GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

SuE: Verhandlungskommission empfiehlt Mitgliederbefragung

Nach den heutigen Verhandlungen von Gewerkschaften und Arbeitgebern in der Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienst hat die GEW-Verhandlungskommission empfohlen, jetzt den Mitgliedern Gelegenheit zu geben, den aktuellen Stand zu bewerten.

25.06.2015

Über diese Empfehlung entscheidet nun die Bundestarifkommission Bund/Kommunen der GEW, die am Freitag in Frankfurt a. M. tagt.

Die Auswertung des Schlichterspruchs vom 22. Juni sowie die Diskussionen darüber zeigten, dass es gegenwärtig problematisch sei, kurzfristig zu einem Tarifabschluss zu kommen, erklärte GEW-Verhandlungsführer Andreas Gehrke. "Um den Mitgliedern der GEW Gelegenheit zu geben, den aktuellen Verhandlungsstand zu bewerten und eine Rückmeldung zu geben, soll es in den nächsten rund fünf Wochen eine Mitgliederbefragung geben", so Gehrke weiter. Eine solche Befragung würde den notwendigen Raum schaffen, den Verhandlungsverlauf und den Schlichterspruch in örtlichen und regionalen Mitgliederversammlungen ohne Zeitdruck zu analysieren und intensiv zu diskutieren.

Wird die Mitgliederbefragung von der Bundestarifkommission beschlossen, bleiben die Streiks wahrend der Dauer der Befragung ausgesetzt.

Foto: Daniel Merbitz

Zurück