GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Verhandlungserfolg in Sachsen

Die Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften und dem Freistaat Sachsen über einen Demografie-Tarifvertrag sind nach einer langen Nacht erfolgreich beendet worden. Es soll einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit, zahlreiche Verbesserungen bei der Eingruppierung von Lehrkräften sowie weitere Maßnahmen zur Nachwuchssicherung im Schuldienst geben. Wenn die Mitglieder zustimmen.

28.11.2011

Nach erneut stundenlangen Verhandlungen hat die GEW-Verhandlungskommission am heutigen Mittag in Dresden der Tarifkommission Schule der GEW Sachsen ein Verhandlungsergebnis vorgestellt, das drei Bestandteile hat:

1. einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit für Lehrkräfte,
2. Verbesserungen bei der Eingruppierung von Lehrkräften und
3. weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität des Lehrerberufes und zur Nachwuchsgewinnung.

GEW-Mitglieder müssen nun entscheiden

Die Staatsregierung hatte sich in der am Nachmittag des 26. November begonnenen Verhandlungsrunde deutlich bewegt. Nach intensiver Diskussion beschloss die Tarifkommission mit deutlicher Mehrheit, den Mitgliedern der GEW die Annahme dieses Verhandlungsergebnisses zu empfehlen. Nun müssen die sächsischen GEW-Mitglieder in Mitgliederversammlungen entscheiden, ob sie das Verhandlungsergebnis annehmen. Die Mitgliederabstimmung dazu beginnt am Freitag und endet am 10. Dezember. Die Erklärungsfrist für die Annahme des Gesamtpaketes endet am 13. Dezember.

Zurück