. Anforderungen an die Hochschulpolitik des 21. Jahrhunderts. In: spw, Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft 181 (2010, H. 6), S. 23-29

(mit Klemen Himpele) Wissenschaftskarrieren im Umbruch. Strukturdefizite und Alternativen. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs)/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)/NaturwissenschaftlerInnen-Initiative – Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit (NatWiss)/Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) (Hrsg.): Wege und Irrwege in die Wissengesellschaft. Forschungspolitik zwischen Standortsicherung und gesellschaftlicher Verantwortung. Marburg 2010, S. 9-11

Generation Exzellenz. In: Frankfurter Rundschau, 06.09.2010, S. 12

(mit Torsten Bultmann/Sigrid Maurer/Florian Keller/Wolfgang Neef) Editorial. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs)/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)/NaturwissenschaftlerInnen-Initiative – Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit (NatWiss)/Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) (Hrsg.): Wege und Irrwege in die Wissengesellschaft. Forschungspolitik zwischen Standortsicherung und gesellschaftlicher Verantwortung. Marburg 2010, S. 2

Reif für die Reform. In: Mitbestimmung, Das Magazin der Hans-Böckler-Stiftung 2010, H. 12, S. 57 f.

Tarifrunde 2011: Auch die Hochschulen sind mit im Boot. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Tarifrunde 2011. Entgeltordnung durchsetzen! Frankfurt a. M. 2010, S. 35-38

(mit Klemens Himpele) Zugang zur Hochschulbildung (Art. 13). In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Bildung – ein Menschenrecht. Alternativbericht zum fünften Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland an den Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte der Vereinten Nationen. Frankfurt a. M. 2010, S. 18-32

(mit Klemens Himpele) Vorbemerkungen. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Bildung – ein Menschenrecht. Alternativbericht zum fünften Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland an den Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte der Vereinten Nationen. Frankfurt a. M. 2010, S. 7-9

Gleichermaßen hochwertig und einheitlich lang: Gewerkschaftliche Anforderungen an die Reform der Lehrerbildung im Bologna-Prozess. In: Erziehungswissenschaft, Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) 40 (2010), S. 99-107

Offene Hochschule, Wissenstransfer, regionale Entwicklung.In: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen (BAG) (Hrsg.): Brücken zwischen Hochschulen und Gewerkschaften. Kooperationsstellen in Deutschland. 2. Aufl., o. O. 2010, S. 43

Jetzt die Weichen für den Kurswechsel stellen. In: Klemens Himpele/Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum, Bielefeld 2010 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 116), S. 199-208

(mit Klemens Himpele und Sonja Staack) Einleitung. In: Klemens Himpele/Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum, Bielefeld 2010 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 116), S. 7-12

Probleme nicht gelöst – Qualitätspakt Lehre. In: Erziehung und Wissenschaft 2010, H. 7-8, S. 28

Mehr BAföG für alle statt Elite-Stipendien. BAföG-Novelle. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommer 2010, S. 6

Europäische BildungsministerInnen zeigen Deutschland Gelbe Karte. Ergebnisse des Bologna-Gipfels in Budapest und Wien. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommer 2010, S. 5

Gut gemeint und wirkungslos. Bologna-Prozess: Reform der Reform – ohne Verpflichtungen. In: Erziehung und Wissenschaft 2010, H. 4, S. 23

Mehr BAföG für alle statt Elite-Stipendien. Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert "Nationales Stipendienprogramm". In: Massenzeitung des Aktionsbündnisses gegen Studiengebühren 2010, H. 2, S. 8

Über allen Gipfeln ist Ruh' – Wir brauchen mehr Geld für mehr Studienplätze und bessere Studienbedingungen. In: GEW-Baden-Württemberg, Info für Angestellte an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, April 2010, S. 2 f.

Gleichermaßen hochwertig und einheitlich lang: Gewerkschaftliche Anforderungen an die Reform der Lehrerbildung im Bologna-Prozess. In: Erziehungswissenschaft, Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) 40 (2010), S. 99-107

Im zweiten Anlauf die Früchte ernten. Eine Zwischenbilanz der Bildungsproteste: Erste Teilerfolge sind erkennbar. In: Neues Deutschland, 26.02.2010, S. 14

Die Umsetzung ist mangelhaft. Streitfrage: Sollte die Bundesregierung aus dem Bologna-Prozess aussteigen? In: Neues Deutschland, 15.01.2010, S. 17

Protestieren zahlt sich aus. Eine Zwischenbilanz des Bildungsstreiks. In: BLZ, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bremen 2010, H. 1, S. 10 f.

2009

Gefahr in Verzug. Das Zulassungschaos an den Hochschulen ist nicht nur bildungspolitisch verfehlt, sondern auch grundrechtswidrig. In: Rosa-Luxemburg-Stiftung (Hrsg.): Menschenrecht auf Bildung – Zugänge, Übergänge, Ausschlüsse. Tagung am 14. November 2009, Berlin. Berlin 2010, S. 25-31

Nicht Bologna ist gescheitert, sondern Bonn. Bildungsgewerkschaft GEW fordert Kurswechsel im Bologna-Prozess. SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen (Hrsg.): "Großbaustelle Bologna". Dokumentation der Veranstaltung. 19. November 2009. Hannover 2010, S. 23-27

Vom Arbeitsplatz Schule weit entfernt. Selektives Schulsystem prägt die Lehrerausbildung. In: Erziehung und Wissenschaft 2009, H. 11, S. 32

Gnadenakt statt Rechtsanspruch? Der neue Koalitionsvertrag. In: read.me, Zeitung für Studierende, Wintersemester 2009/2010, S. 1

Lehre steht im Mittelpunkt. Auch Lehrkräfte an Hochschulen mischen sich ein. In: Erziehung und Wissenschaft 2009, H. 10, S. 17

Bologna 2.0. In: Erziehung und Wissenschaft, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Sachsen-Anhalt 2009, H. 10, S. 2

Hochschulentwicklung im 21. Jahrhundert. Aktuelle Trends und mögliche Alternativen. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Referat Hochschule und Forschung (Hrsg.): Demokratie und Bildung. Die Verantwortung der Thüringer Hochschulen. Dokumentation der 17. GEW-Hochschulkonferenz am 31.01.2009 in Erfurt. Erfurt 2010, S. 18-28

Bologna 2.0 – Zeit für einen Kurswechsel. Vorwort. In: Ulf Banscherus/Annerose Gulbins/Klemens Himpele/Sonja Staack: Der Bologna-Prozess zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Die europäischen Ziele und ihre Umsetzung in Deutschland. Eine Expertise im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Frankfurt am Main 2009, S. 7-9

Vorwort. In: Andreas Keller (Hrsg. für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft): BAföG. GEW-Handbuch für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten. Mit Gesetzestexten, Musterbriefen, Berechnungsbeispielen und vielen Tipps. 21. Aufl. Marburg 2009, S. 11-13

Positions over Scholarships. In: HRK – German Rectors' Conference (Hrsg.): Mobility without Security? The Debate on Retirement Pensions in the European Higher Education and Research Area. Bonn 2009, S. 28-31

Berufsbefähigung und Qualitätssicherung. Die Perspektiven der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Caroline Y. Robertson-von Trotha (Hrsg.): Schlüsselqualifikationen für Studium Beruf und Gesellschaft. Technische Universitäten im Kontext der Kompetenzdiskussion. Karlsruhe 2009 (Problemkreise der angewandten Kulturwissenschaft, H. 14), S. 241-246

Pro: Bologna-Prozess. In: spw – Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft 173 (2009, H. 5), S. 7

Sackgasse Hochschullaufbahn. In: DDS, Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Bayern 2009, H. 10, S. 6 f.

Gescheitert ist nicht Bologna, sondern Bonn. Seit zehn Jahren besteht der europäische Hochschulraum. In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2009, H. 10, S. 7

Wir können auch anders! Das neue wissenschaftspolitische Programm der Bildungsgewerkschaft GEW. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Wir können auch anders! Wissenschaft demokratisieren, Hochschulen öffnen, Qualität von Forschung und Lehre entwickeln, Arbeits- und Studienbedingungen verbessern. Das wissenschaftspolitische Programm der GEW. Frankfurt am Main 2009, S. 5 f.

