GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Filmtipp„The Hate U Give“ inszeniert soziale Milieus in den USA

George Tillman Jr. hat mit „The Hate U Give“ den mehrfach prämierten Jugendroman von Angie Thomas verfilmt. Eine 16-Jährige wird darin zur Stimme gegen Rassismus. Kinofenster.de stellt Unterrichtsmaterial ab Klasse 9 zur Verfügung.

25.03.2019

Die 16-jährige Starr Carter pendelt zwischen zwei Welten: dem ärmlichen, überwiegend schwarzen Viertel, in dem sie wohnt, und der überwiegend von weißen, privilegierten Schülern frequentierten Privatschule, die sie besucht. Diese heikle Balance beginnt zu kippen, als Starr aus nächster Nähe miterlebt, wie Khalil, ihr bester Freund aus Kindertagen, von einem Polizisten erschossen wird. Als einzige Zeugin von allen Seiten unter Druck gesetzt, muss Starr ihre eigene Stimme finden und für Gerechtigkeit kämpfen.

Der Kinofilm „The Hate U Give“ basiert auf dem mehrfach ausgezeichneten Jugendroman von Angie Thomas. Das Unterrichtsmaterial von Kinofenster.de ist ab Klasse 9 geeignet und widmet sich der Inszenierung der sozialen Milieus in dem Drama von George Tillman Jr.

„Fragen über Rasse, soziale Gerechtigkeit und Identität, der Wunsch nach gesellschaftlichem Frieden und Wandel“ (George Tillman Jr.)

„Ich wollte einen Film drehen, der ein junges, zeitgenössisches Publikum anspricht, der mit seinen allgemeingültigen Fragen aber auch einem größeren Publikum Anregung für Diskussionen gibt: Fragen über Rasse, soziale Gerechtigkeit und Identität, der Wunsch nach gesellschaftlichem Frieden und Wandel“, erklärt der Regisseur.

Amandla Stenberg, Darstellerin der Hauptfigur, sagt über ihre Rolle der Starr: „Ihr ganzes Leben steht auf dem Prüfstand, die Tat bringt sie dazu, ihre Perspektive, ihre Identität in Frage zu stellen, spätestes dann, wenn sie sich darüber klar zu werden versucht, ob sie den Mut aufbringen kann, in seinem Namen zu protestieren und für das einzustehen, was ihr wichtig ist.“

Zurück