GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Gemeinsam in der Gewerkschaft – für gute BildungWir stärken unsere Professionen

Die GEW steht und kämpft für Qualität in der Bildung. Bist du schon Mitglied? Gemeinsam sind wir stärker und setzen deine Interessen durch – im Beruf und in der Bildungspolitik.

17.05.2021

Bildung muss auf die allseitige Entwicklung des Menschen, auf die Entfaltung seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten und Talente sowie seiner sozialen Kompetenzen gerichtet sein. Das geht nur, indem wir unsere Professionen stärken: in Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen und anderen pädagogischen Einrichtungen. Für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) heißt das:

  • Seminare, Fortbildungsmöglichkeiten, Fachpublikationen und natürlich die bundesweite Zeitschrift „Erziehung & Wissenschaft“
  • Projekte, die bildungspolitische Debatten anstoßen oder Zeichen für praktische Solidarität setzen.
  • Nein zu Rassismus, Antisemitismus, Klassismus, Sexismus, Homophobie und Behindertenfeindlichkeit. Erziehung und Wissenschaft kann und muss menschenfeindlichen Einstellungen und Diskriminierungen entgegenwirken. Ein respektvolles Zusammenleben trotz aller Verschiedenheit ist eine Aufgabe von uns allen.

„Gemeinsam in der Gewerkschaft – für gute Bildung“.

Die GEW ist parteipolitisch unabhängig, aber nicht unparteiisch. Das bedeutet: Wir ergreifen Partei für die Beschäftigten, für die Entwicklung und den Ausbau eines demokratischen Bildungswesens. Die GEW ist Teil der Kampagne des Europäischen Gewerkschaftskomitees für Bildung und Wissenschaft (European Trade Union Committee for Education – ETUCE) mit dem Motto „Gemeinsam in der Gewerkschaft – für gute Bildung“, die am 10. Mai gestartet ist.