Profession statt Professur – Wissenschaft als Beruf. In: Lidia Guzy/Anja Mihr/Rajah Scheepers (Hrsg.): Wohin mit uns? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Zukunft. Frankfurt a. M. 2009. S. 161-168

Die Lehre in den Mittelpunkt! In: WissenschaftsNotizen 25 (2009), S. 26-29

Kein Anlass zum Jubeln. Hochschulpakt II muss Ausbaustufe III folgen. In: Erziehung und Wissenschaft 2009, H. 7-8, S. 32

Bachelor und Master in der LehrerInnenbildung: ein "worst-practice"-Beispiel. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2009, S. 6

Endstation Bologna? In: Neues Deutschland, 19.06.2009, S. 12

Bologna: "Radikaler Kurswechsel". Zukunft des Europäischen Hochschulraums nach Leuven und Nürnberg. In: Erziehung und Wissenschaft 2009, H. 6, S. 30 f.

Einleitung. In: Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Innovation durch Partizipation. Steuerung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen im 21. Jahrhundert. Bielefeld 2009 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 115), S. 11-16

Wir können auch anders. Das neue wissenschaftspolitische Programm der Bildungsgewerkschaft GEW als Leitbild für eine alternative Hochschulreform. In: Andreas Keller/Sonja Staack (Hrsg.): Innovation durch Partizipation. Steuerung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen im 21. Jahrhundert. Bielefeld 2009 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 115), S. 189-197

Stellen vor Stipendien. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Mobilität ohne Netz und doppelten Boden. Die Debatte um die Alterssicherung im Europäischen Hochschul- und Forschungsraum. Bonn 2009, S. 28-31

Raub an Zukunftschancen. Zulassungschaos: Ein Bundesgesetz muss her. In: Erziehung und Wissenschaft 2009, H. 4, S. 26 f.

Endstation Bologna? Für einen Kurswechsel in der Reform der LehrerInnenbildung. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Endstation Bologna? Die Reformdebatte zur LehrerInnenbildung in den Ländern, im Bund und in Europa. Frankfurt a. M. 2009, S. 5-11

Hochschulen halten Anschluss an Forschungseinrichtungen. GEW-Kommentar. In: Erziehung und Wissenschaft extra, Tarifrunde 2009, S. 14

"Alle Hochschulen müssen mitmachen". In: Frankfurter Rundschau, 09.03.2009, S. 18

Königin ohne Königreich. In: Neues Deutschland, 06.03.2009, S. 10

Studieren gegen Gebühr. In: Klemens Himpele/Torsten Bultmann (Hrsg.): Studiengebühren in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung. 10 Jahre Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS): Rückblick und Ausblick. Marburg 2009 (Reihe Hochschule, Bd. 6), S. 121-125

Perspektiven des Aktionsbündnisses gegen Studiengebühren (ABS). In: Klemens Himpele/Torsten Bultmann (Hrsg.): Studiengebühren in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung. 10 Jahre Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS): Rückblick und Ausblick. Marburg 2009 (Reihe Hochschule, Bd. 6), S. 269-272

Ein Elend – und seine Dimensionen. [Rezension von: Jens Sambale/Volker Eick/Heike Walk (Hrsg.): Das Elend der Universitäten. Neoliberalisierung deutscher Hochschulpolitik. Westfälisches Dampfboot: Münster 2008] In: Forum Wissenschaft 2009, H. 2, S. 56 f.

2008

Berechenbare Karriereperspektiven. Kommentar: kein Informationsdefizit. In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 12, S. 35

Der Bachelor und der Arbeitsmarkt – Auswirkungen auf die Berufsstruktur. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Aktuelle Themen der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung: Systemakkreditierung – Rankings – Learning Outcomes. Beiträge zu einer Veranstaltung des Projekts Qualitätsmanagement der Hochschulrektorenkonferenz am 5./6.11.2007 in Bonn. Bonn 2008 (Beiträge zur Hochschulpolitik 6/2008), S. 224-230

Ein Job für Profis – Plädoyer für eine "Qualitätsoffensive für gute Hochschullehre". In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 10, S. 18-19

Gute Bildung – gute Arbeit. Alternativen zur Prekarisierung an Hochschulen. In: Elmar Altvater/Nele Hirsch/Gisela Notz/Thomas Seibert u. a.: "Die letzte Schlacht gewinnen wir!" 40 Jahr 1968 – Bilanz und Perspektiven. Hrsg. von DIE LINKE.SDS. In Kooperation mit dem Fördererkreis demokratische Volks- und Hochschulbildung e. V. Hamburg 2008. S. 149-154

(mit Claudia Kleinwächter:) Das Wissenschaftszeitvertragsgesetz – neue gesetzliche Grundlagen für befristete Arbeitsverträge an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. In: WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Zeitschrift für Ausbildung und Hochschulkontakt 2008, H. 9, S. 508-511

Mangelhafte Umsetzung. Für einen Kurswechsel im Bologna-Prozess. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2008, H. 9, S. 8 f.

Visionen und Grundbausteine einer Reform der Personalstruktur an Hochschulen. In: Torsten Bultmann (Hrsg.): Prekarisierung der Wissenschaft. Berlin (Rosa-Luxemburg Stiftung Manuskripte, Band 78). S. 64-69

Improving Social Conditions for Mobility. The Social Dimension of Bologna. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Educating for a Global World. Reforming German Universities toward the European Higher Education Area. Bonn 2008. S. 27

Vorwort. In: Roland Bloch/Andreas Keller/André Lottmann/Carsten Würmann (Hrsg.): Making Excellence. Grundlagen, Praxis und Konsequenzen der Exzellenzinitiative. Bielefeld 2008 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 114). S. 5-12

Hochschulen öffnen, freien Zugang sichern. In: Bundesfachgruppenausschüsse Gymnasien und Gesamtschulen der GEW (Hrsg.): Abitur in der Diskussion. Analysen und Positionen zum Zentralabitur. Frankfurt am Main 2008. S. 14-17

Habilitation endlich abschaffen! GEW-Kommentar zur akademischen Laufbahn. In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 6, S. 36

Bologna darf nicht scheitern! Qualität muss vor Tempo gehen. In: Forum Wissenschaft 2008, H. 2, S. 33

Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Schöne neue Hochschulwelt. Privatisierungsreport – 6. Frankfurt am Main 2008. S. 5-8

Anforderungen an den Aktionsplan "Soziale Dimension". In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (Hrsg.): Chancengleichheit im Europäischen Hochschulraum. Die soziale Dimension im Bologna-Prozess. Bericht von der Fachtagung am 17. und 18. Januar 2008 im Harnack-Haus in Berlin. Berlin 2008. S. 42-46

(mit Imke Buß:) Einleitung. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (Hrsg.): Chancengleichheit im Europäischen Hochschulraum. Die soziale Dimension im Bologna-Prozess. Bericht von der Fachtagung am 17. und 18. Januar 2008 im Harnack-Haus in Berlin. Berlin 2008. S. 3 f.

