GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Zuflucht Bildung!

Das Recht auf Bildung für Flüchtlingskinder steht im Mittelpunkt der Aktionswoche der Globalen Bildungskampagne, die vom 25. bis 29. April 2016 stattfinden wird.

27.11.2015 - Manfred Brinkmann

Viele Flüchtlingskinder gehen nicht zur Schule

So viel Menschen wie nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg sind derzeit auf der Flucht. Sechzig Millionen sollen es nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen UNHCR sein - und ihre Zahl steigt weiter an. Die Hälfte aller Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter. Doch dort, wo sie nach oft langer und gefährlicher Flucht Unterschlupf finden, erhält nur eine Minderheit der Kinder die Möglichkeit zum Schulbesuch. Allein in der Türkei leben schätzungsweise etwa eine halbe Million Flüchtlingskinder aus Syrien, die nicht zur Schule gehen können. Viele von ihnen müssen stattdessen arbeiten, um zum Lebensunterhalt ihrer Familien beizutragen. Eine ganze Generation von Flüchtlingskindern läuft damit Gefahr von Bildung ausgeschlossen zu werden – mit verheerenden Folgen für ihre Zukunft.

Aktionswoche im April
Die Globale Bildungskampagne, ein Bündnis von Nichtregierungsorganisationen und Bildungsgewerkschaften, in dem die GEW von Anfang an mitarbeitet, setzt sich für das Menschenrecht auf Bildung auch für Flüchtlingskinder ein – in Deutschland wie im Ausland. Unter dem Motto „Weltklasse! Zuflucht Bildung“ ruft die Bildungskampagne Schulen und andere Einrichtungen vom 25. bis 29. April 2016 dazu auf, über das Menschenrecht auf Bildung zu Informieren und Druck auf die Politik auszuüben, damit auch Kinder auf der Flucht zu ihrem Recht auf Bildung kommen. Insbesondere fordert die Globale Bildungskampagne von der Bundesregierung, die Ausgaben für Bildung in der humanitären Hilfe in Konfliktländern deutlich zu steigern. Derzeit entfallen lediglich zwei Prozent der humanitären Hilfe auf Bildung.

Kostenlose Unterrichtsmaterialien
Die Globale Bildungskampagne wird dazu wieder eine Reihe Materialien herausgeben, darunter eine LehrerInnenbroschüre mit Geschichten und Informationen zum Thema Flucht und Bildung, die für Unterrichtsentwürfe genutzt werden können. Pünktlich zur Bildungsmesse didacta vom 16. – 20. Februar 2016 in Köln werden diese Materialien am GEW-Stand kostenlos verfügbar sein. Wer mitmachen will, kann die Materialien auch jetzt schon online bei der Globalen Bildungskampagne vorbestellen.

Fotonachweise:

Russel Watkins / UK Department for International DevelopmentCC BY NC 2.0"British teachers in Zaatari refugee camp"

Russel Watkins / UK Department for International Development, "Working together to help Syrian refugee children in Lebanon", CC BY 2.0

Russel Watkins / UK Department for International Development, "Syrian refugee children in a Lebanese school classroom", CC BY SA 2.0

Zurück