GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Sie sind hier:

Studie zum "Glück im Lehrerberuf"

WissenschaftlerInnen der Ruhr-Universität Bochum untersuchen in der Studie „Glück im Lehrerberuf“ das subjektive Wohlbefinden von Lehrkräften. Sie wollen herausfinden, wie Arbeitsbedingungen, Tätigkeiten und Persönlichkeit dieses beeinflussen.

12.09.2016

Mit der Studie "Glück im Lehrerberuf" sollen Informationen zum erlebten Wohlbefinden sowie zu Aspekten, die dieses beeinflussen können, erhoben werden. Anders als in vielen existierenden Arbeiten sollen dabei positive Aspekte in den Vordergrund gestellt werden. Ziel ist es, zu verstehen, wie subjektives Wohlbefinden als wichtiger Teil der Lebensqualität und der physischen Gesundheit bei Lehrkräften entsteht und zudem gefördert werden kann. TeilnehmerInnen erhalten ihr individuelles Glücksprofil.

Die Studie richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen. Über die „Glück im Lehrerberuf“-App ist eine Beteiligung per Tablet oder Smartphone möglich. Die in der Studie erhobenen Daten werden anonymisiert und unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien gespeichert.

Das Forschungsprojekt ist an der Ruhr-Universität Bochum in der Professional School of Education sowie der AG Sch.U.L.forschung am Institut für Erziehungswissenschaft angesiedelt und wird in Kooperation mit der Happiness Research Organisation umgesetzt.

Zurück