Studienhonorar statt Studiengebühren. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2008, H. 5, S. 14-17

Bologna darf nicht scheitern! Bei der Schaffung des europäischen Hochschulraums muss gelten: Qualität geht vor Tempo. In: Neues Deutschland, 25.04.2008, S. 12

(mit Anne Jenter:) alma mater werde weiblicher. Frauen sind mehr wert! In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 3, S. 43

Berufliche Sackgasse. Prekarität in der Wissenschaft: In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 2, S. 30

Politik muss umsteuern. Akademikermangel: Beim Hochschulzugang ist Deutschland Schlusslicht. In: Erziehung und Wissenschaft 2008, H. 1, S. 40

Auswege aus dem Fachkräftemangel – Perspektiven der Reform der Studien- und Hochschulfinanzierung. In: Andrea Adams/Andreas Keller (Hrsg.): Vom Studentenberg zum Schuldenberg? Perspektiven der Hochschul- und Studienfinanzierung. Bielefeld 2008 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 116), S. 223-228

(mit Andrea Adams:) Einleitung. In: Andrea Adams/Andreas Keller (Hrsg.): Vom Studentenberg zum Schuldenberg? Perspektiven der Hochschul- und Studienfinanzierung. Bielefeld 2008 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 116), S. 11-18

Bausteine, Visionen. Eine bessere Hochschul-Personalstruktur – für alle(s). In: Forum Wissenschaft 2008, H. 1, S. 37-39

2007

Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Wege an die Hochschule. Unterrichtsbausteine zu Hochschulbildung, Bildungs- und Studienfinanzierung. Frankfurt am Main 2007, S. 3

Was ist wissenschaftliche Arbeit wert? Berufsprestige allein genügt nicht. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Was sind Forschung und Lehre wert? Die GEW diskutiert. Frankfurt a. M. 2007, S. 5-7

(mit Claudia Kleinwächter) Teilhabe sichern: Leistungsentgelte als Zulagensystem. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Was sind Forschung und Lehre wert? Die GEW diskutiert. Frankfurt a. M. 2007, S. 30-32

(mit Ilse Schaad:) Vorwort. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Was sind Forschung und Lehre wert? Die GEW diskutiert. Frankfurt a. M. 2007, S. 4

Es geht um das Recht auf Bildung! In: nds – Das Magazin der Bildungsgewerkschaft 2007, H. 11, S. 3

Verstoß gegen das Völkerrecht. Studiengebühren in Deutschland könnten ein Fall für die UNO werden. In: Neues Deutschland, 26.10.2007, S. 12

GEW für Studiengebühren-Moratorium. Wissenschaftskonferenz am Diemelsee. In: read.me, Gewerkschaftliche Zeitung für Studierende, WiSe 2007/08, S. 4

(mit Anne Jenter:) Traumjob Wissenschaftlerin? GEW zu den "Empfehlungen zur Chancengleichheit" des Wissenschaftsrates: zahnloser Tiger. In: Erziehung Wissenschaft 2007, H. 10, S. 32

Tempo, Qualität, Akzeptanz? Deutsche Bologna-Entwicklung auf dem Prüfstand. In: Forum Wissenschaft 2007, H. 3, S. 40 f.

Von London nach Leuven. Zwischenbilanz im Bologna-Prozess. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 6, S. 26

Erneuern statt Ausverkauf. GEW-Kommentar zur 22. BAföG-Novelle. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 6, S. 25

Aktuelle Trends und alternative Perspektiven der Hochschulentwicklung. In: WSI Mitteilungen, Monatszeitschrift des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung 2007, H. 5, S. 281-284

Der Beruf im Mittelpunkt. Die neuen Studiengänge müssen die Balance zwischen Wissenschaft und Praxis finden. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.): Fit für die Welt. Die deutschen Hochschulen auf dem Weg zum Europäischen Hochschulraum. Eine Veröffentlichung zur europäischen Bildungsminister-Konferenz in London. Bonn 2007. S. 47

Leistungsentgelt - eine Perspektive für Hochschule und Forschung? In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (Hrsg.): Leistungsbezahlung in pädagogischen Einrichtungen. Die GEW diskutiert. Frankfurt a. M. 2007, S. 27-2

(mit Konstantin Bender:) Messlatte UN-Sozialpakt. GEW und fzs gemeinsam gegen Studiengebühren. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 5, S. 39

Kleine Kinder – kleines Studium? In: Die Grundschulzeitschrift 202 (2007), S. 44

Hartz IV wirft Schatten auf die Alma Mater. GEW schlägt Wege aus dem akademischen Prekariat vor. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 4, S. 11

Zweifel ausräumen. GEW tritt für eine qualitative Studienreform ein. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 3, S. 14

HRG geht über Bord. GEW warnt vor schrankenlosem Wettbewerbsföderalismus. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 2, S. 24

GEW aktiv gegen Gebühren. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 2, S. 23

Künftig unbefristet befristet? Teile des HRG sollen in ein Wissenschaftszeitvertragsgesetz überführt werden. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 2, S. 23

Akkreditierung als Beteiligungsprozess. In: Falk Betschneider/ Johannes Wildt (Hrsg.): Handbuch Akkreditierung von Studiengängen. Eine Einführung für Hochschule, Politik und Berufspraxis. 2. Aufl. Bielefeld 2007 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 110), S. 7-9

[Rezension von:] EUA Bologna Handbook: "Making Bologna Work". Hrsg.: Eric Foment/ Jürgen Kohler/ Lewis Purser/ Lesley Wilson. Stuttgart, Berlin, Annecy-leVieux, Bratislava, Budapest, Bukarest, Prag, Sofia, Warschau: Raabe 2006 (Loseblattausgabe), ISBN 3-8183-0209-X. 129,- € In: Forum Wissenschaft 2007, H. 2, S. 64

Öffnung der Hochschulen durch Weiterbildung. In: Frauke Gützkow/Gunter Quaißer (Hrsg.): Jahrbuch Hochschule gestalten 2006. Denkanstöße zum Lebenslangen Lernen. Bielefeld 2007

Reichen 5500 Euro? "Hochschulpakt 2020": Problem Studienplätze erkannt, aber längst nicht gelöst? In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 1, S. 23

Exzellenz – auch in der Lehre. Forschung ist nicht alles – Hochschulen würden pädagogische Arbeit zu wenig. In: Erziehung und Wissenschaft 2007, H. 1, S. 15-16

2006

Staatlich angeordnete Studienstrukturreform. Die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland. In: Hansgünter Meyer (Hrsg.): Der Dezennien-Dissens. Die deutsche Hochschul-Reform-Kontroverse als Verlaufsform. Berlin 2006 (Abhandlungen der Leibniz-Sozietät, Bd. 20; Schriftenreihe des Wissenschaftssoziologie und -statistik e. V. Berlin, Bd. 13), S. 371-377

Zukunft Alma Mater GmbH. Das nordrhein-westfälische Hochschulfreiheitsgesetz treibt nicht die Freiheit, sondern die ökonomische Regulierung der Universitäten voran. In: Freitag 39 (29.09.2006), S. 4

(mit Thomas Flierl:) Die Fusion der Berliner Universitätsmedizin. In: Christa Cremer Renz/Kathleen Battke (Hrsg.): Hochschulfusionen in Deutschland: Gemeinsam stark?! Hintergründe, PerspektiveÖkonomische versus politische Steuerung der Hochschulen. In: Bettina Kremberg (Hrsg.): Mitbestimmung und Hochschule. Aachen 2006. S. 59-74

Berlin muss bei der Reform des Föderalismus Farbe bekennen. Die Diskussion sollte vor der Abgeordnetenhaus-Wahl geführt werden. In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2006, H. 6, S. 24 f.

