GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Unterrichtseinheit zu Corona und MitbestimmungWie hilft der Betriebsrat?

Mit den neuen Materialien der Hans-Böckler-Stiftung lernen Schülerinnen und Schülern ab Klasse 9 zentrale Arbeitnehmerrechte wie Mitbestimmung kennen. Die Aufgaben basieren auf einem realen Fall aus der Anfangszeit der Coronapandemie.

26.01.2021

Zu Beginn der Coronapandemie hat das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes noch zu heute nicht mehr nachvollziehbaren Debatten geführt: „Spiegel Online“ berichtete im März 2020, dass Verkäuferinnen und Verkäufer in den Shops der Berliner Flughäfen aus Infektionsschutzgründen Maske und Handschuhe tragen wollten – ihr Chef das jedoch zunächst verbot. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine gesetzliche Verpflichtung, in Geschäften eine Maske zu tragen – durfte der Arbeitgeber dies also verbieten? Die Hans-Böckler-Stiftung nahm diesen Konflikt zum Anlass, die fünfseitige Unterrichtseinheit Corona: Wie hilft der Betriebsrat? für Lernende ab Klasse neun zu veröffentlichen. 

Kurzfilm zu Erfahrungen in der Coronakrise

Diese klärt insbesondere darüber auf, welche Rechte ein Betriebsrat als gewählte Vertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hat. Differenziert wird zwischen Sozialem, Personalthemen sowie wirtschaftlichen und organisatorischen Fragen. Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, die Rechte des Betriebsrates anhand konkreter Beispielfälle zu diskutieren. In einem Kurzfilm schildern Betriebsrätinnen und -räte darüber hinaus, was sie in der Coronakrise für ihre Kolleginnen und Kollegen geleistet haben.