GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Spielen nach eigenen Regeln

„Kindheit“ ist ein Film über Kinder, die nach ihren eigenen Regeln spielen. Dazu folgte die Dokumentation ein Jahr lang Kindern zwischen ein und sieben Jahren im Aurora Kindergarten in Norwegen.

04.04.2018

Mitten im Wald spielen Kinder, die dem Zuschauer kurz den Eindruck vermitteln, sie seien ganz auf sich allein gestellt. Doch das Gelände gehört zu einem Kindergarten, in dem das Prinzip gilt, dass Kinder von allein lernten. Mit allem, was der Wald hergibt, werden Fantasiefiguren gebaut, Steckenpferde geschnitzt, ganze Küchen eingerichtet. Die Kinder haben keine andere Aufgabe, als zu spielen – mit den anderen und mit der Natur. „Kindheit“, der am 19. April 2018 in die Kinos kommt, ist ein Film über Kinder, die in einem Kindergarten in Norwegen nach ihren eigenen Regeln spielen.

Die Kinder vor Margreth Olins Kamera sind zwischen einem und sieben Jahren alt. Sie spielen, basteln, feiern Geburtstag, tragen ihre Konflikte aus – immer begleitet von Erzieherinnen und Erziehern, die ihn erlauben, sich zu entfalten.Olins Dokumentation über die Kinder im Kindergarten Aurora enthüllt eine neue Perspektive darauf, was Kinder brauchen. Der Film eignet sich als Einstieg, um die Funktion des Spiels im Leben eines Kindes und die Wichtigkeit von Freundschaft unter Kindern zu erkunden. Er behandelt zugleich sichere Verbindungen und Vertrauen in Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern.

Zurück