GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Umwelt im UnterrichtUmweltpolitik: Wie wird Klimaschutz geplant?

Wie Deutschland treibhausgasneutral werden kann, hat die Bundesregierung im Klimaschutzprogramm 2030 und im Klimaschutzplan 2050 festgehalten. Umwelt im Unterricht hat dazu Materialien für Sekundarstufe und Grundschule veröffentlicht.

14.10.2019

Mit dem Pariser Abkommen hat die Staatengemeinschaft verbindliche Ziele beim Klimaschutz vereinbart. Wie sie diese erreichen, bestimmen die Staaten selbst. Wie Deutschland treibhausgasneutral werden kann, hat die Bundesregierung im Klimaschutzprogramm 2030 und im Klimaschutzplan 2050 festgehalten. Dazu gibt es unter dem Titel Umweltpolitik: Wie wird Klimaschutz geplant? Unterrichtsvorschläge für Sekundarstufe und Grundschule. Im Fokus steht der Klimaschutzplan 2050, der als Rahmen für die Politik der Bundesregierung und das Klimaschutzprogramm 2030 dient. Die Unterrichtseinheiten sollen Hintergrundwissen vermitteln.

Die Leitfragen in der Grundschule lauten: Welche Möglichkeiten gibt es, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern? Wer muss dabei mitmachen? In der Sekundarstufe geht es darum, wie Interessengruppen gemeinsam Klimaschutzmaßnahmen planen können, die von möglichst vielen Betroffenen unterstützt werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Untergliederung von Treibhausgasemissionen in Sektoren kennen und verhandeln einen Maßnahmenplan zur Reduktion von Treibhausgasen im Sektor Landwirtschaft.

Die Materialien wurden im Auftrag des Bundesumweltministeriums von BildungsCent e.V. erstellt und für Umwelt im Unterricht überarbeitet.

 

Zurück