Von Bologna nach London – Promovieren im Europäischen Hochschulraum. In: Claudia Koepernik/Johannes Moes/Sandra Tiefel (Hrsg.): GEW-Handbuch Promovieren mit Perspektive. Ein Ratgeber von und für DoktorandInnen. Bielefeld 2006. S. 371-373

2005

Reise nach Bologna. Chancen und Risiken des Europäischen Hochschulraums. In: Frauke Gützkow/Gunter Quaißer (Hrsg.): Jahrbuch Hochschule gestalten 2005. Denkanstöße zum Bologna-Prozess. Bielefeld 2005. S. 63-75

Ambivalenzen des Bologna-Prozesses. In. Wissenschaftliche Arbeitsstelle des Oswald-von-Nell-Breuning-Hauses (Hrsg.): (r)ausgebildet. Bildung und soziale Frage. Aachen 2005 (Jahrbuch für Arbeit und Menschenwürde, Bd. 6). S. 47-54

Alternative Studienfinanzierung – wie weiter nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil zu Studiengebühren? In: Zukunftswerkstatt Schule 2005, H. 4, S. 75-82

Schwache Implementation. [Rezension von:] Peter Wex: Bachelor und Master. Die Grundlagen des neuen Studiensystems in Deutschland. Ein Handbuch. Duncker & Humblot, Berlin 2005, 448 S., iSBN 3-428-11371-3. In: Forum Wissenschaft 2005, H. 4, S. 57

(mit Torsten Bultmann:) Die verkorkste Jahrhundertreform. Zur Bewertung des 5. HRG-Änderungsgesetzes. In: Norbert Fröhler (Hrsg.): Is' was Doc? Das neue Hochschulrahmengesetz, der wissenschaftliche Nachwuchs und die Zukunft der DoktorandInnenausbildung. Dokumentation der Promovierendenkonferenz 2002 der Hans-Böckler-Stiftung. Oldenburg 2005 (Edition Neuer Diskurs, Bd. 12). S. 125-134

Unternehmen Uni? Ambivalenzen der gegenwärtigen Hochschulpolitik. In: Jens Wernicke/Michael Brodowski/Rita Herwig (Hrsg.): Denkanstöße. Wider die neoliberale Zurichtung von Bildung, Hochschule und Wissenschaft. Münster 2005. S. 249-263

Strukturwandel ohne Politikwechsel. Hochschulentwicklung unter rot-grüner Ägide. In: Forum Wissenschaft 2005, H. 3, S. 37 f.

Studieren gegen Gebühr. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2005, S. 275-278

Das Marburger Studentenparlament 1964-1997. In: AStA Marburg, Referat für Politische Bildung (Hrsg.): 40 Jahre Studierendenparlament in Marburg. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der studentischen Vertretung. Marburg 2005. S. 30-35 2004

GEW-Jubilar. [Rezension von:] Frauke Gützkow/Gunter Quaißer (Hg.): Hochschule gestalten. Dekanstöße aus Hochschulpolitik und Hochschulforschung. Festschrift zum 60. Geburtstag von Gerd Köhler. Universitätsverlag Webler, Bielefeld 2004. In: Forum Wissenschaft 2004, H. 4, S. 60

Wir können auch anders. Reformalternativen zum Unternehmen Uni. In: read.me, Gewerkschaftliche Zeitung für Studierende 2004, H. 2, S. 6

Unternehmen Uni. Zur Privatisierung der Hochschulbildung. In: express, Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit 2004, H. 4, S. 14 f.

Innovativ, paritätisch und durchlässig. Gegen eine nachfrageorientierte Hochschulfinanzierung ist nichts einzuwenden. In: Freitag 18 (23.04.2004), Beilage "Robinson", S. IV

Mitbestimmung wagen. Laut Gesetz stehen Studierenden mehr Teilhaberechte an der Hochschulselbstverwaltung zu, als die Praxis glauben macht. In: junge Welt uni spezial, 21.04.2004, S. 11

Mitbestimmung macht erfinderisch. Die Viertelparität an den Berliner Unis ist zu Unrecht gefürchtet. In: Der Tagesspiegel, 29.01.2004

(mit Torsten Bultmann:) Die verkorkste Jahrhundertreform. Zur Bewertung des 5. HRG-Änderungsgesetzes. In: Leitungskollektiv der Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.): What’s up, Doc!? Das neue Hochschulrahmengesetz, der wissenschaftliche Nachwuchs und die Zukunft der DoktorandInnenausbildung. Dokumentation der Promovierendenkonferenz 2002 der Hans Böckler Stiftung. Bd. 1, Berlin 2004, S. 113-121

Die Universität als Unternehmen? In: utopie kreativ, Diskussion sozialistischer Alternativen 168 (2004), S. 901-909

Auslaufmodell Juniorprofessur. In: Forum Wissenschaft 2004, H. 3, S. 4 f.

Auslaufmodell Juniorprofessur. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2004, S. 1038-1041

Deregulierung durch Tarifrecht? Die Empfehlungen des Wissenschaftsrats zum Wissenschaftstarifvertrag. In: Forum Wissenschaft 2004, H. 2, S. 38-41

Mit Vorstand und Aufsichtsrat. Privatisierungstendenzen im Hochschulbereich. In: hlz, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2004, H. 5, S. 16 f.

Vom Abwehrkampf zum Gegenentwurf. Hochschulreform jenseits von Neoliberalismus und Status Quo. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)/freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) (Hrsg.): Studiengebühren, Elitekonzeptionen & Agenda 2010. BdWi-Studienheft. Marburg 2004. S. 44-47

Hochschule in der Demokratie – Demokratie in der Hochschule? Notwendigkeiten und Möglichkeiten alternativer Hochschulpolitik am Beginn des 21. Jahrhunderts. In: Thüringer Forum für Bildung und Wissenschaft e. V. (Hrsg.): Alma mater und moderne Gesellschaft. Hochschulpolitische Reformansätze in jüngerer und jüngster Zeit unter besonderer Berücksichtigung von Jenaer Erfahrungen aus den 50er-70er Jahren. Jena 2004. S. 7-25

alma mater bolognaise. Perspektiven des Europäischen Hochschulraums. In: tz, thüringer zeitschrift für bildung, erziehung und wissenschaft 2004, H. 1, S. 8 f.

2003

Hochschulen in den Fängen des Marktes. Perspektiven des Zugangs zu Forschung und Lehre im 21. Jahrhundert. In: Hansgünter Meyer (Hrsg.): Hochschulen in Deutschland: Wissenschaft in Einsamkeit und Freiheit? Kolloquium-Reden am 2. Juli 2003. Wittenberg 2003 (HoF Wittenberg – Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V., Arbeitsberichte 5/2003). S. 72-76

alma mater bolognaise. Perspektiven des europäischen Hochschulraums. In: blz, Zeitschrift der GEW Berlin 2003, H. 12, S. 22

Viel Rauch um nichts? Zum Berliner Hochschulgipfel der europäischen BildungsministerInnen. In: lira massenzeitung, Zeitschrift des Bündis linker und radikaldemokratischer Hochschulgruppen, Winter 2003, S. 1-3

Humboldts Firma. In: Frankfurter Rundschau, 11.11.2003

Vielfalt oder Einheitsbrei? Am Bologna-Prozeß zur Schaffung eines europäischen Hochschulraums scheiden sich die Geister. In: junge Welt uni-spezial, 22.10.2003, S. 4 f.

alma mater bolognaise. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2003, H. 12, S. 27

Gestaltungsspielräume abseits des hochschulpolitischen Mainstream. Ambivalenzen des Bologna-Prozesses. In: BUKO, Hochschulpolitische Informationen der Bundeskonferenz des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals der österreichischen Universitäten 2003, H. 1-4, S. 55-60

Von Bologna nach Berlin. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2003, H. 9, S. 36 f.

Von Bologna nach Berlin. Perspektiven eines Europäischen Hochschulraums. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2003, S. 1119-1128

Chancen und Risiken des Bologna-Prozesses. Der Europäische Hochschulraum am Vorabend des Berliner Hochschulgipfels. In: Forum Wissenschaft 2003, H. 3, S. 43-45

Entwicklung der Hochschulen. [Rezension von: Werner Hoffacker, Die Universität des 21. Jahrhunderts, Dienstleistungsunternehmen oder öffentliche Einrichtung? Neuwied/Kriftel/Berlin 2000; George Turner, Hochschule zwischen Vorstellung und Wirklichkeit, Zur Geschichte der Hochschulreform im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts, Berlin 2001] In: Forum Wissenschaft 2003, H. 3, S. 57

2002

Nachhaltiger Funktionsverlust. Zur widersprüchlichen Geschichte des BAföG. In: Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)/freier zusammenschluss der studierendenschaften (fzs) (Hrsg.): Bildungsfinanzierung. BdWi-Studienheft. Marburg 2002. S. 22-26

Vollverzinster Gnadenakt. Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung markiert einen weiteren Schritt in Richtung Refeudalisierung der Bildungs- und Sozialpolitik. In: junge Welt uni-spezial, 23.10.2002, S. 5

Bildung als Handelsware. Das internationale Dienstleistungsabkommen GATS und die Folgen. In: Neues Deutschland, 29./30.06.2002, S. 23

