GEW - Die Bildungsgewerkschaft
Du bist hier:

Sonderschule behindert Chancengleichheit

Im WZB Brief des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung vom November 2008 argumentieren Lisa Pfahl und Justin J. W. Powell gegen das deutsche Sonderschulsystem und für inklusiven Unterricht.

26.11.2008

"Gleicher Zugang zu Bildung für alle: Das fordert die UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen, die 2009 verbindlich für Deutschland wird. Mit dem deutschen Sonderschulsystem, das fast alle Schüler mit besonderem Förderbedaerf aufnimmt, ist Chancengleichheit nicht gewährleistet. 80 Prozent der Abgänger von Sonderschulen erhalten keinen qualifizierten Abschluss. Beispiele aus dem In- und Ausland zeigen, dass inklusiver Unterricht erfolgversprechender ist."

Zurück