GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

„Lösch dich!“Webdoku über Hasskommentare im Netz

Die Webdokumentation „Lösch dich!“ befasst sich mit Hasskommentaren in den sozialen Medien. Die Recherchen haben die Filmemacher zu Gruppen aus dem rechtsextremen Milieu geführt. Kinofenster.de bietet Unterrichtsmaterialien dazu.

22.08.2018

Um die Motivation hinter Hasskommentaren herauszufinden, hat der auf Youtube und Twitter aktive sowie von „Hate Speech“ selbst betroffene Journalist Rayk Anders investigativ recherchiert. Dabei stieß er auf gut strukturierte Gruppen aus dem rechtsextremen Milieu. Aus den Recherchen entstand unter der Regie von Frank Stegemann die rund 40 Minuten lange Webdokumentation „Lösch dich!“ für Funk, das Onlineangebot von ARD und ZDF für Jugendliche. Der Film zeigt, wie das neunköpfige Team Hasskommentare mithilfe eines Algorithmus auswertet und auf verschiedenen Plattformen Kontakt zu besonders aktiven „Trollen“ sucht. Inszeniert ist „Lösch dich!“ wie ein Polit- oder Verschwörungsthriller. 

Kinofenster.de empfiehlt die Doku für den Einsatz im Unterricht ab Klasse neun. Mögliche Themen, die in den Fächern Deutsch, Politik, Sozialkunde, Ethik oder Medienkunde besprochen werden könnten, sind Internet, Öffentlichkeit, Medien und Rechtsextremismus. Zum Thema „Hate Speech“ gibt es auch ein Arbeitsblatt

 

Zurück