München: Geheimpläne für Studiengebühren. Kooperationsvereinbarung der Technischen Universität mit Gütersloher CHE. In: crosspoint, Hochschulzeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 8 (2002), S. 16

Regierungswechsel ohne Politikwechsel. Eine kritische Bilanz nach vier Jahren Rot-Grün. In: crosspoint, Hochschulzeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 8 (2002), S. 2

(mit Jürgen Amendt:) Studieren gegen Bares. Modell sieht Studiengebühren für Erststudium vor. In: Neues Deutschland, 16.05.2002, S. 6

(mit Maritta Böttcher:) Etikettenschwindel bei Studiengebühren. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2002, H. 4, S. 9

Nachwuchswissenschaftler rebellieren gegen Rot-Grün. Bundestag berät über die sechste Novelle des Hochschulrahmengesetzes. In: Neues Deutschland, 23./24.03.2002, S. 23

Keine demokratische Hochschulreform. In: die tageszeitung (taz), 13.02.2002, S. 14

(mit Maritta Böttcher:) Weltoffenheit als Chance. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2002, H. 2, S. 9

ArbeitnehmerInnenschutz oder Berufsverbot? Der Streit um die neuen "Zwölf-Jahres-Frist" im Hochschulrahmengesetz. In: Forum Wissenschaft 2002, H. 2, S. 47-51

(mit Maritta Böttcher:) Besitzstandswahrung West – Besitzstandsplünderung Ost. Zur Emeritierung von Professorinnen und Professoren. In: Forschungsinstitut der Internationalen Wissenschaftlichen Vereinigung Weltwirtschaft und Weltpolitik (IWVWW) e.V., Berichte Nr. 116 (2002), S. 57-59

2001

(mit Torsten Bultmann:) Die verkorkste Jahrhundertreform. Zur Bewertung des 5. HRG-Änderungsgesetzes. In: Forum Wissenschaft 2001, H. 4, S. 53-56

Lehrzeit als Leerzeit. Bei der Reform des Hochschuldienstrechts tritt die Bundesregierung auf der Stelle. In: express, Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit 2001, H. 10, S. 5

Recht des Stärksten. Unter dem Deckmantel der Autonomie werden Hochschulen nicht nur privatisiert. Auch Grundrechte gehen verloren. In: junge Welt uni-spezial, 25.10.2001, S. 8

Hochschulrahmengesetz: Es gilt das gebrochene Wort. In: crosspoint, Hochschul-Zeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 7 (2001), S. 5

Strukturreform oder Exzellenzlaufbahnen? Das Hochschuldienstrecht wird geändert – und hoffentlich entrümpelt. In: wirtschaft – soziales – widerstand (wsw), Nr. 20 (2001), S. 2

Antiquierte Personalstruktur. Was die Reform des Hochschuldienstrechts mit der Qualität von Forschung und Lehre zu tun hat. In: crosspoint, Hochschul-Zeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 6 (2001), S. 11

(mit Maritta Böttcher:) Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung. PDS-Initiative für gesetzliche Absicherung der verfassten Studierendenschaft. In: crosspoint, Hochschul-Zeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 6 (2001), S. 9

Richtungswechsel in der Forschungspolitik? Zum ersten Bundesbericht Forschung unter Rot-Grün. In: Forum Wissenschaft 2001, H. 2, S. 68-71

Gesellschaftliche Öffnung – Transparenz – Mitbestimmung. In: Benjamin Mikfeld/Juliane Seifert/Christian Hingst/Jessika Wischmeier (Hrsg.): ZukunftsEntwürfe. Ideenwettbewerb für eine neue Politik. Marburg 2001. S. 123-154

(mit Maritta Böttcher:) Der Kampf um die Gebührenfreiheit des Hochschulstudiums als Fallbeispiel rot-grüner Wissenschaftspolitik. In: Benjamin Hoff, Petra Sitte (Hrsg.): Politikwechsel in der Wissenschaftspolitik? Ein Lesebuch. Berlin 2001. S. 105-118

Ordinarienuniversität – Gruppenhochschule – Dienstleistungsunternehmen. Säkulare Trends in der Entwicklung der Hochschulverfassung. In: Benjamin Hoff, Petra Sitte (Hrsg.): Politikwechsel in der Wissenschaftspolitik? Ein Lesebuch. Berlin 2001. S. 20-33

2000

Ein uneingelöstes Vermächtnis. Konzeptionen zur Reform der Personalstruktur. In: hochschule ost 2000, H. 3/4, S. 15-29

Auf dem Weg zur marktgesteuerten Unternehmenshochschule. In: Huch!, Zeitung der studentischen Selbstverwaltung [der Humboldt-Universität zu Berlin], Sonderausgabe zur geplanten Novelle des Berliner Hochschulgesetzes, Dezember 2000, S. 11 f.

Alte Zöpfe abschneiden – Talare auslüften. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2000, H. 11, S. 11

Drohung: Kultusminister stellen gebührenfreies Studium zur Disposition. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2000, H. 7/8, S. 13

Entstaatlichung – Privatisierung – Sozialabbau. BAföG-Reformüberlegungen im Geiste des Neoliberalismus. In: crosspoint, Hochschul-Zeitung der PDS-Bundestagsfraktion, Nr. 5 (2000), S. 8 f.

PDS im Bundestag legt Gesetzentwurf vor. Jetzt Studiengebührenverbot ins Hochschulrahmengesetz! In: ABS – Zeitung gegen Studiengebühren, Nr. 3 (2000), S. 5

(mit Maritta Böttcher:) PDS: Gebührenfrei statt vogelfrei. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2000, H. 4, S. 2 f.

Damit das BAföG kein Bankfög wird. In: reinblick, Infoblatt der PDS-Bundestagsfraktion 2000, H. 3, S. 4

Studentische Partizipation. Lehrevaluation, Studiengebühren und Hochschulreform. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2000, H. 10/11, S.12 f.

Was heißt hier Autonomie? Dreißig Jahre Hochschulreform. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 2000, H. 6, S. 737-745

New Public Management. Konsequenzen für Hochschulselbstverwaltung und Mitbestimmung. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 2000, H. 5, S. 31-33

(mit Rolf Weitkamp:) Den Studierenden einen Korb geben. SPD und Grüne geben BAföG-Reform auf. In: Forum Wissenschaft 2000, H. 2, S. 41-43

Der Kampf um das Politische Mandat (PM). In: Barbara Nohr (Hrsg.): Kritischer Ratgeber Wissenschaft Studium Hochschulpolitik. Marburg 2000 (Reihe Hochschule, Bd. 3). S. 257-262

Von der Ordinarienuniversität zur Gruppenhochschule: Interessengruppen im Hochschulsystem. In: Barbara Nohr (Hrsg.): Kritischer Ratgeber Wissenschaft Studium Hochschulpolitik. Marburg 2000 (Reihe Hochschule, Bd. 3). S. 18

1999

Hochschulrahmengesetz – Deregulierung und Mitbestimmung. Der Paritätenstreit in Hessen. In: Kritische Justiz 1999, H. 4, S. 593-602

Vom 'AStA der Bewegung' zur 'Koalition der Mitte'? Die Wahl zum 36. Marburger StudentInnenparlament. In: Marburg Virus, linke Stadt- und Unizeitung, Nr. 99 (3/1999), S. 3 f.

Studentische Partizipation durch Lehrevaluation und Studiengebühren? Hochschulstrukturreform und studentische Mitbestimmung. In: Gewerkschaftliche Bildungspolitik 1999, H. 11/12, S. 20-23

Hochschulreform und Studentenbewegung. Zur Aktualität von Werner Hofmanns hochschulpolitischen Schriften. In: Herbert Claas /Joachim Hofmann-Göttig/Ralf Käpernick/Jan Limbers (Hrsg.): Werner Hofmann. Gesellschaftslehre in praktischer Absicht. Marburg 1999 (Forum Wissenschaft Studien, Bd. 46). S. 211-219

"Lex Marburg", die zweite. Hessische Hochschulgeschichte wiederholt sich – doch! In: Forum Wissenschaft 1999, H. 4, S. 42-44

Personalstruktur an Hochschulen. Vorschläge der GEW. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1999, H. 10, S. 27-29

Das "Berliner Wahlmodell" für Hochschulgremien. Rechtliche Grundlagen und politische Perspektiven. In: hochschule ost 1999, H. 1, S. 276-290

Aus der Traum. Abbruch der Senatswahlen in Kassel und Marburg. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1999, H. 6, S. 10 f.

