Zum Inhalt springen

Ablauf

Drei Tage lang beraten 432 Delegierte auf dem außerordentlichen Gewerkschaftstag über die Position der GEW zu bildungs- und tarifpolitischen Themen.

Tagesordnung

TOP 1 Eröffnung der Vorsitzenden (u. a. Totenehrung)
TOP 2 Grußworte
TOP 3 Bericht der Mandatsprüfungskommission
TOP 4 Beschluss über die Tagesordnung
TOP 5 Anträge zur Satzung
TOP 6 Anträge
TOP 7 Schlusswort

 

Dienstag, den 21. Juni 2022

Bis 16:15 Uhr Einchecken der Delegierten und Gastteilnehmer/innen in der
Messehalle Leipzig (CCL)
17:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung des Gewerkschaftstages
18:30 Uhr Abendessen

Mittwoch, den 22. Juni 2022

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr Eröffnung Gewerkschafstag, Formalia, Totenehrung, Antragsberatung
09.30 bis 09.40 Uhr Videobotschaft des Bundeskanzlers Olaf Scholz (SPD)
12.00 bis 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 bis 14.15 Uhr Grußwort David Edwards, Generalsekretär der Bildungsinternationale
14.15 bis 15.15 Uhr Begrüßung der Internationalen Gäste
15.15 bis 18.00 Uhr Antragsberatung
ab 19:00 Uhr Sachsen-Abend (Einladung LV Sachsen) in der Moritz Bastei

Donnerstag, den 23. Juni 2022

09.00 bis 09.10 Uhr Videobotschaft der Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP)
09.10 bis 12.00 Uhr Antragsberatung
12.00 bis 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 bis 15.30 Uhr Diskussionsrunde mit den Leipziger Historikern Michael Goll und Detlev
Brunner: „Die GEW im Einheitsprozess“
15.30 bis 17.00 Uhr Antragsberatungen
17.00 bis 18.00 Uhr Redebeitrag Staatssekretärin Ekin Deligöz (Grüne), Bundesfamilienministerium
18:30 bis 19:30 Uhr Abendessen
19.30 bis 21.00 Uhr Vortrag Heribert Prantl, Jurist, ehemaliges Mitglied der Chefredaktion der
„Süddeutschen Zeitung“: „Rechtsstaat und Berufsverbote“

Freitag, den 24. Juni 2022

09.00 bis 10.00 Uhr Vortrag des Historikers Michael Goll: „Die GEW und die NS-Zeit“
10.00 bis 12.00 Uhr Antragsberatung, Schlusswort
12.30 Uhr Pressekonferenz