GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

MaterialsammlungUnterrichtsmodule für Instagram

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hat eine Materialsammlung veröffentlicht, welche die bei Jugendlichen beliebte App Instagram vorstellt. Auch Themen wie mediale Frauen- und Männerbilder werden darin angesprochen.

10.04.2019

Laut der aktuellen JIM-Studie 2018 ist Instagram (48 Prozent) nach Whatsapp (87 Prozent) die beliebteste App von Jugendlichen.  Bei der Nutzung geht es nicht allein um den Austausch mit Freunden, sondern vor allem auch um Sehen und Gesehen werden. Diese Selbstdarstellung kann auch zum Problem werden, etwa wenn fragliche Rollenbilder unreflektiert übernommen werden.

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hat nun eine Materialsammlung veröffentlicht, welche die bildbasierte Social-Media-Plattform auf 250 Seiten vorstellt und Unterrichtsmodule anbietet, aber auch kritisch auf Themen wie Selbstdarstellung, Schönheitsideale oder mediale Frauen- und Männerbilder eingeht. Jugendliche sollen so zu einem reflektierten Umgang mit Social-Media-Vorbildern angeregt werden. 

Den Angaben zufolge folgen Jugendliche neben den eigenen Freunden an zweiter Stelle Menschen, die etwas zu einem bestimmten Thema wie Fitness, Beauty oder Reisen posten. An dritter Stelle stehen die Accounts ihrer Stars, an vierter Stelle sogenannte Internetstars.

Zurück