Demokratisierung der Hochschule – Reform der Personalstruktur. In: Marek Neumann-Schönwetter/Alexander Renner/Ralph Wildner (Hrsg.): Anpassen und untergehen. Beiträge zur Hochschulpolitik. Marburg 1999 (Reihe Hochschule, Bd. 1). S. 115-122

1998

Hochschulen in der Krise. Wer trägt die Verantwortung für die Misere? In: Junge GEW Info 1998, H. 1, S. 5-7

Gesellschaftliche Verantwortung braucht das Politische Mandat. In: crosspoint, Hochschulzeitung, Ausgabe WS 97/98, S. 3

Grüne Hochschulpolitik – eine Alternative zum Neoliberalismus? In: Regina Stötzel (Hrsg.): Ungleichheit als Projekt. Globalisierung – Standort – Neoliberalismus. Marburg 1998 (Forum Wissenschaft Studien, Bd. 43). S. 327-335

Hochschulpolitik in Hessen am Vorabend der Gesetzesnovellierung. In: Dieter Eißel/Ralf Käpernick/Christian Rothländer/Andreas Keller: Globalisierung und Bildung. Hochschulfinanzierung im Kreuzfeuer. Hrsg.: Freie Arbeitsgruppe Hochschulpolitik. Marburg 1998 (Forum Wissenschaft Studien, Bd. 42). S. 103-129

Neue Chancen für Mitbestimmung im Hochschulbereich. In: KSSA – Konferenz der Studierendenschaften von Sachsen-Anhalt/o.s.t. – ostdeutsches studierendenvertretungstreffen (Hrsg.): Anhörung. "Die Verbesserung der Struktur und der Aufgaben der demokratischen Selbstverwaltungsorgane der Hochschulen als Chance für eine effektivere und sozialere Gestaltung von Entscheidungs- und Leitungsprozessen an den Hochschulen in den Ländergesetzgebungen". Magdeburg, 3. März 1998. Halle 1998. S. 176-186

Weg frei für Hochschulgesetz in Hessen. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1998, H. 10-11, S. 23

Widerstand gegen "Drittelparität". Die Auseinandersetzung um die Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes. In: Forum Wissenschaft 1998, H. 3, S. 54-58

Neue Chancen für Mitbestimmung im Hochschulbereich. "Integrierte Wahl" und "neue Mitbestimmungstatbestände" in der Diskussion. In: Das Hochschulwesen 1998, H. 3, S. 131-135

(mit Ulrich Heinz:) Hochschulgesetz: besserungswürdig. Rot-grüne Ankündigungen noch einzulösen. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1998, H. 3, S. 37

"Leuchtturm gegen den Neoliberalismus"? Die 98er StudentInnenbewegung. In: Forum Wissenschaft 1998, H. 1, S. 33-35

Streiks gegen Bildungs- und Sozialabbau. Hessens Hochschulen vorn! In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1998, H. 1, S. 20-22

Hochschulen in Bewegung. Auswege aus der Misere. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 1998, H. 1, S. 46-50

1997

Tauziehen um Hochschulgesetze. In: Marburger und Gießener Magazin Express 1997, H. 43, S. 12 f.

Vorschlag der GEW/ÖTV-Gewerkschaftsliste: Leitlinien für die Öffentlichkeitsarbeit der Philipps-Universität. In: GEW-Hochschulzeitung für Gießen und Marburg, Nr. 1 (Juni 1997), S. 14 f.

Philipps-Universität Marburg: Konservative Professorenliste blockiert Konventsarbeit. Abstimmungen über Präsidentenpapier und Studium Generale durch Abwesenheit verhindert. In: GEW-Hochschulzeitung für Gießen und Marburg, Nr. 1 (Juni 1997), S. 5-8

GEW unterstützt Protest gegen Hochschulmisere. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1997, H. 12, S. 9

Die staatlich regulierte ProfessorInnenhochschule hat abgewirtschaftet. In: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Wie weiter mit der Gruppenuniversität? Eine Dokumentation der Anhörung "Wie weiter mit der Gruppenuniversität? Die 'Funktionalreform' als Chance zur Demokratisierung nutzen' am 30. Juni 1997 im Landtag Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf 1997. S. 34-40

Politisches Mandat der Studentenschaft: Alter Streit neu entfacht. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1997, H. 7-8, S. 26 f.

New models for managing higher education. A revision of the German higher education framework is imminent. In: debatte, review of contemporary german affairs 1997, H. 1, S. 67-78

Das Marburger Studentenparlament 1964-1997. In: alma mater philippina, Sommersemester 1997, S. 8-12

Hochschule – Wirtschaft – Demokratie. [Bericht über die Tagung des BdWi und der Ökologiestiftung Nordrhein-Westfalen 22.-24.11.1996 in Münster] In: Forum Wissenschaft 1997, H. 2, S. 69

"Bleigewichte der altbackenen sozialdemokratischen Bildungsideologie". Grüne Hochschulpolitik zwischen links-alternativen und neoliberalen Entstaatlichungsprogrammen. In: Forum Wissenschaft 1997, H. 2, S. 13-17

Von der Globalsteuerung zum Globalhaushalt. Zur bevorstehenden Novellierung des Hochschulrahmengesetzes. In: fzs-Rundbrief, Nr. 25 (1997), S. 7-12

Hochschulreform im rechtsfreien Raum? Zum Verfahren einer Hochschulstrukturreform in Hessen. In: Das Hochschulwesen 1997, H. 1, S. 11-13

Hochschulderegulierung. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 1997, H. 2, S. 155-159

1996

Hochschulreform im Zeichen der Sparpolitik. Umbaupläne konkretisiert. In: Marburger und Gießener Magazin Express 1996, H. 43, S. 14 f. (Marburger und Gießener Ausgabe)

Hochschulreform am Gesetz vorbei. Wissenschaftsministerin gerät unter Druck. In: Marburger und Gießener Magazin Express 1996, H. 42, S. 14 f. (Marburger Ausgabe) bzw. S. 12 f. (Gießener Ausgabe)

Hochschulreform und Mitbestimmung. Gesetz verlangt Beteiligung von Studierenden und MitarbeiterInnen. In: GEW-Hochschulzeitung für Gießen und Marburg, Null-Nummer (Juni 1996), S. 15

Anforderungen an eine emanzipatorische Hochschulreform. Thesen zur Steuerung des Wissenschaftsprozesses. In: GEW-Hochschulzeitung für Gießen und Marburg, Null-Nummer (Juni 1996), S. 13 f.

(mit Brigitte Vollmer-Schubert:) Positionen zur Hochschulstrukturreform. In: GEW-Hochschulzeitung für Gießen und Marburg, Null-Nummer (Juni 1996), S. 5

Senat verhinderte erneute Wahl eines "Volksfront"-Präsidenten. Gastbeitrag zum Jubiläum (Teil 2): Das Uni-Parlament seit den achtziger Jahren. In: Oberhessische Presse 1996, Nr. 17 (20.01.), S. 4

Alter Schall und grüner Rauch. Hochschulbestand: Wissenschaftsministerin und 'Bündnisgrüne' präsentieren Reformpapiere. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1996, H. 12, S. 32 f.

