GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

bpb-MethodensetTheaterpädagogik im Politikunterricht

Das Methodenset „politik theater.elementar“ für den Politikunterricht will Schülerinnen und Schüler zur künstlerischen Auseinandersetzung mit politischen Fragen anregen. Das Material eignet sich für alle Schularten.

08.11.2018

Theater als Medium politischer Bildung: Wie das funktionieren kann, zeigt das Methodenset „politik theater.elementar“ der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Ausgehend von kurzen szenischen Experimenten sollen Schülerinnen und Schüler zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit politischen Fragestellungen angeregt werden. So wird ein alternativer Zugang zu politischen Debatten ermöglicht.

Indem Schülerinnen und Schüler ihre Szenen gegenseitig interpretieren, entsteht im Klassenzimmer auch eine Diskussion, in der alle Beteiligten ihre Meinungen äußern können. Das aktuelle Methodenset behandelt vor allem das Thema soziale Ungleichheit.

„politik theater.elementar“ richtet sich insbesondere an Lehrkräfte, die sich für die Umsetzung politischer Bildung im Schulunterricht interessieren. Die Übungen wurden bei Projekttagen an bayerischen Schulen erprobt. 

Herausgeber: Elke Bauer, Uta Löhrer, Anne Paffenholz, Johannes Uschalt / bpb und Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Seiten: 12, Erscheinungsdatum: 15.10.2018, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3018

Zurück