GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

KlicksafeUnterrichtseinheit zu Klassenchat-Regeln

Smartphones sind aus dem Alltag von Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken. Fast immer gibt es auch eine Klassenchat-Gruppe. Klicksafe bietet für Lehrkräfte daher die Unterrichtseinheit „Regeln für den Klassenchat“ an.

16.04.2019

Fast alle Schülerinnen und Schüler sind Teil einer Klassenchat-Gruppe, die sich dort über schulische Themen und mehr austauscht. Oft kommt es in diesen Chats indes zu Problemen – vom ruppigen Umgang bis zum gezielten Cybermobbing. Die Unruhe im Chat findet sich dann schnell auch im Klassenzimmer wieder.    

Um dem vorzubeugen, können Lehrkräfte gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Regeln für den Klassengruppenchat festlegen. Geregelt werden muss dabei nicht nur, welche Inhalte in den Chat gehören, sondern auch wer sich um die Einhaltung der Regeln und eventuelle Sanktionen kümmert.

Klicksafe will Lehrkräfte bei der Erarbeitung solcher Regeln unterstützen und bietet in Kooperation mit Handysektor die Unterrichtseinheit „Regeln für den Klassenchat“ an, die sich ab Klasse 5 eignet. Mögliche Regeln sind demnach zum Beispiel:

  • In die Klassengruppe gehört nur, was wirklich alle aus der Klasse wissen müssen.
  • In der Klassengruppe wird über niemanden gelästert und niemand wird beleidigt.
  • Ernste Themen wie Streit oder Ärger werden persönlich und offline besprochen, nicht im Chat.
  • Bevor ein Bild verschickt wird, werden alle auf dem Bild nach ihrem Einverständnis gefragt.
  • Niemand, der sich an die Gruppenregeln hält, wird aus der Klassengruppe geworfen.
  • Es gibt nur eine Klassengruppe in der alle sein dürfen, die Mitglied sein wollen. 

Viele Klassenchats finden im Messenger Whatsapp statt, der unter anderem wegen seiner Datenweitergabe an den Mutterkonzern Facebook in der Kritik steht. Die Nutzungsbedingungen erlauben die Verwendung von Whatsapp zudem erst ab einem Alter von 16 Jahren. Dies sollte im Unterricht thematisiert werden – ebenso wie Alternativen wie Threema, Telegram oder Signal.

Zurück