Die verfassungsjuristische Sicht des politischen Mandats. In: fzs-Rundbrief, Nr. 21 (1996), S. 14-18

Hochschulreform und Mitbestimmung. Gutachten zur landesweiten Gruppenvertretung. In: HLZ, Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung 1996, H. 4/5, S. 29

Personalstruktur im Kern reformbedürftig. Bericht von der Tagung "Wissenschaft als Beruf" am 4.11.1995 in Marburg. In: Forum Wissenschaft 1996, H. 2, S. 63

Anfangs war der Konvent Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen. Gastbeitrag zu einem Jubiläum: Das Parlament der Universität seit 1971. In: Oberhessische Presse 1996, Nr. 16 (19.01.), S. 4

1995

Eine erhebliche Benachteiligung. In: Erziehung und Wissenschaft extra, GEW-Zeitung für Studentinnen und Studenten, WS 1994/95, S. 3

Autonomie der Ordinarien. Zum Bericht der Hochschulstrukturkommission des Landes Hessen. In: Forum Wissenschaft 1995, H. 2, S. 42-44

[Rezension von:] Alfred J. Noll, Verfassunggebung und Verfassungsgericht, Springer-Verlag, Wien/New York 1994, 202 S. In: Kritische Justiz 1995, H. 3, S. 419-421

Staatszielbestimmung Umweltschutz: Ökologischer Fortschritt oder Verfassungskosmetik? In: Forum Recht (FoR) 1995, H. 3, S. 86 f.

Standort Deutschland als Grundrechtsvorbehalt. In: Forum Recht (FoR) 1995, H. 2, S. 67

„Wissenschaft als Beruf“. [Bericht über die 15. GEW-Sommerschule vom 27.08. bis 02.09.1995 in Klappholttal/Sylt] In: Forum Wissenschaft 1995, H. 3, S. 67 f.

Tarifautonomie am Ende? Wie Staat, Rechtswissenschaft und Kapital dem Tarifvertragssystem das Wasser abgraben. In: Forum Recht 1994, H. 4, S. 119-122

1992

Zum Aussperrungsurteil des Bundesverfassungsgerichts. In: Demokratie und Recht 1992, H. 1, S. 99-107

(Hrsg. Mit Lisa Brockerhoff) Lust oder Frust? Qualität von Lehre und Studium auf dem Prüfstand. Bielefeld 2019 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 126)

(Hrsg. mit Sonja Staack und Anna Tschaut) Von Pakt zu Pakt? Perspektiven der Hochschul- und Wissenschaftsfinanzierung. Bielefeld 2017 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 123).

(Hrsg. mit Isabel Carqueville und Sonja Staack) Aufstieg oder Ausstieg? Wissenschaft zwischen Promotion und Doktorhut. Bielefeld 2014 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 122).

(Hrsg. mit Doreen Pöschl und Anna Schütz) Baustelle Hochschule? Attraktive Karrierewege und Beschäftigungsbedingungen gestalten. Bielefeld 2013 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 120).

(Hrsg. mit Ulf Banscherus und Klemens Himpele) Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln. Bielefeld 2012 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 118).

(Hrsg. mit Klemens Himpele und Alexandra Ortmann) Traumjob Wissenschaft? Karrierewege in Hochschule und Forschung. Bielefeld 2011 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 117).

(Hrsg. mit Klemens Himpele und Sonja Staack) Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum. Bielefeld 2010 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 116).

(Hrsg. für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) BAföG. GEW-Handbuch für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten. Mit Gesetzestexten, Musterbriefen, Berechnungsbeispielen und vielen Tipps.21. Aufl. Marburg 2009.

(Hrsg. mit Sonja Staack) Innovation durch Partizipation. Steuerung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen im 21. Jahrhundert. Bielefeld 2009 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 115).

(Hrsg. mit Roland Bloch, André Lottmann und Carsten Würmann) Making Excellence. Grundlagen, Praxis und Konsequenzen der Exzellenzinitiative. Bielefeld 2008 (GEW-Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 114).

(Hrsg. mit Andrea Adams) Vom Studentenberg zum Schuldenberg? Perspektiven der Hochschul- und Studienfinanzierung. Bielefeld 2008 (GEW Materialien aus Hochschule und Forschung, Bd. 113).

(mit Wilhelm Achelpöhler, Konstantin Bender und Klemens Himpele) Die Einführung von Studiengebühren und der internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. Stellungnahme der GEW und des fzs. Berlin 2007.

alma mater bolognaise. Perspektiven eines Europäischen Hochschulraums im Rahmen des Bologna-Prozesses. Berlin/Frankfurt a. M./Hannover/Potsdam 2004 (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Analysen und Alternativen für Bildung und Wissenschaft, Bd. 19). 2. Aufl. Berlin/Düsseldorf/Frankfurt a. M./Hannover/Potsdam/Stuttgart 2005.

Von Bologna nach Berlin. Perspektiven eines Europäischen Hochschulraums. Studie im Auftrag der PDS-Delegation in der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL) im Europäischen Parlament. Brüssel 2003 (Reihe Materialien Nr. 10).

Entwurf für ein Berliner Hochschulgesetz (BerlHG). Vorgelegt im Juni 2001 im Auftrag der Fraktion der PDS im Berliner Abgeordnetenhaus. Berlin 2001.

Autonomie ohne Autokratie. Emanzipatorische Anforderungen an eine Novellierung des Berliner Hochschulgesetzes. Positionspapier angefertigt im Auftrag der Fraktion der PDS im Berliner Abgeordnetenhaus. Berlin 2001.

Hochschulreform und Hochschulrevolte. Hochschulselbstverwaltung und Mitbestimmung in der Ordinarienuniversität, der Gruppenhochschule und der Hochschule des 21. Jahrhunderts. Marburg 2000 (Reihe Hochschule, Bd. 4).

(Bearb., mit Ulrich Heinz/Anke Heimberg/Norbert Happ/Petra Knöß:) Wissenschaftsrecht in Hessen. Eine Sammlung der Gesetze und weiterer Vorschriften. Hrsg.: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Hessen. Frankfurt a.M. 1999.

Reform der Personalstruktur. Ein synoptischer Vergleich von Reformvorschlägen seit 1968. Frankfurt a.M. 1999 (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Arbeitspapiere Hochschule und Forschung 99/40).

Die Deregulierung des Hochschulrahmengesetzes. Eine Synopse der Vorschläge zur Novellierung des Hochschulrahmengesetzes und ausgewählter Landeshochschulgesetze. Stand: Juni 1997. Frankfurt a.M. 1997 (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Materialien und Dokumente Hochschule und Forschung, Bd. 87).

(mit Peter Römer:) Autonomie ohne Autokratie. Vorgaben des Hessischen Hochschulgesetzes für Verfahren und Inhalt einer Hochschulstrukturreform. Marburg 1996 (Forum Wissenschaft Studien, Bd. 37).

Freie Wissenschaft in Europa in Gefahr. In: hochschulblog.nrw.dgb.de, 26.06.2017.

Umstrittenes Kontrollorgan. In: Wirtschaft & Wissenschaft 2011, H. 3, S. 9

Traumjob Wissenschaft – Für eine Reform von Personalstruktur und Berufswegen in Hochschule und Forschung. In: Gegenblende, Das gewerkschaftliche Debattenmagazin, 09.05.2011, www.gegenblende.de

Nur mit den Hochschulbeschäftigten! Debatte Bildungsstreik 2010. In: taz.de

Die ganze Bäckerei! In: Gegenblende, Das gewerkschaftliche Debattenmagazin, www.gegenblende.de

Nicht Bologna ist gescheitert, sondern Bonn. In: dieGesellschafter.de, eine Initiative der Aktion Mensch, Tagebucheintrag vom 22.10.2009, www.diegesellschafter.de

Alma mater prekär. Prekarisierung wissenschaftlicher Arbeit an Hochschulen. Denk-doch-mal.de, Netzwerk Gesellschaftsethik e. V., 4/2009, www.denk-doch-mal.de

„Noch kein Arbeitskampf, aber ein erster Schritt“. „Frist ist Frust“: Hochschulbeschäftigte fordern Dauerstellen und Einhaltung des „Zukunftsvertrags“.
In: Junge Welt, 16.01.2020, S. 8.

Ein künstliches Zweiklassensystem.
In: bbz, Berliner Bildungszeitschrift 2020, Juli/August, S. 11.

