GEW - Die Bildungsgewerkschaft

Hans Maziol

Hans Maziol kandidiert für den Arbeitsbereich Finanzen.

Hans Maziol, 54 Jahre (Foto: Evi Maziol)

Nach meiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann machte ich den Zivildienst bei der Lebenshilfe. Im Anschluss daran ging ich erneut zur Schule, um die mittlere Reife und die Fachhochschulreife nachzuholen. Der nächste Schritt war ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Seit 19 Jahren bin ich Lehrer am Kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen, hier habe ich auch mein Referendariat gemacht.

Seit 2016 bin ich Schatzmeister der GEW Baden-Württemberg und Mitglied im Hauptvorstand, dem höchsten beschlussfassenden Gremium der GEW zwischen den Gewerkschaftstagen. Als Personalrat kämpfe ich für gute Arbeitsbedingungen. Ich engagiere mich in der GEW, weil ich Bildungspolitik mitgestalten möchte. Die soziale Stellung, die Herkunft oder die wirtschaftlichen Bedingungen der Eltern sollen nicht entscheidend für die Chancen auf Ausbildung oder Teilhabe im Allgemeinen sein.

Ich spreche durchaus aus eigener Erfahrung. Hätte ich nicht Menschen getroffen, darunter auch GEW-Mitglieder, die mich unterstützt und gefördert haben, wäre ich heute nicht in dieser privilegierten Position. Privilegiert deshalb, weil es mir und meiner Familie sehr gut geht, wir ein ausreichendes Einkommen haben und meine drei Kinder ohne materielle und finanzielle Sorgen ihre Ausbildung machen können. Wir Gewerkschafter*innen müssen durchsetzen, dass Zugangschancen zu guter Bildung und Arbeit sowie Solidarität und Chancengerechtigkeit im Mittelpunkt der politischen Agenda bleiben.

Die Position des Bundesschatzmeisters stellt für mich eine große Herausforderung dar. Die Möglichkeit den Erfolg der gewerkschaftlichen Arbeit der GEW mitzugestalten, reizt mich an der Aufgabe besonders. Mir ist es wichtig, dass wir dauerhaft stabile Finanzen haben, damit wir unsere vielfältigen Aufgaben als Bildungsgewerkschaft weiterhin durchführen und ausbauen können. Dafür biete ich der GEW meine Erfahrungen aus meiner kaufmännischen Ausbildung, meiner Tätigkeit als Landesschatzmeister  der GEW Baden-Württemberg und der Mitgliedschaft in der Haushaltskommission des GEW-Hauptvorstandes sowie meine politischen Erfahrungen an.

Hans Maziol