GEW - Die Bildungsgewerkschaft

Bundesfachgruppenausschuss Schulaufsicht und Schulverwaltung

Der Bundesfachgruppenausschuss (BFGA) Schulaufsicht und Schulverwaltung steht vor neuen Herausforderungen als Folge der Corona-Pandemie, des Generationenwechsels in den Behörden und der steigenden Arbeitsverdichtung vor Ort.

Die Mitglieder des Bundesfachgruppenausschusses (BFGA) Schulaufsicht und Schulverwaltung vertreten die Interessen derjenigen Pädagoginnen und Pädagogen, die in der Schulaufsicht, der Schulverwaltung, Schulpsychologie, Externen Evaluation, den Studien- und Ausbildungsseminaren, in den Pädagogischen Landesinstituten sowie den schulfachlichen Unterstützungssystemen der Bundesländer tätig sind. Weiterhin arbeiten Vertreterinnen und Vertreter aus Personalvertretungen mit. Als erfahrene Kolleginnen und Kollegen, in der Regel mit langjährigem Schulhintergrund, verfügen sie über die notwendigen Zugänge, um für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Schulbehörden im Sinne einer gewerkschaftlichen Vertretung tätig werden zu können. Vielfach setzen sich die Mitglieder der GEW, die in Schulverwaltungsbehörden arbeiten, in Personalvertretungen für die dort Beschäftigten ein.

Es ist wichtig, dass sich dieser BFGA regelmäßig in verschiedenen Bundesländern zusammenfindet und sich austauscht, um bundesweite Tendenzen in der Personalpolitik und die beamten-, tarif- und bildungspolitischen Entwicklungen der Länder zu beobachten und auszuwerten. Regelmäßig wird somit der umfassende Überblick über die aktuelle und langfristige Bildungspolitik bundesweit aktualisiert.

Der BFGA Schulaufsicht und Schulverwaltung setzt sich aus Delegierten der entsprechenden Fachgruppen der Bundesländer zusammen. Die Fachgruppe trifft sich zwei- bis dreimal jährlich zu Schulbesuchen und bildungspolitischen Gesprächen in Behörden und bespricht gemeinsam interessierende Themen aus ihren Arbeitsbereichen. Fachgruppenvorsitzende bzw. Landesvorstandsmitglieder, die in der länderspezifischen Fachgruppenarbeit aktiv sind, nehmen in der Regel an den bundesweiten Treffen teil und tragen so zum Austausch mit den Fachgruppenmitgliedern anderer Bundesländer bei.

Für die spezifischen Fragen, die den konkreten Arbeitsplatz in der Schulaufsicht oder Schulverwaltung betreffen, finden sich Ansprech- und Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in der Fachgruppe auf Landesebene. Jedes Bundesland kann ein Mitglied in die Bundesfachgruppe entsenden, in besonderen Fällen auch mehrere Mitglieder.

Alle Mitglieder der Bundesfachgruppe arbeiten ehrenamtlich, werden jedoch für die Tagungen nach den Regelungen der Länder freigestellt. Die GEW bietet den Mitgliedern der Bundesfachgruppe die Möglichkeit, sich mit anderen Fachgruppen auszutauschen und Netzwerke zu nutzen.

Die Impulse aus den Diskussionen in der Bundesfachgruppe für die GEW-Arbeit auf Bundesebene, u.a. durch ihre Vertretung im Hauptvorstand oder der AG 2/3 (schulische Fachgruppen, Leiterinnen und Leiter der Referate Bildung/Schule, Leitung des Vorstandsbereichs Schule) beleuchten bundespolitische Themen der GEW.

Bei allen Sitzungen spielen die Berichte aus den Bundesländern eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen es, bundesweite Tendenzen frühzeitig zu erkennen und bildungspolitische Entscheidungen in den Ländern in einen größeren Rahmen zu stellen. Bei den Treffen ist nach Möglichkeit ein Schulbesuch einbezogen, um durch Umsetzungsbeispiele aus der Praxis Anregungen zu erhalten. So lassen sich auf informeller Ebene die in den Ländern unterschiedlichen Lösungen bildungspolitischer Kernfragen austauschen und Impulse weitergeben.

Wichtige Themen in den letzten Treffen waren:

  • Länger gemeinsam lernen in den Schulen in den Ländern
  • Gestaltungsmöglichkeiten in Ganztagsschulen
  • Begabtenförderung und Lernen im Ganztag
  • Inklusion umsetzen: Ansprüche und Praxisbeispiele
  • Inklusiver Unterricht in unterschiedlichen Schulformen
  • Integration Geflüchteter/Beschulung von Migrantinnen und Migranten
  • Deutschunterricht für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, Willkommensklassen, Situation unbegleitet Geflüchteter und Schulpflicht
  • Qualitätssicherung
  • Lehrkräftebedarf und die Problematik, geeignete Lehrerinnen/Lehrer bzw. pädagogische Fachkräfte zu finden
  • Schulbau und Schulentwicklungsplanung
  • Unterschiedliche Arbeitsbedingungen und unterschiedliche Besoldung führen zur Konkurrenz der Bundesländer und somit zur „Abwerbung“ insbesondere in den „Grenz“regionen zwischen den Bundesländern.
  • Gewinnung von Führungskräften für die Funktion der Schulleitung
  • Arbeitsplatz und Arbeitsbedingungen der Schulaufsicht
  • Erhaltung des Erfahrungsschatzes von Führungskräften, z.B. in der Schulaufsicht durch den zurzeit fast schon dramatisch anstehenden Generationenwechsel den Gesichtspunkten der Kontinuität und der nahtlosen Übergabe bzw. einer umfassenden Einarbeitung
  • Austausch mit anderen europäischen Ländern im Bildungsbereich z.B. unter Einbeziehung von Themen wie Inklusion, Migration mit Blick auf Integration, Flucht etc. (Besuche in Schweden, Dänemark, Belgien, Südtirol)

Angesichts der durch die Pandemie entstandenen Restriktionen denkt die BFGA über neue Wege und neue Themen für den bildungspolitischen und tarifrechtlichen Austausch nach.

Eine langfristige und relativ einseitige Kommunikation über digitale Medien ist jedoch für die Arbeit kontraproduktiv und somit begreift der Ausschuss diese Situation als eine Chance, um über zukünftige Vorhaben und die Betrachtung früherer Themen zu reflektieren.

Ausblick:

Angesichts der Konsequenzen aus der Pandemie für die bildungspolitischen Themen freuen wir uns auf den Erfahrungsaustausch und Impulse aus den Bundesländern für unsere weitere Arbeit.

Das nächste Treffen findet vom 13. bis 15.01.2022 in Braunschweig mit den Schwerpunkten
„50 Jahre Gesamtschule“ und „Generationswechsel in der Fachgruppe“ statt.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner_in
Bodo Zeymer
Vorsitzender Bundesfachgruppenausschuss Schulaufsicht und Schulverwaltung
Bülstringer Str. 52
39340 Haldensleben
03904 45373
01511 5360607
Ansprechpartner_in
Peter Pfeffer
Stellvertretender Vorsitzender Bundesfachgruppenausschuss Schulaufsicht und Schulverwaltung
Elbdeich 26
21552 Hohnstorf/ Elbe