Bildung: „Das BAföG ist über die Jahrzehnte ausgetrocket worden“.
In: vorwaerts.de, 05.08.2020, https://www.vorwaerts.de/artikel/bildung-bafoeg-jahrzehnte-ausgetrocknet-worden.

„Etappensieg der GEW“. In: Gute Arbeit, Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung 2016, H. 10, S. 25 f.

GEW tagt am Ausgangspunkt der Reformation. In: Erziehung und Wissenschaft [Zeitschrift der GEW Sachsen-Anhalt] 2016, H. 10, Beilage Hochschule und Forschung, S. 10.

„In Hörsälen bröckelt der Putz von der Decke“. Mehr als eine halbe Milliarde Euro wird ausgegeben, um Eliteunis zu päppeln. Das Geld fehlt an anderer Stelle. In: Junge Welt, 28./29.01.2017, S. 8.

„Notlage wird ausgenutzt“. Warum manche Doktoranden für Billiglöhne arbeiten. In: Gießener Anzeiger, 25.02.2017.

„Viele Unis tun sich schwer“. Wie die GEW Arbeitgebern in der Wissenschaft Druck machen will. In: Süddeutsche Zeitung, 20.03.2017, S. 14.

Reform der Beschäftigungsbedingungen fortsetzen. In: Erziehung und Wissenschaft [Zeitschrift der GEW Sachsen-Anhalt] 2017, H. 4, S. 6 f.

„Immer neue Sonderprogramme für viel Geld“. In: Junge Welt, 04.09.2017, S. 2.

„Querdenker, die in der Vergangenheit für Innovationen in der Forschung gesorgt haben, drohen auf der Strecke zu bleiben“. In: taz (Bremen), 14./15.10.2017, S. 56.

„Urteil ist ein Etappensieg“. In: Mittelbayerische, 08.12.2017, S. 8.

Schlechtere Finanzierung, geringere Gehälter? Für den GEW-Hochschulexperten Andreas Keller ist die Unterfinanzierung der Universitäten ein Grund für den Trend zu Dumping-Löhnen in der Wissenschaft. In: Neues Deutschland, 06.11.2014, S. 2

Meinungssache. In: UnAufgefordert 2014, H. 6, S. 16

"Vielleicht bald Briefkastenhochschulen". TTIP könnte Bildung zu einer Ware wie ein Auto oder Chlorhühnchen machen. Verhandlungen dazu müssen gestoppt werden. In: Junge Welt, 16.02.2015

"Allianz will an Hire and Fire festhalten". Wissenschaftsverbände wenden sich gegen Regierungspläne, das Befristungsunwesen an den Unis zu beenden. In: Junge Welt, 13./14.06.2015, S. 2

"Der Studi-Berg – ein Hochplateau". In: soli aktuell, Infomagazin der DGB-Jugend 2015, April, S. 3

Nachgefragt. In: nds, Die Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft 2015, H. 6/7, S. 19

Wettbewerberitis um Fördermillionen. Warum der Qualitätspakt Lehre nicht die Lösung ist. In: Studis Online – Die schlauen Seiten rund um Studium, 16.11.2015, http://www.studis-online.de/HoPo/art-1887-qualitaetspakt-lehre.php

Schluss mit unfairen Befristungen. In: Der Personalrat 2015, H. 10., S. 6

"Der Nachwuchs wird in die Wüste geschickt". In: Berliner Morgenpost, 20.04.2014, S. 3

Ablauf der Befristungsfrist. Zeitverträge in der Wissenschaft: Reicht eine Selbstverpflichtung der Unis aus? In: Neues Deutschland, 22./23.03.2014, S. 24

Provisorien tun nicht gut". In: duz Magazin 2011, H. 8, S. 21

"Verlässliche Perspektiven für Beschäftigte – auch an der Uni". In: vpod, Die Gewerkschaft, Schweizerischer Verband des Personals öffentlicher Dienst 2012, H. 4, S. 14 f.

"In den Hörsälen wird es noch ungemütlicher". In: critica, Zeitung von Die Linke.SDS (Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband), 8/2012, S. 5

"Gehälter sind nicht wettbewerbsfähig". In: Stuttgarter Zeitung, 19.09.2011

"Provisorien tun nicht gut". Personalnot an Unis. In: Spiegel Online, 03.08.2011

Wagnis Wissenschaft. In: Passauer Neue Presse, 15.07.2011

"Forschung und Lehre werden leiden". In: Aachener Nachrichten, 05.07.2011

"Ein erster notwendiger Schritt". "Qualitätspakt Lehre": Auswahl getroffen, gesicherte Hochschulfinanzierung bleibt aus. In: Junge Welt, 19.05.2011

Dem Mittelbau fehlen verlässliche Perspektiven. Bildungsgewerkschaft GEW fordert mehr unbefristete Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter und Dozenten. In: Landeszeitung für die Lüneburger Heide

GEW fordert verlässliche Perspektiven und Arbeitsverträge. In: Schwäbisches Tagblatt, 19.11.2010

"Studierende müssen weiter Druck machen". Korrekturen an Bologna-Reform erfüllen nicht die Politikerversprechen nach den Bildungsprotesten. In: Junge Welt, 05.03.2010

Ausweg aus der Bologna-Krise? GEW-Vorstandsmitglied Andreas Keller sieht keine Alternative zum europäischen Hochschulraum. In: Neues Deutschland, 18.11.2009

"Alles hängt am Doktorvater". Uniexperte Keller pocht beim Titel auf Transparenz. In: Frankfurter Rundschau, 26.08.2009

Die Lehre in den Mittelpunkt. In: blattrot [Zeitung der Juso-Hochschulgruppen], Nr. 2 (2009), S. 10 f.

"Mehr Selbstverwaltung". Solidarität als Berufsethos: Im Protest gegen den Bildungsnotstand sind Lehrkräfte, Schüler und Studierende vereint. In: Junge Welt, 17.06.2009, S. 3

"Der föderale Flickenteppich franst weiter aus". Die GEW hält die Abschaffung des Hochschulrahmengesetzes für einen fatalen Anachronismus. In: Junge Welt, 12./13.05.2009, S. 2

"Die Hochschulen schaffen das nicht". In: staufenbiel Karrieremagazin 2009, H. 1, S. 48

Sackgasse Hochschullaufbahn. In: soli extra (Zeitschrift der DGB-Jugend), Frühjahr 2009, S. 14

"Diese Aktion ist nicht mehr als ein Feigenblatt". Der "Wettbewerb exzellente Lehre" soll von der Unterfinanzierung der Hochschulen ablenken. In: Junge Welt, 13.11.2008, S. 2

Innovation durch Partizipation. Zur Hochschulpolitik der GEW. In: nds – Das Magazin der Bildungsgewerkschaft 2008, H. 11/12, S. 18 f.

"Spirale nach unten". In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12./13.07.2008, S. C8

Ziel: soziale Hochschule. In: Neues Deutschland, 30.05.2008, S. 10

Zukunftsfähige Antworten. Die GEW diskutiert über ein neues wissenschaftspolitisches Programm. In: read.me, Zeitung für Studierende, Sommersemester 2008, S. 4

Innovation durch Partizipation. Zu den aktuellen Hochschulreformen aus gewerkschaftlicher Sicht. In: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Hrsg.): Das Humboldt-Labor. Experimentieren mit den Grenzen der klassischen Universität. Freiburg 2008. S. 36 f.

(mit Andreas Geiger) "Des Kaisers neue Kleider". Über Föderalismus in der Hochschulpolitik. In: Frauke Gützkow/Gunter Quaißer (Hrsg.): Jahrbuch Hochschule gestalten 2007/2008. Denkanstöße in einer föderalisierten Hochschullandschaft. Bielefeld 2008. S. 17-36

Recht auf Bildung – Gebührenfreiheit von der KiTa bis zur Hochschule. In: ABS-Massenzeitung, April 2007, S. 5

Wie unternehmerisch soll die Hochschule sein? Streitgespräch mit Detlef Müller-Böling. In: Mitbestimmung 2007, H. 4, S. 16-21