GEW - Die Bildungsgewerkschaft

Wurf- und Fangspiel "Torte"

Spielort: Turnhalle oder Sportplatz/Schulhof mit markiertem Spielfeld

Für wen?
Schüler/Innen ab Klassenstufe 2

Mannschaftsstärke: 2 Mannschaften mit je ca.5-12 Spieler/Innen

Materialbedarf: wahlweise Elefantenhaut-, Soft-, Gymnastik- oder Volleyball; Tennisball bei größerem Spielfeld

Spielidee: Die Spieler aus der Wurfmannschaft sollen nacheinander ohne abgeworfen zu werden bis zur „Torte“  und  wieder zurück hinter die Startlinie laufen, während die Feldspieler versuchen, den Laufenden abzuwerfen.

 

Spielverlauf

Die Wurfmannschaft stellt sich nebeneinander hinter der Startlinie auf. Der 1. Schüler wirft den Ball ins Feld und läuft so schnell wie möglich bis zum Freimal „Torte“. Dort angekommen, ruft er laut „Torte“ und schlägt mit der Hand auf den Boden. Hier, bzw. in der gesamten zweiten Spielhälfte, darf er nicht abgeworfen werden.
Anschließend läuft er durch das Spielfeld zurück hinter die Linie. Wurde  er nicht abgeworfen, erhält die Mannschaft einen Punkt.
Der nächste Spieler darf erst werfen, wenn der vorherige Spieler im Ziel (Startlinie) angekommen ist.

Die Spieler im Feld versuchen, den geworfenen Ball so schnell wie möglich in ihren Besitz zu bringen. Mit dem Ball darf dann nicht gelaufen werden. Durch  geschicktes Abspielen zu einem anderen Spieler kann der Läufer abgeworfen werden.

Die Feldspieler dürfen die Mittellinie (bzw. das Spielfeld) nur zum Ball holen überschreiten. Es darf nur von der ersten Spielhälfte aus geworfen werden (wie bereits oben beschrieben).

Nach ein oder zwei Durchgängen oder einer zeitlich vorgegebenen Begrenzung wechseln die Mannschaften. Sieger ist natürlich die Mannschaft mit der höheren Punktzahl.


Variationsmöglichkeiten:

Je größer das Spielfeld desto kleiner der Spielball; Fangpunkte für die Feldmannschaft