Sie sind hier:

Überblick Studienfinanzierung

Die GEW kämpft seit Jahren gegen die Privatisierung von Ausbildungskosten. Es ist eine gewerkschaftliche Querschnittsaufgabe, umfassende Konzepte zur Bildungsfinanzierung zu entwickeln.

Bereits im April 2005 forderte der GEW-Gewerkschaftstag "eine elternunabhängige und auskömmliche Ausbildungs- und Studienfinanzierung als sog. Sockelfinanzierung für alle über 18 Jahre bis zum Abschluss der nichtbetrieblichen Berufsausbildung sowie des Erststudiums (inklusive konsekutiver MA-Studiengänge) bei gleichzeitiger Streichung aller kinderbezogenen Transferleistungen ab dem 18. Lebensjahr; eine kontinuierliche Anpassung des BAföG an die steigenden Lebenshaltungskosten sowie die Ausweitung der Möglichkeit des zinsfreien Darlehens". Im vom Gewerkschaftstag der GEW 2009 beschlossenen neuen wissenschaftspolitischen Programm der GEW wird dies bekräftigt: "Die GEW beharrt auf ihrer Forderung nach einer bedingungslosen Gebührenfreiheit des Hochschulstudiums und fordert eine strukturelle Erneuerung der Ausbildungsförderung, die perspektivisch zu einem elternunabhängigen Studienhonorar weiterzuentwickeln ist. Die Ausbildungsförderung muss bereits in der Sekundarstufe I ansetzen und ist um eine wirksame soziale Infrastruktur an den Hochschulen zu ergänzen." Eine gute Ausbildung und die Möglichkeit, zu studieren, hängt europaweit nach wie vor vom Geldbeutel der Eltern ab. Das hat der "Euro Student Report 2005" belegt. In der Studie wurde die sozialen und wirtschaftlichen Studienbedingungen in acht europäischen Ländern untersucht. Für Deutschland ermittelt das Deutsche Studentenwerk (DSW) in seiner regelmäßig erscheinenden Sozialerhebung, aus welchen Mitteln die Studierenden ihr Studium finanzieren. Die Studentenwerke sind auch wichtige Ansprechpartner vor Ort für alle Fragen der Studienfinanzierung.

Hintergrund

Hintergrund

BAföG

Die Auseinandersetzung um das Bundesgesetz zur Ausbildungsförderung (BAföG) gehört für die GEW zum Kern studentischer Interessenpolitik. Die GEW fordert eine grundlegende Neuordnung der Ausbildungsförderung.

Weiterlesen

Studiengebühren

Der Kampf gegen die Einführung von Studiengebühren hat die studentische Politik in den vergangenen Jahren wesentlich bestimmt. Die GEW hat die Studierenden dabei unterstützt.

Weiterlesen

Studienkredite

In den letzten Jahren bieten verschiedene öffentliche und wie auch private Banken zunehmend Kredite zur Studienfinanzierung an. Eine Entscheidung hierfür will aber aufgrund der hieraus resultierenden Verschuldung gut überlegt sein. Ein weiteres...

Weiterlesen

BAföG-FAQ

Alle Fragen und Antworten rund um das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Weiterlesen

Stipendien

Im Unterschied zum BAföG brauchen Stipendien in der Regel nach dem Studium nicht teilweise zurückgezahlt werden. Daher sind sie für viele Studierende eine Alternative.

Weiterlesen

Studienkonten

Von ihren „Erfindern“ als ein Instrument bezeichnet, um die Studiengebührenfreiheit des Erststudiums zu sichern, bedeuten Studienkonten dennoch de facto die Einführung von Studiengebühren.

Weiterlesen